Königreich Neapel

Das Königreich Neapel war ein Staat in Süditalien, der 1302 durch Teilung des Königreiches Sizilien entstand und 1816 im Königreich beider Sizilien aufging.

Das alte Königreich Sizilien, das aus Gebieten in Süditalien und auf der Insel Sizilien bestand, wurde geteilt in ein Königreich Sizilien auf der Insel, auch Trinakria oder Regnum Siciliae ultra Pharum genannt, mit der Hauptstadt Palermo, und ein Königreich Sizilien auf dem Festland, auch Regnum Siciliae citra Pharum genannt, mit der Hauptstadt Neapel. Die Monarchen der zwei entstandenen Königreiche nannten sich weiterhin beide „König von Sizilien“. Der Begriff „Königreich Neapel“ ist eine moderne Umschreibung für das festländische Königreich.

mehr zu "Königreich Neapel" in der Wikipedia: Königreich Neapel

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Ruggero Settimo stirbt in Malta. Ruggero Settimo war ein sizilianischerFürst (Principe di Fitalia) und Minister sowie ein italienischer Patriot und Politiker.
thumbnail
Gestorben: Napoléon Achille Murat stirbt in Wasceissa, Jefferson County, Florida. Napoléon Achille Murat, war der älteste Sohn von Joachim Murat, dem König von Neapel, Offizier und zeitweilig Prinz von Berg sowie Prinz von Neapel.
thumbnail
Gestorben: Caroline Bonaparte stirbt in Florenz. Caroline Bonaparte, eigentlich Maria Annunziata Carolina Buonaparte war Königin von Neapel und die jüngste Schwester von Napoléon Bonaparte.
thumbnail
Gestorben: Francesco Carelli stirbt in Neapel. Francesco Carelli war Verwaltungsbeamter des Königreichs Neapel und ein bedeutender Numismatiker, Münzsammler und Altertumsforscher.
thumbnail
Gestorben: Ferdinand I. (Sizilien) stirbt in Neapel. Ferdinando Antonio Pasquale Giovanni Nepomuceno Serafino Gennaro Benedetto von Bourbon war Infant von Spanien und als Ferdinand IV. König von Neapel (1759–1806), als Ferdinand III. König von Sizilien (1759–1815) und als Ferdinand I. König beider Sizilien (1815/16–1825).

Ereignisse

thumbnail
Päpstliche Truppen unter dem Befehl Roberto Malatestas gewinnen die Schlacht von Campomorto gegen die Armee Neapels unter Herzog Alfons von Kalabrien.

Italien

thumbnail
Die Truppen des französischen Königs Karl VIII. dringen in Rom ein. Der Herrscher will Erbansprüche auf das Königreich Neapel durchsetzen.
thumbnail
Mit dem Tod seines Vaters Ferdinand I. wird Alfons II., bisher Herzog von Kalabrien, König von Neapel. Er erhält das Reich als Lehen aus den Händen des Papstes.

Sonstige Ereignisse

1786

thumbnail
Partenope , ein in Castellammare di Stabia gebautes Linienschiff (74 Kanonen) der Partenope-Klasse der Marine des Königreichs Neapel; (Partenope (Schiffsname))

Europa

Revolutionskriege in Europa:
thumbnail
König Ferdinand IV., Herrscher im Königreich Neapel, flieht vor anrückenden französischen Truppen nach Sizilien.

1501

thumbnail
Ferdinand von Aragonien und Ludwig XII. von Frankreich erobern das Königreich Neapel.
thumbnail
Im Vertrag von Granada einigen sich Frankreichs König Ludwig XII. und Spaniens Königin Isabella die Katholische, das Königreich Neapel zu erobern und teilen das Land gleich unter sich auf.
West- & Südeuropa:
thumbnail
Da Ferdinand II. kinderlos stirbt, wird sein Onkel Friedrich I. sein Nachfolger als König von Neapel.

Typen der Rheinbundstaaten

1808

thumbnail
Die erste Gruppe bildeten die meist von Verwandten Napoleons regierten „Modellstaaten“. Dazu zählt das Königreich Westphalen unter Jérôme Bonaparte. Das Großherzogtum Berg wurde zunächst von Joachim Murat und nach dessen Ernennung zum König von Neapel von einem Beauftragten Napoleons verwaltet. Der dritte Modellstaat war das von Dalberg bis 1813 geführte Großherzogtum Frankfurt. Der für seine Nachfolge vorgesehene Eugène de Beauharnais konnte wegen des Zusammenbruchs der napoleonischen Vorherrschaft dieses Amt nicht mehr antreten. Diese Neugründungen sollten durch ihre Rechts- und Gesellschaftspolitik Vorbild für die übrigen Rheinbundstaaten werden.

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Napoleonische Kriege & Wiener Kongress: Der Bourbonenherrscher Ferdinand IV. lässt Joachim Murat, seinen Vorgänger als König von Neapel, Napoleon Bonapartes Schwager, standrechtlich erschießen.
thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: Der Bourbonenherrscher Ferdinand IV. lässt Joachim Murat, seinen Vorgänger als König von Neapel und Napoleon Bonapartes Schwager, standrechtlich erschießen. (13. Oktober)
thumbnail
Bonapartes Schwager Joachim Murat übernimmt die ihm übertragene Macht im Königreich Neapel.
thumbnail
Italienische Kriege: Kaiser Karl V. und der gefangene französische König Franz I. schließen nach der Schlacht bei Pavia den Frieden von Madrid. Der König verzichtet darin auf Neapel und Mailand und sichert die Rückgabe Burgunds zu. Nach seiner Freilassung bricht er den Vertrag.
thumbnail
Italienische Kriege: Nach der Schlacht am Garigliano vertreiben die Spanier unter Gonzalo Fernández de Córdoba y Aguilar mit Unterstützung italienischer Söldner die in Italien eingedrungenen Franzosen und bleiben unter Ferdinand II. Herren im Königreich Neapel.

"Königreich Neapel" in den Nachrichten