K.u.k. Galizisches Ulanen-Regiment „Kaiser Joseph II.“ Nr. 6

Das Regiment war ein Kavallerieverband, der 1688 als Löwenschild-Dragoner für die kaiserlich-habsburgische Armee errichtet wurde. Aus diesem entwickelte sich im Laufe der Zeit bis hin zur Gemeinsamen Armee das k.u.k. Ulanenregiment „Kaiser Joseph II.“ Nr. 6.

Als im Jahre 1769 eine Rangliste der Kavallerie-Regimenter erstellt wurde, erhielt der Verband darin die Bezeichnung Cavallerie-Regiment Nr. 1 zugewiesen. Das war jedoch nicht der Name des Regiments, da bis zum Jahre 1798 die Regimenter weiterhin nach ihren jeweiligen Inhabern (die nicht auch die Kommandanten sein mussten) benannt wurden. Eine verbindliche Regelung der Schreibweise existierte nicht. (z. B. Regiment Graf Serbelloni - oder Regiment Serbelloni.) Mit jedem Inhaberwechsel änderte das betroffene Regiment dann auch seinen Namen.

mehr zu "K.u.k. Galizisches Ulanen-Regiment „Kaiser Joseph II.“ Nr. 6" in der Wikipedia: K.u.k. Galizisches Ulanen-Regiment „Kaiser Joseph II.“ Nr. 6

Ergänzungen

1853

thumbnail
aus dem lombardisch-venezianischen Königreich aus dem Bezirk des Infanterie-Regiments Nr. 26 (Udine)

Adjustierung

1876

thumbnail
kaisergelbe Czapka, lichtblaue Ulanka, krapprote Egalisierung und Stiefelhosen, weiße Knöpfe

1868

thumbnail
kaisergelbe Tatarka, lichtblaue Ulanka, krapprote Egalisierung und Stiefelhosen, weiße Knöpfe

1851

thumbnail
Als Ulanen-Regiment Nr.6: kaisergelbe Czapka, dunkelgrüne Ulanka und Pantalons, scharlachrote Egalisierung, weiße Knöpfe

1807

thumbnail
dunkelgrüner Rock, hellrote Egalisierung (ab 1810 scharlachrot), gelbe Knöpfe

1802

thumbnail
Als Chevauxlegers-Regiment Nr.1: weißer Rock, dunkelrote Egalisierung, gelbe Knöpfe

Formationsgeschichte

1860

thumbnail
erhielt es zur Komplettierung eine Division des Ulanen-Regiments Erzherzog Karl Nr. 3 zugewiesen.

1851

thumbnail
wurde das Regiment in ein Ulanen-Regiment umgewandelt und erhielt als solches die Nr. 6

1798

thumbnail
wurde die Einheit zum Dragoner-Regiment (leichtes) Nr. 1 umgewandelt. Dieses wurde jedoch 1802 wieder rückgängig gemacht. Es erhielt die Oberst-Division des aufgelösten Dragoner-Regiments „Coburg Nr. 6“ zugewiesen.

1785

thumbnail
erhielt das Regiment zur Aufstellung einer Ulanen-Division als Stamm eine Eskadron von der dem Chevauxlegers Regiment Levenehr zugeteilt gewesenen Ulanen-Division und stellte die 2. Eskadron selbst auf. Diese Division wurde 1790/91 zum späteren 1. Ulanen-Regiment abgegeben.

1765

thumbnail
wurde das Regiment in ein Chevauxlegers-Regiment umgewandelt. Die bisherige Grenadierkompanie wurde ebenfalls zur Chevauxlégers-Kompanie.

Gefechtskalender

1866

thumbnail
standen vier Eskadronen im 2. Korps der Nordarmee, einzelne Abteilungen wurden bei Salnay und Schurz, das Regiment in der Schlacht bei Königgrätz und Blumenau in Gefechte verwickelt. Eine Eskadron kämpfte auf dem Rückzug in einem Gefecht bei Abtsdorf. Die 4. Eskadron stand als Besatzung in Josephstadt und Königgrätz.

1849

thumbnail
Die gleichen Abteilungen kämpften bei Eperies, Kaschau, Szantó und mit Auszeichnung bei Tarczal und Hatvan. Eine Eskadron wehrte erfolgreich einen Überfall durch Insurgenten auf Igló ab. Abteilungen des Regiments wiesen beim Rückzug vom Branisko - Pass den verfolgenden Gegner zurück. Im Sommerfeldzug standen auch die beiden anderen Divisionen in Ungarn, das gesamte Regiment kämpfte in beiden Schlachten von Komorn, des Weiteren bei Makó und Dreispitz. Im September wurden drei Eskadronen zur Belagerung von Komorn detachiert.

1848

thumbnail
Die Oberstlieutenant und 1. Majors Division rückten im Korps Schlik nach Ungarn aus und kämpften in den Gefechten bei Budamér und Szikszó

1846

thumbnail
Abteilungen des in Galizien stationierten Regiments, nahmen an der Unterdrückung der dort ausgebrochenen Unruhen teil

1831

thumbnail
eine Division des Regiments wurde bei der Okkupation von Modena und in den Legationen verwendet, ohne Aktion

Regiments-Kommandanten

1914

thumbnail
Oberst Alexander Dienstl

1900

thumbnail
Oberstlieutenant Johann Grossmann

1895

thumbnail
Oberst Hugo de Balthasar

1890

thumbnail
Oberst Hermann Graf Salm-Hoogstraeten

1886

thumbnail
Oberstlieutenant-Oberst Emil Rübner

Garnisonen

1914

thumbnail
Stab, I. Div: Rszeszów - II. Div. D?bica

1898

thumbnail
Rzeszów

1894

thumbnail
Jaroslau

1886

thumbnail
Przemy?l

1875

thumbnail
Neuhäusel

Musik

1985

Diskografie:
thumbnail
Charlie Kohlhase Saxophone Quartet

"K.u.k. Galizisches Ulanen-Regiment „Kaiser Joseph II.“ Nr. 6" in den Nachrichten