Königreich England

Das Königreich England bestand vom Zusammenbruch der Heptarchie im Frühmittelalter bis zum Jahr 1707. Es wurde durch den Zusammenschluss der Königreiche von England und Schottland zum Königreich Großbritannien durch dieses abgelöst.

Offa von Mercien, 757 bis 796, war der erste Angelsachse, der sich als König von England bezeichnete (774). Später erreichte Alfred der Große die Anerkennung als englischer König, doch das von König Guthrum regierte Danelaw erkannte seinen Schirmherrn nicht an.

mehr zu "Königreich England" in der Wikipedia: Königreich England

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: James Francis Edward Stuart stirbt in Rom. James Francis Edward Stuart, genannt the Old Pretender, war Thronprätendent für den schottischen und den englischen Thron. Er war der Sohn von Jakob II. von England und dessen zweiter (katholischer) Frau Maria von Modena. Er wurde von seinen Anhängern, den Jakobiten, als Jakob III. von England und Jakob VIII. von Schottland bezeichnet.
thumbnail
Gestorben: Samuel Pepys stirbt in Clapham bei London. Samuel Pepys war Staatssekretär im englischen Marineamt (Chief Secretary to the Admiralty), Präsident der Royal Society und Abgeordneter des englischen Unterhauses. Pepys wurde der Nachwelt aber vor allem als Tagebuchautor und Chronist der Restaurationsepoche unter König Karl II. von England bekannt.
thumbnail
Gestorben: Jakob II. (England) stirbt in Saint-Germain-en-Laye. Jakob II. von England, gleichzeitig Jakob VII. von Schottland, wurde am 23. April 1685 zum König von England, König von Schottland und König von Irland gekrönt. Zu Ehren des damaligen Duke of York wurde die Stadt New York benannt.
thumbnail
Gestorben: Christopher Merret stirbt in Winchcombe, Gloucestershire. Christopher Merret auch Merrett geschrieben war ein englischer Arzt, Mineraloge, Chemiker und Naturforscher.

Normannische Eroberung Englands

thumbnail
Der englische König Eduard der Bekenner stirbt ohne klare Nachfolgeregelung. Die englischen Witan wählen daraufhin Harald Godwinson zu seinem Thronfolger.

England / Frankreich / Schottland

thumbnail
Maria I., die Katholische, stirbt kinderlos. Ihre Nachfolgerin als Königin von England wird aus diesem Grund ihre protestantische Halbschwester Elisabeth I. Das bis 1603 dauernde Elisabethanische Zeitalter beginnt, in dem England zur Großmacht aufsteigt.

Ereignisse

thumbnail
Das Königreich England erhält seine erste Kolonie. Die Inbesitznahme der gesamten Region für die englische Krone durch Sir Humphrey Gilbert macht das Gebiet um St. John’s in Neufundland für lange Zeit zur ältesten britischen Kolonie.

England

1701

thumbnail
Juni: Mit dem Act of Settlement schafft das englische Parlament die Grundlage der Thronfolge des Hauses Hannover im Königreich England.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

Literatur:
thumbnail
Daniel Defoe und John Arbuthnot unterstützen offen den Act of Union 1707, der die gesetzliche Grundlage für die Vereinigung des Königreichs England und des Königreichs Schottland schafft. Das Gesetz wird kurz nacheinander vom englischen Parlament und vom schottischen Parlament verabschiedet und tritt am 1. Mai 1707 in Kraft. Dadurch wird das Königreich Großbritannien geschaffen und die beiden vorgenannten Parlamente durch das Britische Parlament ersetzt.

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
In Berwick-upon-Tweed schließen Elisabeth I. von England und James VI. von Schottland einen gegen Spanien gerichteten Vertrag, an dem James trotz der Hinrichtung seiner Mutter Maria Stuart im folgenden Jahr festhält.

1536

thumbnail
Das Fürstentum Wales wird in das Königreich England eingegliedert (Act of Union unter Heinrich VIII.).
thumbnail
Italienische Kriege / Heilige Liga: Die Seeschlacht von Saint Mathieu ist die erste Seeschlacht, in der Kanonen auf speziellen Geschützdecks eingesetzt werden. Die Schlacht zwischen einer englischen und einer französisch-bretonischen Flotte vor der bretonischen Küste nahe Brest endet unentschieden, doch werden das bis dahin größte französische Kriegsschiff Marie la Cordelière und das größte englische Kriegsschiff Regent versenkt. Der französische Kapitän Hervé de Portzmoguer kommt zusammen mit fast 1.600 französischen und englischen Matrosen und Marinesoldaten ums Leben.
thumbnail
Hundertjähriger Krieg: Wider den Erwartungen gelingt es Jeanne d’Arc, mit einem Provianttrupp die englische Belagerung von Orléans zu durchbrechen.
thumbnail
Declaration of Arbroath -Die Schotten erklären ihre Unabhängigkeit von England.

Europa

1673

thumbnail
Mit der Testakte werden Katholiken in England von Staatsämtern ausgeschlossen.
thumbnail
Nach einem elftägigen qualvollen Todeskampf stirbt Ferdinando Stanley, 5. Earl of Derby, auf Grund des Vermächtnisses von Heinrich VIII. Zweiter in der Thronfolge nach Königin Elisabeth I., vermutlich aufgrund einer Vergiftung. Sein Tod führt zu zahlreichen Verschwörungstheorien im Königreich England.

1543

thumbnail
Weitere Ereignisse in Europa: Das zweite der Gesetze zur Eingliederung von Wales in das Königreich England wird beschlossen.
thumbnail
Papst Paul III. bannt König Heinrich VIII. wegen dessen Scheidung von Katharina von Aragón und verhängt das Interdikt über ganz England.

1337

thumbnail
Oktober: Der englische König Eduard III. kündigt das Lehensverhältnis zum französischen König Philipp VI., nachdem dieser seine Besitzungen in Frankreich konfisziert hat. Der Hundertjährige Krieg zwischen Frankreich und England beginnt.

"Königreich England" in den Nachrichten