König Ubu

König Ubu (frz. Titel: Ubu roi) ist ein Theaterstück des französischen Schriftstellers Alfred Jarry (1873–1907). Das 1896 uraufgeführte Drama wurde von Surrealisten und Dadaisten gefeiert und in zahlreiche Sprachen übersetzt. Später identifizierte sich Jarry immer mehr mit seiner Figur; gegen Ende seines Lebens signierte er sogar mit Ubu.

mehr zu "König Ubu" in der Wikipedia: König Ubu

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Henry Bauër stirbt in Paris. Henri François Adolphe Bauër, der im literarischen Leben ausschließlich die Namensform Henry Bauër benutzte, war ein französischer Journalist. Als 19-Jähriger kämpfte er für die Pariser Commune, unter anderem als Offizier der Truppen der Commune in der Blutigen Maiwoche, und wurde nach der Niederschlagung des Aufstands für insgesamt sieben Jahre nach Neukaledonien verbannt. Nach seiner Rückkehr erreichte er eine einflussreiche Position als Theaterkritiker und Journalist in der Pariser Zeitung L’Écho de Paris. Er setzte sich dort massiv für die neuere Literatur ein, insbesondere für den Naturalismus. Unter anderem unterstützte er Émile Zola sowohl in seinen literarischen Ambitionen als auch in der Dreyfus-Affäre und gehörte zu den wenigen Befürwortern von Alfred Jarrys Drama König Ubu.
thumbnail
Geboren: Henry Bauër wird in Paris geboren. Henri François Adolphe Bauër, der im literarischen Leben ausschließlich die Namensform Henry Bauër benutzte, war ein französischer Journalist. Als 19-Jähriger kämpfte er für die Pariser Commune, unter anderem als Offizier der Truppen der Commune in der Blutigen Maiwoche, und wurde nach der Niederschlagung des Aufstands für insgesamt sieben Jahre nach Neukaledonien verbannt. Nach seiner Rückkehr erreichte er eine einflussreiche Position als Theaterkritiker und Journalist in der Pariser Zeitung L’Écho de Paris. Er setzte sich dort massiv für die neuere Literatur ein, insbesondere für den Naturalismus. Unter anderem unterstützte er Émile Zola sowohl in seinen literarischen Ambitionen als auch in der Dreyfus-Affäre und gehörte zu den wenigen Befürwortern von Alfred Jarrys Drama König Ubu.

Künstlerbücher

Rundfunk, Film & Fernsehen

1948

Film:
thumbnail
Lassies Heimat (Hills of Home) – Regie: Fred McLeod Wilcox (Janet Leigh)

Kunst & Kultur

1964

Choreografien für das Theater:
thumbnail
Alfred Jarry: Král Ubu (Regie: Jan Grossman) für das Theater am Geländer (Ladislav Fialka)

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1975

Gründung:
thumbnail
Pere Ubu ist eine Band aus Cleveland in Ohio. Ihr Name stammt von Père Ubu (Vater Ubu), der Hauptfigur von Ubu Roi (dt.: König Ubu), eines Theaterstücks von Alfred Jarry.

Partnerschaften

1989

thumbnail
Spanien Duruelo de la Sierra, Kastilien und León, Spanien, seit (Porto)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1993

Werk > Theater/Film:
thumbnail
Parteienverkehr, Komödie (René Freund)

1966

Werk:
thumbnail
Alfred Jarry: Ubu Roi, mit 13 Lithografien (Joan Miró)

Musik

2004

Diskografie > Compilation:
thumbnail
Golden Hits (Imagination (Band))

Theatrografie

Senderlogos

2015

thumbnail
Logo vom August 2011 bis 1. Februar (RTL II)

"König Ubu" in den Nachrichten