Königreich Westphalen

Das Königreich Westphalen (französisch: Royaume de Westphalie) war ein Satellitenstaat des Französischen Kaiserreichs und, ähnlich wie das Großherzogtum Berg und teilweise das Großherzogtum Frankfurt, ein Modellstaat. Erschaffen wurde es nach dem Frieden von Tilsit (1807) durch den französischen Kaiser Napoléon Bonaparte. Man schreibt es in der Geschichtswissenschaft mit „ph“, um es von der Landschaft, dem früheren Herzogtum sowie der späteren Provinz Westfalen des Staates Preußen zu unterscheiden.

König war der jüngste Bruder Napoleons, Jérôme Bonaparte. Das Land stand allerdings politisch und militärisch unter der Kontrolle Frankreichs. Mit einer modernen Staatsverfassung und Verwaltung sollte es Vorbildcharakter für andere deutsche Staaten haben, konnte solche Ansprüche in der Realität aber nicht einlösen. Das Königreich gehörte zum Rheinbund und zerfiel sechs Jahre nach der Gründung, und zwar infolge der Völkerschlacht bei Leipzig mit dem Zusammenbruch der Macht Napoleons in Europa.

mehr zu "Königreich Westphalen" in der Wikipedia: Königreich Westphalen

Geboren

thumbnail
Jérôme Napoléon Charles Bonaparte wird in Triest geboren. Jérôme Napoléon Charles Bonaparte, Prinz von Montfort war der erste Sohn von Jérôme Bonaparte, König von Westphalen, und Katharina von Württemberg.
thumbnail
August Jäger (Autor) wird in Ringelheim, Königreich Westphalen, später Königreich Hannover, heute Salzgitter geboren. August Jäger war ein deutscher Schriftsteller. Bekannt ist er unter seinem Pseudonym August von Schlumb.
thumbnail
Adolph von Spiegel-Borlinghausen wird in Borlinghausen im Fürstbistum Paderborn geboren. Adolph Theodor Freiherr von Spiegel-Borlinghausen und zu Peckelsheim war zunächst Offizier im Dienst des Königreichs Westphalen und später Preußens. Danach war er preußischer Beamter.
thumbnail
Diana Rabe von Pappenheim wird im Schloss Ollwiller bei Wuenheim im Elsass geboren. Diana Rabe von Pappenheim war zeitweise Geliebte des Königs Jérôme Bonaparte von Westphalen.

