Käthe Krauß

Käthe Krauß (eigentlich Katharina Anna Krauß; * 29. November 1906 in Dresden; † 9. Januar 1970 in Mannheim) war eine deutsche Leichtathletin und Olympiadritte.

Als Teilnehmerin an den Olympischen Spielen 1936 in Berlin gewann sie in 11,9 s die Bronzemedaille im 100-Meter-Lauf hinter der US-Amerikanerin Helen Stephens (Gold) und der Polin Stanisława Walasiewicz (Silber). Im 4-mal-100-Meter-Staffellauf war sie mit der deutschen Staffel im Vorlauf einen Weltrekord gelaufen (46,4 s). Im Endlauf misslang der in Führung liegenden deutschen Staffel die Stabübergabe von Marie Dollinger auf die Schlussläuferin Ilse Dörffeldt, und die Staffel musste aufgeben.

mehr zu "Käthe Krauß" in der Wikipedia: Käthe Krauß

Deutsche Meistertitel

1938

thumbnail
200-Meter-Lauf: 1932, 1934

1938

thumbnail
100-Meter-Lauf: 1933, 1934, 1935, 1936, 1937

1937

thumbnail
Fünfkampf

1937

thumbnail
Weitsprung

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Käthe Krauß stirbt in Mannheim. Käthe Krauß war eine deutsche Leichtathletin und Olympiadritte.
Geboren:
thumbnail
Käthe Krauß wird in Dresden geboren. Käthe Krauß war eine deutsche Leichtathletin und Olympiadritte.

thumbnail
Käthe Krauß starb im Alter von 63 Jahren. Käthe Krauß wäre heute 110 Jahre alt. Käthe Krauß war im Sternzeichen Schütze geboren.

"Käthe Krauß" in den Nachrichten