Jouko Kuha

Jouko Santeri Kuha (* 30. September 1939 in Ranua) ist ein ehemaliger finnischer Leichtathlet, der 1968 im 3000-Meter-Hindernislauf einen Weltrekord aufstellte.

Kuha blieb 1962 mit 8:54,0 Minuten erstmals unter der Neun-Minuten-Grenze im 3000-Meter-Hindernislauf, 1964 siegte er bei der finnischen Meisterschaft. Im Jahr darauf gewann er die Landesmeisterschaft im Crosslauf und verbesserte sich über die Hindernisse auf 8:37,6 Minuten. Nachdem er 1966 zum zweiten Mal bei der finnischen Meisterschaft gesiegt hatte, verbesserte er bei den Europameisterschaften 1966 den finnischen Rekord auf 8:36,2 Minuten, konnte sich aber als Fünfter seines Vorlaufs nicht für das Finale qualifizieren. 1967 gewann er seinen dritten finnischen Meistertitel auf der Hindernisstrecke. In Stockholm verbesserte er seinen Landesrekord auf 8:29,8 Minuten und war damit 1967 hinter dem Belgier Gaston Roelants Zweiter in der Jahresweltbestenliste.

mehr zu "Jouko Kuha" in der Wikipedia: Jouko Kuha

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Jouko Kuha wird in Ranua geboren. Jouko Santeri Kuha ist ein ehemaliger finnischer Leichtathlet, der 1968 im 3000-Meter-Hindernislauf einen Weltrekord aufstellte.

thumbnail
Jouko Kuha ist heute 79 Jahre alt. Jouko Kuha ist im Sternzeichen Waage geboren.

Sport

Leichtathletik:
thumbnail
Jouko Kuha, Finnland, lief die 3000 Meter Hindernis der Herren in 08:24,2 Minuten.

"Jouko Kuha" in den Nachrichten