Julianischer Kalender

Der julianische Kalender wurde von Julius Caesar eingeführt und war in manchen Teilen der Welt noch weit bis ins 20. Jahrhundert gültig, im kirchlichen Bereich teilweise noch bis heute. Er wird heute in der Wissenschaft rückwirkend auch für die Jahre vor dem Wirken Caesars verwendet. Er wurde seit dem 16. Jahrhundert schrittweise durch den gregorianischen Kalender abgelöst.

Seit 1900 (und noch bis 2099) besteht zwischen beiden Kalendern eine Differenz von 13 Tagen, um die der julianische dem gregorianischen Kalender nachläuft. Wenn zum Beispiel laut dem gregorianischen Kalender der 7. Januar ist, dann hat man laut dem julianischen erst den 25. Dezember (daher liegt auf dem 7. Januar gregorianischen Stils das Weihnachtsfest vieler orthodoxer Kirchen: des Patriarchats Jerusalem, Armeniens, Russlands, Serbiens, Mazedoniens, Georgiens und der altorientalischen Kirchen der Syrer, Kopten, Eritreer, Äthiopier).

mehr zu "Julianischer Kalender" in der Wikipedia: Julianischer Kalender

Europa

238 v. Chr.

thumbnail
Östliches Mittelmeer: Ptolemaios III. Euergetes von Ägypten führt mit seinem Kanopus-Dekret einen Schalttag für jedes vierte Kalender-Jahr ein. Der Schalttag ist der sechste Epagomen-Tag am Ende des Jahres. Nach einiger Zeit wird diese Regelung jedoch von der politisch erstarkten Priesterschaft wieder abgeschafft. Erst von Sosigenes aus Alexandria wurde diese (vernünftige) Regelung wieder aufgegriffen und für die ("Julianische") KalenderreformJulius Caesars im Jahre 46 v. Chr. nutzbar gemacht. Das Kanopus-Dekret stellt außerdem den ältesten erhaltenen zweisprachig griechisch-ägyptischen Text (Bilingue) dar.

Kunst & Kultur

33 n. Chr.

Kultur & Religion:
thumbnail
Pessachfest: Ein möglicher Zeitpunkt der Kreuzigung Jesu durch Pontius Pilatus in Jerusalem (3. April 33 des julianischen Kalenders). Der andere (wahrscheinlichere) Zeitpunkt ist im Jahr 30. Seltener angenommen wird auch das Jahr 31.

Sonstige Ereignisse

1582

thumbnail
In seinem im Jahre 1235 erschienenen Buch De Anni Ratione (frei übersetzt etwa "Die Jahres-Systematik") kritisierte Sacrobosco den Julianischen Kalender und schlug eine verbesserte Schaltjahrs-Regelung vor, wie sie 350 Jahre später von Papst Gregor XIII. in der Gregorianischen Kalender-Reform verwirklicht wurde. (Johannes de Sacrobosco)

Wissenschaft & Technik

14 n. Chr.

thumbnail
Ereignisse > Wissenschaft und Technik: Oktober: Caesars Reform des römischen Kalenders beginnt. Der römische Kalender wird ab 2. Januar 45? v.? Chr. durch den julianischen Kalender ersetzt. Um den neuen Kalender mit dem Sonnenstand in Übereinstimmung zu bringen, wird das römische Jahr 708? a.? u.? c. auf 445? Tage verlängert (Verworrenes Jahr). Das letzte Jahr (708? a.? u.? c.) des römischen Kalenders endet am 1.? Januar 45? v.? Chr. (47 v. Chr.)
thumbnail
Caesars Reform des römischen Kalenders beginnt. Der römische Kalender wird ab 2. Januar 45 v. Chr. durch den julianischen Kalender ersetzt. Um den neuen Kalender mit dem Sonnenstand in Übereinstimmung zu bringen, wird das römische Jahr 708 a. u. c. auf 445 Tage verlängert (Verworrenes Jahr). Das letzte Jahr (708 a. u. c.) des römischen Kalenders endet am 1. Januar 45 v. Chr.

76 v. Chr.

thumbnail
Die am 18. Dezemberjul. in Griechenland gegen 23:55 Uhr beginnende Mondfinsternis fällt im ägyptischen Kalender auf den 9. Achet IV. Das altägyptische Neujahrsfest am 1. Achet I beginnt mit Sonnenaufgang des 11. Septemberjul..

