Königreich Rumänien

Das Königreich Rumänien (rumänisch: Regatul României) war ein unabhängiger Staat in Südosteuropa, der von seiner Unabhängigkeit 1881 bis zur Ausrufung der Volksrepublik Rumänien 1947 existierte. Das Königreich war der Nachfolgestaat des Fürstentums Rumänien.

Nach dem Ersten Weltkrieg kamen die Gebiete Bessarabien, Bukowina und Transsylvanien noch zum Königreich, daher auch die Bezeichnung Großrumänien. Rumänien nahm auf Seiten der Achsenmächte am Zweiten Weltkrieg teil und wurde 1944 von der Roten Armee besetzt.

mehr zu "Königreich Rumänien" in der Wikipedia: Königreich Rumänien

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Nicolae Rădescu stirbt in New York City, Vereinigte Staaten. Nicolae Rădescu war Generalleutnant der Armata Română und vom 7. Dezember 1944 bis zum 1. März 1945 Ministerpräsident der letzten bürgerlichen Regierung des Königreichs Rumänien vor der Umwandlung des Staates in die Volksrepublik Rumänien.
thumbnail
Gestorben: Ion Antonescu stirbt in Jilava. Ion Victor Antonescu war ein rumänischer General, Politiker und während des Zweiten Weltkriegs von 1940 bis 1944 der Diktator des Königreiches Rumänien.
thumbnail
Gestorben: Marie von Edinburgh stirbt in Sinaia, Rumänien. Prinzessin Marie Alexandra Victoria von Edinburgh, genannt Missy, VA war ein Mitglied des Hauses Sachsen-Coburg und Gotha und als Ehefrau von Ferdinand von Hohenzollern-SigmaringenKönigin von Rumänien.
thumbnail
Geboren: Alexander Isaakowitsch Gelman wird in Donduşeni, Bessarabien, damals Königreich Rumänien geboren. Alexander Isaakowitsch Gelman ist ein sowjetischer und russischer Schriftsteller, Drehbuchautor und Dramatiker.
thumbnail
Gestorben: Ferdinand I. (Rumänien) stirbt in Sinaia. Ferdinand von Hohenzollern-Sigmaringen oder Ferdinand I., der Treue, war vom 10. Oktober 1914 bis zu seinem Tod König von Rumänien.

Europa

1881

thumbnail
26. März: Das Fürstentum Rumänien proklamiert sich zum Königreich, Fürst Carol I. wird König. Die Krönung erfolgt am 10. Mai in Bukarest.

Bedeutende Produkte > Hoflieferantenprädikate

1902

thumbnail
Karl I., König von Rumänien (Ibach (Unternehmen))

Bemerkenswertes

Exponierte Ereignisse:
thumbnail
Wenige Monate nach Ausbruch der russischen Revolution erklärt Bessarabien den Anschluss an das Königreich Rumänien.

Der Dreimächtepakt

1940

thumbnail
Königreich Rumänien am 23. November (Achsenmächte)

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
König Michael I. von Rumänien dankt ab, Rumänien wird eine von der Sowjetunion abhängige Volksrepublik.
thumbnail
Weitere Ereignisse weltweit: Nach einem Staatsstreich schließt Rumänien mit den Alliierten einen Waffenstillstand und erklärt Deutschland den Krieg.
thumbnail
Carol II., König von Rumänien dankt ab. Sein Sohn Michael I. wird der Nachfolger.
thumbnail
Zweiter Weltkrieg: Zweiter Wiener Schiedsspruch: Deutschland und Italien sprechen Ungarn Landesteile von Rumänien (nördliches Siebenbürgen) zu. Sie garantieren die neuen Grenzen Rumäniens.

1940

thumbnail
Zweiter Weltkrieg: 20.–24. November: Ungarn (20.), Rumänien (23.) und die Slowakei (24.) treten dem Dreimächtepakt bei.

Geschichte > Wappen

1948

thumbnail
Als Teil des Wappens vom Königreich Rumänien von 1922 bis (Siebenbürgen)

"Königreich Rumänien" in den Nachrichten