1787

thumbnail
Heinrich Camin wird in Hornhausen geboren. Heinrich Camin war Offizier in der Armee des Königreichs Westfalen und später in der Armee Preußens, sowie Gutsbesitzer in Hornhausen. Bekannt wurde Camin durch einen von ihm verfassten Bericht über seine Teilnahme am Russlandfeldzug Napoleons.
thumbnail
Jérôme Bonaparte wird in Ajaccio geboren. Jérôme Bonaparte, ursprünglich Girolamo Buonaparte, war der jüngste Bruder Napoléon Bonapartes. Von 1807 bis 1813 war er König des Königreiches Westphalen, sein offizieller Königsname dort war Jérôme Napoleon (JN) bzw. Hieronymus Napoleon (HN).
thumbnail
August Heinrich von Trott zu Solz wird in Kassel geboren. August Heinrich Polykarp Freiherr von Trott auf Solz zu Imshausen war ein hoher Verwaltungsbeamter des Königreichs Westphalen und später Württembergs.
thumbnail
Katharina von Württemberg wird in Sankt Petersburg geboren. Friederike Katharina Sophie Dorothea von Württemberg, alternative Schreibung Katharine Sophie Friederike Dorothee von Württemberg, war mit Napoléon Bonapartes jüngstem Bruder, Jérôme Bonaparte, verheiratet und so von 1807 bis 1813 Königin von Westphalen.
thumbnail
Wilhelm von Mengersen wird in Rheder geboren. Friedrich Wilhelm Bruno Freiherr von Mengersen (seit 1816 Graf) war ein Adeliger, geboren im Fürstbistum Paderborn in Westfalen. Er stand in Diensten des Fürstentums Paderborn (Preußen), sowie des Königreichs Westphalen.
thumbnail
Pierre Alexandre le Camus wird auf Martinique geboren. Pierre Alexandre le Camus war Günstling des Königs Jérôme von Westphalen, wurde dessen Minister-Staatssekretär und wurde von ihm zum Grafen von Fürstenstein erhoben.
thumbnail
Friedrich von Strombeck wird in Braunschweig geboren. Friedrich Karl von Strombeck war ein deutscher Jurist, unter anderem im Königreich Westphalen.
thumbnail
Philipp von Pestel wird in Minden geboren. Philipp Pestel (seit 1786/87 von Pestel) war ein Beamter zunächst in preußischen Diensten, dann in Diensten des Königreichs Westphalen und später wieder in preußischen Diensten. Zuletzt war er Oberpräsident der Rheinprovinz.
thumbnail
Ludwig Carl Heinrich Streiber wird geboren. Ludwig Carl Heinrich Streiber war Maire (Bürgermeister des Königreich Westphalen) in Halle (Saale).
thumbnail
Georg von Porbeck wird in Marburg geboren. Georg Reinhard Dietrich von Porbeck diente als Beamter, Jurist und Gymnasialprofessor verschiedenen deutschen Fürsten während des Ancien Régime. In der Zeit des Königreichs Westphalen war er Richter und diente später als preußischer Beamter.
thumbnail
Otto von Porbeck wird in Marburg geboren. Heinrich Otto Aemilius Friedrich von Porbeck war bis 1807 hoher kurhessischer Beamter. Zur Zeit des Königreichs Westphalen war er hochrangiger Richter. Nach der Restauration war er erneut im kurhessischen Staatsdienst.
thumbnail
Wilhelm Maximilian Rabe von Pappenheim wird in Stammen geboren. Wilhelm Maximilian Rabe von Pappenheim, aus dem nordhessischen Adelsgeschlecht der Rabe von Pappenheim, war ein Hofbeamter im Dienst von Sachsen-Weimar-Eisenach und dem Königreich Westphalen. Er wurde vor allem deshalb bekannt, dass seine Frau die Geliebte des Königs Jérôme Bonaparte von Westphalen wurde.
thumbnail
Herbord Sigismund Ludwig von Bar wird auf Burg Barenaue geboren. Herbord Sigismund Ludwig von Bar war Jurist im Kurfürstentum Braunschweig-Lüneburg, Jurist und Abgeordneter im Königreich Westphalen und schließlich Beamter und Präsident der Ständeversammlung im Königreich Hannover.
thumbnail
Gebhard von der Schulenburg-Wolfsburg wird in Braunschweig geboren. Karl Friedrich Gebhard Graf von der Schulenburg-Wolfsburg war ein Großgrundbesitzer. Während des Ancien Régime war er im Fürstentum Braunschweig-Wolfenbüttel hoher Hofbeamter, im Königreich Westphalen war er Präsident der Reichsstände und im Herzogtum Braunschweig war er führender Politiker.
thumbnail
Gustav Anton von Wolffradt wird in Bergen auf Rügen geboren. Gustav Anton von Wolffradt war ein deutscher Jurist, Beamter im Fürstentum Braunschweig-Wolfenbüttel und Staatsminister im Königreich Westphalen.
thumbnail
Georg Wilhelm Böhmer (Jakobiner) wird in Göttingen geboren. (Johann) Georg Wilhelm Böhmer war ein deutscher Theologe und Kirchenrechtsgelehrter, Mainzer Jakobiner und Mitbegründer der Mainzer Republik sowie Friedensrichter im Königreich Westphalen.
thumbnail
Georg Fein senior wird in Hameln geboren. Georg Fein senior war von 1790 bis 1808 Bürgermeister der Stadt Helmstedt und später Generalinspekteur der indirekten Steuern sowie Generaldirektor der Staatsdomänen im Königreich Westfalen.
thumbnail
Heinrich von Meysenbug wird in Riede in Hessen geboren. Heinrich von Meysenbug war Landrat in Kurhessen und von 1808 bis 1810 Mitglied der Reichsstände im Königreich Westphalen (Departement Fulda).

Gestorben

thumbnail
Jérôme Bonaparte stirbt im Schloss Vilgénis bei Paris. Jérôme Bonaparte, ursprünglich Girolamo Buonaparte, war der jüngste Bruder Napoléon Bonapartes. Von 1807 bis 1813 war er König des Königreiches Westphalen, sein offizieller Königsname dort war Jérôme Napoleon (JN) bzw. Hieronymus Napoleon (HN).
thumbnail
Adolph von Spiegel-Borlinghausen stirbt in Sigmaringen. Adolph Theodor Freiherr von Spiegel-Borlinghausen und zu Peckelsheim war zunächst Offizier im Dienst des Königreichs Westphalen und später Preußens. Danach war er preußischer Beamter.
thumbnail
Friedrich von Strombeck stirbt in Wolfenbüttel. Friedrich Karl von Strombeck war ein deutscher Jurist, unter anderem im Königreich Westphalen.

