Kölner Karneval

Der Kölner Karneval ist ein rheinisches Volksfest, das weltweit zu den größten und bekanntesten Karnevalsfesten zählt. Er wird mundartlich auch „Fastelovend“ oder „Fasteleer“ genannt.

mehr zu "Kölner Karneval" in der Wikipedia: Kölner Karneval

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Ferdi Huick stirbt in Wilkenroth. Ferdi Huick war ein Redner des Kölner Karnevals. Er hatte Fernseh- und Rundfunkauftritte als Der bergische Landbote und war Mitglied im Stammtisch Kölner Karnevalisten.
thumbnail
Gestorben: Hans Bols (Karnevalist) stirbt in Krefeld. Hans Bols war ein Büttenredner im Kölner Karneval und bekannt als Et Botterblömche.
thumbnail
Gestorben: Toni Steingass stirbt in Mechernich-Kommern. Toni Steingass war ein Komponist und Texter des Kölner Karnevals, Verleger und Moderator.
thumbnail
Gestorben: Karl Küpper stirbt in Köln. Karl Küpper war ein Kölner Büttenredner. Der als „D´r Verdötschte“ (Kölsch für „Der Verrückte“) auftretende Küpper gehörte zu den wenigen Kölner Karnevalisten, die sich offen gegen die Nationalsozialisten positionierten und sich über sie lustig machten.

1968

thumbnail
Geboren: Nevrez Calışkan wird in Anatolien, Türkei geboren. Nevrez Calışkan ist ein deutscher Unterhaltungskünstler. Bekanntheit erlangte er in den 1990er Jahren als „türkischer Elvis“ in zahlreichen Sendungen des deutschen und türkischen Fernsehens sowie beim Kölner Karneval. Die Hörzu sprach von ihm einmal als einem der besten Elvis-Presley-Imitatoren Europas.

Gesellschaft & Soziales

1935

Gesellschaft:
thumbnail
22.-27. Mai: In der Kölner Narrenrevolte widersetzt sich der organisierte Kölner Karneval erfolgreich der Gleichschaltung der Karnevalsfeierlichkeiten, die durch die Angliederung an die NS-Organisation Kraft durch Freude (KdF) geplant war.

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

2003

thumbnail
Gründung: Die Funky Marys sind eine vor allem während des Kölner bzw. rheinischen Karnevals auftretende Musikgruppe aus fünf Frauen, die alle fünf tanzen und singen, jedoch kein Instrument spielen. Die meisten Titel werden in kölscher Sprache vorgetragen.

2001

thumbnail
Gründung: Querbeat ist eine „Brass & Marching Band“ aus Bonn. Die Band ist hauptsächlich im Kölner Karneval aktiv und spielt vor allem Kombinationen aus alten Karnevalsschlagern und neuen Rock- oder Sambarhythmen.

2001

thumbnail
Gründung: Die Rabaue sind eine Kölner Musikgruppe, die vor allem durch Stimmungslieder bekannt wurde. Hauptsächlich hat die Band ihre Auftritte im Rahmen des Kölner Karnevals.

1991

thumbnail
Gründung: Die Räuber sind eine Mundartband mit Wurzeln im Kölner Karneval. Ihr Repertoire besteht zum größten Teil aus selbstkomponierten Liedern in kölscher Sprache, einige sind aber auch in Hochdeutsch verfasst. Die Band besteht aus Karl-Heinz Brand (Frontmann, Gitarre), Kurt Feller (Keyboard), Wolfgang Bachem (Schlagzeug), Torben Klein (E-Bass) und Gino Trovatello (Gitarre).

1983

thumbnail
Gründung: Die Paveier sind eine kölsche Mundart- und Karnevalsband. Zu ihren bekanntesten Titeln gehören Buenos Dias Mathias, Ich han de Musik bestellt und Heut brennt mein Iglu.

"Kölner Karneval" in den Nachrichten