Judenberater

Judenberater, vordem auch Judenreferenten genannt, bildeten eine kleine Spezialisten-Gruppe von Mitarbeitern Adolf Eichmanns im „Eichmannreferat“ des Reichssicherheitshauptamts (RSHA), die im von deutschen Truppen besetzten Ausland eingesetzt wurden, um die dort lebenden Juden zu internieren und ab 1942 deren Deportation in Vernichtungslager zu organisieren.

mehr zu "Judenberater" in der Wikipedia: Judenberater

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Gustav Richter (Judenreferent) stirbt. Gustav Richter war ein deutscher SS-Sturmbannführer und als „Judenberater“ Mitarbeiter des Eichmannreferats im Reichssicherheitshauptamt (RSHA). Wegen der Mitwirkung an der Deportation der rumänischen Juden wurde er im Januar 1982 zu vier Jahren Haft verurteilt.
thumbnail
Gestorben: Peter Klassen stirbt in Bonn. Peter Klassen war ein deutscher Diplomat in der Zeit des Nationalsozialismus und in der Bundesrepublik. Als Judenberater war er während des Zweiten Weltkriegs in der deutschen Botschaft in Paris tätig.
thumbnail
Geboren: Gustav Richter (Judenreferent) wird in Stadtprozelten geboren. Gustav Richter war ein deutscher SS-Sturmbannführer und als „Judenberater“ Mitarbeiter des Eichmannreferats im Reichssicherheitshauptamt (RSHA). Wegen der Mitwirkung an der Deportation der rumänischen Juden wurde er im Januar 1982 zu vier Jahren Haft verurteilt.
thumbnail
Geboren: Peter Klassen wird in Saarbrücken geboren. Peter Klassen war ein deutscher Diplomat in der Zeit des Nationalsozialismus und in der Bundesrepublik. Als Judenberater war er während des Zweiten Weltkriegs in der deutschen Botschaft in Paris tätig.

"Judenberater" in den Nachrichten