85 v. Chr.

thumbnail
Die am 28. Dezemberjul. in Ägypten gegen 7:35 Uhr beginnende totale Mondfinsternis fällt im ägyptischen Kalender auf den 17. Achet IV. Aufgrund des Sonnenaufgangs gegen 6:40 Uhr ist sie dort nicht beobachtbar. Das altägyptische Neujahrsfest am 1. Achet I beginnt mit Sonnenaufgang des 13. Septemberjul..

599 v. Chr.

thumbnail
Im babylonischen Kalender fällt der babylonische Neujahrsanfang des 1. Nisannu im julianischen Kalender auf den 5. April.

Antike

Heiliges Römisches Reich:
thumbnail
Tilly erobert am 30. Maijul./ 9. Juni 1626 greg. das dänisch besetzte Hannoversch Münden.

Kalenderreformen

thumbnail
Zar Peter I. ersetzt die bis dahin in Russland geltende byzantinische Jahreszählung ab Erschaffung der Welt durch den julianischen Kalender mit Jahreszählung ab der Geburt Christi.

1700

thumbnail
1. März: In den protestantischen Teilen des Heiligen Römischen Reiches und in Dänemark wird der Gregorianische Kalender eingeführt. Der vorige Tag war der 18. Februarjul..

Bemerkenswertes

Exponierte Ereignisse:
thumbnail
In Schweden geht der 29. Februar dem 30. Februar voraus, um den Schwedischen Kalender wieder dem Julianischen Kalender anzupassen.

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Die Revolution in Russland: In der Oktoberrevolution (nach julianischem Kalender 25. Oktober) in Russland stürzen die Bolschewiki die provisorische Regierung und übernehmen die Macht.

1917

thumbnail
Die Revolution in Russland: 8. März: Arbeiter in Petrograd (Sankt Petersburg) treten in den Generalstreik, Beginn der Februar-Revolution (nach julianischem Kalender 23. Februar).
thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: In Bulgarien beginnt der Aprilaufstand – nach dem damals gültigen Julianischen Kalender ist es der 20. April – gegen die osmanische Herrschaft. (2. Mai)
thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: Schweden übernimmt den Gregorianischen Kalender, der 1. März folgt dem 17. Februarjul..

1753

thumbnail
1. März: Schweden übernimmt den Gregorianischen Kalender, der vorige Tag war der 17. Februarjul..

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2004

Bibliografie > Beiträge in wissenschaftlichen Zeitschriften:
thumbnail
Julianische Berechnung des Osterdatums und Gregorianischer Kalender? In: Ostkirchliche Studien 53 309–327. (Franz Mali)

2000

Theaterarbeit:
thumbnail
Verratenes Volk (nach Texten von John Milton, Friedrich Nietzsche, Edwin Erich Dwinger und Alfred Döblin), Deutsches Theater Berlin, Regie und Ausstattung (Einar Schleef)

1986

Veröffentlichungen:
thumbnail
Karlsruher Wechselblätter 7/86 (Herbert Wetterauer)

1962

Skulpturen im öffentlichen Raum:
thumbnail
Spielende Hengste , im Warmen Damm, Wiesbaden (Gerhard Marcks)

Rundfunk, Film & Fernsehen

2006

Verfilmungen:
thumbnail
– Hedda Gabler – Regie: Thomas Ostermeier; Fernsehadaption einer Inszenierung der Schaubühne am Lehniner Platz, Berlin (Henrik Ibsen)

Tagesgeschehen

thumbnail
Äthiopien: Millennium Teil II. Das Ostafrikanische Land, das immer noch den Julianischen Kalender benutzt, feiert den Beginn des Jahres 2000. Enkutatasch, wie es in Amharisch genannt wird, fällt sonst auf den 11. September, doch 1999 war ein Schaltjahr. Man feiert und jubelt trotz Regen-Matsch, politischer Unterdrückung, hoher Inflation und Arbeitslosigkeit -denn das neue Millennium soll eine Äthiopische Renaissance einläuten.

Musik

2013

Diskografie > Produktion:
thumbnail
Show Me von Kid Ink und Chris Brown (DJ Mustard)

"Julianischer Kalender" in den Nachrichten