Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Justyna Kowalczyk wird in Limanowa, Woiwodschaft Kleinpolen geboren. Justyna Kowalczyk ( anhören) ist eine polnische Skilangläuferin, die für den KS AZS-AWF Katowice startet.

thumbnail
Justyna Kowalczyk ist heute 34 Jahre alt. Justyna Kowalczyk ist im Sternzeichen Steinbock geboren.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2009

Ehrung:
thumbnail
Ritterkreuz des Orden Polonia Restituta

Tagesgeschehen

thumbnail
Fleimstal/Italien: Der Schweizer Skilangläufer Dario Cologna und die PolinJustyna Kowalczyk gewinnen jeweils zum dritten Mal die Tour de Ski.
thumbnail
Fleimstal/Italien: Der Schweizer Skilangläufer Dario Cologna und die Polin Justyna Kowalczyk gewinnen die fünfte Auflage der Tour de Ski.

Sport

thumbnail
Ski Nordisch - Skilanglauf: 30 km Massenstart (klassisch) der Frauen: Justyna Kowalczyk aus Polen, 2009 zweifache Weltmeisterin, lässt über 30 km Norwegens Marit Bjørgen im Ziel knapp hinter sich. Die Finnin Aino-Kaisa Saarinen wird Dritte.
thumbnail
Ski Nordisch - Skilanglauf: 15 km Doppelverfolgung der Frauen: Die 29-jährige Marit Bjørgen aus Norwegen schlägt im Skiathlon der Frauen Anna Haag aus Schweden und die Polin Justyna Kowalczyk.
thumbnail
Ski Nordisch - Skilanglauf: Einzel-Sprint (klassisch) der Frauen: Die Norwegerin Marit Bjørgen gewinnt den Sprintwettbewerb vor Justyna Kowalczyk aus Polen und der Slowenin Petra Majdič, die trotz Verletzung von einem Sturz im Vorlauf den Wettkampf fortsetzte.
thumbnail
Ski Nordisch - Skilanglauf: bis 10. Januar -Die Tour de Ski 2009/2010 wird in Deutschland (Oberhof), Tschechien (Prag) und Italien (Toblach und Val di Fiemme) ausgetragen. Der Tscheche Lukáš Bauer fängt auf der letzten Etappe noch den Gesamtführenden Petter Northug aus Norwegen ab, der drei Wettkämpfe für sich entscheiden konnte. Die Polin Justyna Kowalczyk gewinnt die Frauenwertung der Tour de Ski.
thumbnail
Ski Nordisch - Skilanglauf: Das 15 km-Verfolgungsrennen entscheidet die PolinJustyna Kowalczyk vor der Norwegerin Kristin Størmer Steira und der Finnin Aino-Kaisa Saarinen für sich.

"Justyna Kowalczyk" in den Nachrichten