Juan Carlos I.

Juan Carlos I. [xwaŋˈkaɾlos] (* 5. Januar 1938 in Rom als Juan Carlos Alfonso Víctor María de Borbón y Borbón-Dos Sicilias; die deutsche Form Johann Karl I. ist im Gegensatz zu historischen Monarchen ungebräuchlich) war vom 22. November 1975 bis zum 18. Juni 2014 König von Spanien. Auch nach seiner Abdankung trägt er auf Lebenszeit den Ehrentitel König.

Juan Carlos I. spielte eine entscheidende Rolle bei der Transition in Spanien, dem Übergang von der franquistischen Diktatur zur parlamentarischen Erbmonarchie nach dem Tode Francisco Francos. Der aus dem Haus der Bourbonen stammende Juan Carlos ist Mitglied im Club of Rome und der Bruderschaft St. Christoph sowie Oberbefehlshaber der Spanischen Armee i.R.

mehr zu "Juan Carlos I." in der Wikipedia: Juan Carlos I.

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Juan Carlos I. wird in Rom als Juan Carlos Alfonso Víctor María de Borbón y Borbón-Dos Sicilias geboren. Juan Carlos I. ist seit dem 22. November 1975 König von Spanien. Der aus dem Haus der Bourbonen stammende Monarch ist Mitglied im Club of Rome und der Bruderschaft St. Christoph.

thumbnail
Juan Carlos I. ist heute 79 Jahre alt. Juan Carlos I. ist im Sternzeichen Steinbock geboren.

Bemerkenswertes

Exponierte Ereignisse:
thumbnail
Juan Carlos von Spanien und Sophia von Griechenland, seit Francos Tod im Jahr 1975 Spaniens Königspaar, heiraten.

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Juan Carlos I. widerruft das Alhambra-Edikt von 1492
thumbnail
Juan Carlos I. wird zum König von Spanien proklamiert
thumbnail
Mit dem Tod General Francos endet in Spanien eine 36-jährige Diktatur. Als Nachfolger steht schon seit 1969 Prinz Juan Carlos fest.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2007

Ehrung:
thumbnail
Großkreuz des Ritterordens von Avis

2002

Ehrung:
thumbnail
Orden der Freiheit der Republik Slowenien in Gold

2000

Ehrung:
thumbnail
Collane des Turm- und Schwertordens

1996

Ehrung:
thumbnail
Four Freedoms Award, Friedenspreis

"Juan Carlos I." in den Nachrichten