Geboren & Gestorben

1944

thumbnail
Gestorben: Mihailo Jovanović stirbt. Mihailo Jovanović war ein jugoslawischer Jurist. Er fungierte zwischen 1903 und 1905 als Justizminister des Königreichs Serbien und wirkte von 1922 bis 1930 als Hilfsrichter am Ständigen Internationalen Gerichtshof.
thumbnail
Gestorben: Georg Weifert stirbt in Belgrad. Georg Weifert war ein serbischer Industrieller deutscher Herkunft, Nationalbankpräsident des Königreichs Serbien und erster Nationalbankpräsident Jugoslawiens bzw. des Königreichs der Serben, Kroaten und Slowenen. Zudem gilt er als Begründer des modernen Bergbauwesens in Serbien.
thumbnail
Gestorben: Radomir Putnik stirbt in Nizza, Frankreich. Radomir Putnik war ein Generalfeldmarschall im Königreich Serbien während der Balkankriege und im Ersten Weltkrieg. Von 1903 bis 1915 war er Generalstabschef der serbischen Armee. Er hatte beträchtlichen Anteil an der Schaffung eines modernen serbischen Heerwesens.
thumbnail
Geboren: Fadil Hoxha wird in Gjakova, Königreich Serbien geboren. Fadil Hoxha (serbisch: Fadilj Hodža) war ein jugoslawischer Politiker des Bundes der Kommunisten Jugoslawiens (BdKJ).
thumbnail
Geboren: Riza Lushta wird in Kosovska Mitrovica, Königreich Serbien geboren. Riza Lushta war ein albanischer Fußballspieler.

Sonstige Ereignisse

1884

thumbnail
1884 bis 1918

1883

thumbnail
1883 bis 1913

1882

thumbnail
1882 bis 1884

Städte

1890

thumbnail
Die Universität Belgrad

Österreich-Ungarn / Balkan

thumbnail
Das bulgarische Parlament genehmigt die Zollunion mit dem Königreich Serbien.

Europa

1912

Europa & Mittelmeerraum:
thumbnail
13. März: Das Königreich Serbien und das Zarentum Bulgarien schließen ein geheimes Defensivbündnis, aus dem der gegen das Osmanische Reich gerichtete Balkanbund erwächst. Am 12. Mai wird das Defensivbündnis auf ein Militärbündnis erweitert.

1882

thumbnail
6. März: Das Fürstentum Serbien wird zum Königreich Serbienproklamiert, Milan I. wird erster König.

Bemerkenswertes

Exponierte Ereignisse:
thumbnail
Erster Balkankrieg: Auf Kriegserklärungen von Montenegro an das Osmanische Reich und von diesem an Bulgarien folgt die gemeinsame Kriegserklärung von Bulgarien, Griechenland und Serbien gegen das Osmanische Reich.

Karten

1913

thumbnail
Königreich Serbien von 1883 bis

1913

thumbnail
Die territoriale Entwicklung Serbiens zwischen 1817 und

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Balkankriege: Nachdem die Osmanen bereits am 1. Mai einen Waffenstillstand erreicht haben, endet der Erste Balkankrieg auf Vermittlung Großbritanniens, Frankreichs, Deutschlands, Russlands, Österreich-Ungarns und Italiens mit dem Londoner Vertrag. Vertragsschließende Staaten waren Serbien, Griechenland, Bulgarien und Montenegro auf der einen Seite und deren Kriegsgegner das Osmanische Reich auf der anderen Seite. Die Osmanen verzichten auf alle europäischen Gebiete westlich der Linie zwischen Midia am Schwarzen Meer und Enez an der Ägäisküste, die Insel Kreta vereinigt sich offiziell mit Griechenland. Die Unabhängigkeit Albaniens wird von den europäischen Mächten anerkannt.
thumbnail
Balkankriege: Serbien und Griechenland schließen ein gegen Bulgarien gerichtetes Verteidigungsbündnis.
thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: Das Fürstentum Serbien wird zum Königreich Serbien proklamiert. (6. März)

"Königreich Serbien" in den Nachrichten