Deutz (Köln)

Deutz (abgeleitet aus lateinischcastrum divitensium, abgekürzt Divitia, später Duitia, Diuza, Tuitium, Duytz,Deutsch,kölschDüx) ist der rechtsrheinische Teil des Stadtbezirks 1 (Innenstadt) von Köln und mit einer Fläche von über 524 Hektar größter der fünf Stadtteile im Bezirk.

Deutz entstand aus einem römischen Kastell und war bis zur Eingemeindung 1888 eine selbstständige Stadt. Zu Köln-Deutz gehörten lange Zeit auch Poll, Kalk und Vingst. Heute ist der Stadtteil vor allem durch die Koelnmesse (früher in den Rheinhallen), die Lanxess Arena und den Bahnhof Köln Messe/Deutz bekannt.

mehr zu "Deutz (Köln)" in der Wikipedia: Deutz (Köln)

Leider keine Ereignisse zu "Deutz (Köln)"

"Deutz (Köln)" in den Nachrichten