1848

thumbnail
Heinrich Camin stirbt in Hornhausen. Heinrich Camin war Offizier in der Armee des Königreichs Westfalen und später in der Armee Preußens, sowie Gutsbesitzer in Hornhausen. Bekannt wurde Camin durch einen von ihm verfassten Bericht über seine Teilnahme am Russlandfeldzug Napoleons.
thumbnail
Jérôme Napoléon Charles Bonaparte stirbt in Florenz. Jérôme Napoléon Charles Bonaparte, Prinz von Montfort war der erste Sohn von Jérôme Bonaparte, König von Westphalen, und Katharina von Württemberg.
thumbnail
Herbord Sigismund Ludwig von Bar stirbt in Osnabrück. Herbord Sigismund Ludwig von Bar war Jurist im Kurfürstentum Braunschweig-Lüneburg, Jurist und Abgeordneter im Königreich Westphalen und schließlich Beamter und Präsident der Ständeversammlung im Königreich Hannover.
thumbnail
Diana Rabe von Pappenheim stirbt in Weimar. Diana Rabe von Pappenheim war zeitweise Geliebte des Königs Jérôme Bonaparte von Westphalen.
thumbnail
Otto von Porbeck stirbt in Kassel. Heinrich Otto Aemilius Friedrich von Porbeck war bis 1807 hoher kurhessischer Beamter. Zur Zeit des Königreichs Westphalen war er hochrangiger Richter. Nach der Restauration war er erneut im kurhessischen Staatsdienst.
thumbnail
August Heinrich von Trott zu Solz stirbt in Frankfurt am Main. August Heinrich Polykarp Freiherr von Trott auf Solz zu Imshausen war ein hoher Verwaltungsbeamter des Königreichs Westphalen und später Württembergs.
thumbnail
Georg Wilhelm Böhmer (Jakobiner) stirbt in Göttingen. (Johann) Georg Wilhelm Böhmer war ein deutscher Theologe und Kirchenrechtsgelehrter, Mainzer Jakobiner und Mitbegründer der Mainzer Republik sowie Friedensrichter im Königreich Westphalen.
thumbnail
Georg von Porbeck stirbt in Kassel. Georg Reinhard Dietrich von Porbeck diente als Beamter, Jurist und Gymnasialprofessor verschiedenen deutschen Fürsten während des Ancien Régime. In der Zeit des Königreichs Westphalen war er Richter und diente später als preußischer Beamter.
thumbnail
Wilhelm von Mengersen stirbt in Zschepplin. Friedrich Wilhelm Bruno Freiherr von Mengersen (seit 1816 Graf) war ein Adeliger, geboren im Fürstbistum Paderborn in Westfalen. Er stand in Diensten des Fürstentums Paderborn (Preußen), sowie des Königreichs Westphalen.
thumbnail
Katharina von Württemberg stirbt in Lausanne. Friederike Katharina Sophie Dorothea von Württemberg, alternative Schreibung Katharine Sophie Friederike Dorothee von Württemberg, war mit Napoléon Bonapartes jüngstem Bruder, Jérôme Bonaparte, verheiratet und so von 1807 bis 1813 Königin von Westphalen.
thumbnail
Philipp von Pestel stirbt in Haus Unterbach. Philipp Pestel (seit 1786/87 von Pestel) war ein Beamter zunächst in preußischen Diensten, dann in Diensten des Königreichs Westphalen und später wieder in preußischen Diensten. Zuletzt war er Oberpräsident der Rheinprovinz.
thumbnail
Gustav Anton von Wolffradt stirbt in Bergen auf Rügen. Gustav Anton von Wolffradt war ein deutscher Jurist, Beamter im Fürstentum Braunschweig-Wolfenbüttel und Staatsminister im Königreich Westphalen.
thumbnail
Pierre Alexandre le Camus stirbt auf Château Grand Chesnay, Le Chesnay, Frankreich. Pierre Alexandre le Camus war Günstling des Königs Jérôme von Westphalen, wurde dessen Minister-Staatssekretär und wurde von ihm zum Grafen von Fürstenstein erhoben.
thumbnail
Gebhard von der Schulenburg-Wolfsburg stirbt in Braunschweig. Karl Friedrich Gebhard Graf von der Schulenburg-Wolfsburg war ein Großgrundbesitzer. Während des Ancien Régime war er im Fürstentum Braunschweig-Wolfenbüttel hoher Hofbeamter, im Königreich Westphalen war er Präsident der Reichsstände und im Herzogtum Braunschweig war er führender Politiker.
thumbnail
Wilhelm Maximilian Rabe von Pappenheim stirbt in Stammen. Wilhelm Maximilian Rabe von Pappenheim, aus dem nordhessischen Adelsgeschlecht der Rabe von Pappenheim, war ein Hofbeamter im Dienst von Sachsen-Weimar-Eisenach und dem Königreich Westphalen. Er wurde vor allem deshalb bekannt, dass seine Frau die Geliebte des Königs Jérôme Bonaparte von Westphalen wurde.
thumbnail
Georg Fein senior stirbt in Kassel. Georg Fein senior war von 1790 bis 1808 Bürgermeister der Stadt Helmstedt und später Generalinspekteur der indirekten Steuern sowie Generaldirektor der Staatsdomänen im Königreich Westfalen.

"Königreich Westphalen" in den Nachrichten