K.u.k. Infanterieregiment Nr. 14

Das K.u.k. Oberösterreichische Infanterie-Regiment „Ernst Ludwig Großherzog von Hessen und bei Rhein“ Nr. 14 war eine militärische Einheit, die 1733 unter dem Kommando von Reichsgraf Nikolaus Leopold zu Salm-Salm als Infanterieregiment Graf Salm unter Kaiser Franz I. in Dienst gestellt wurde. Sie bestand bis 1918 im Kaisertum Österreich bzw. in der österreich-ungarischen Monarchie fort. Seinen letzten Namen erhielt das Regiment 1892. Im Jahre 1915 wurden die Zusatzbezeichnungen abgeschafft, es sollte von da an nur noch „Infanterieregiment Nr. 14“ heißen. Dies ließ sich jedoch im allgemeinen Sprachgebrauch nicht durchsetzen, einerseits weil sich niemand daran hielt, andererseits hatte die sparsame k.u.k. Militäradministratur verfügt, zuerst alle vorhandenen Stempel und Formulare aufzubrauchen.

mehr zu "K.u.k. Infanterieregiment Nr. 14" in der Wikipedia: K.u.k. Infanterieregiment Nr. 14

Gefechtskalender

1866

thumbnail
Schlacht bei Custozza

1849

thumbnail
Kämpfe in Ungarn bei Komorn und Zsigerd, am 20. und 21. Juni in der Schlacht bei Pered.

1848

thumbnail
Während des Märzaufstandes wurde das Regiment bei der Besetzung von Wien eingesetzt. Danach wurden 2 Bataillone nach Italien zu Feldmarschall Graf Radetzky abkommandiert. Vorpostengefechte bei Pontafel und Gefechte bei Selva, Osoppo und Malcontenta. Ein weiteres Gefecht bei Osoppo führte zur Erstürmung und Kapitulation der Stadt.

1814

thumbnail
– Schlacht bei La-Rothiere, Verteidigung von Troyes, Gefecht bei Bar-sur-Aube, Treffen bei Arcis sur Aube, Einzug in Paris mit dem Grenadierbataillon unter Major Putean

Aufstellung und relevante Ereignisse

1914

thumbnail
– Das InfRgt 14 ist eines der wenigen rein deutschen Regimenter. Der Anteil der muttersprachlich deutschen Soldaten beträgt 98? %

1909

thumbnail
– II./14 auf Kriegsstand in Mostar (Bosnische Annexionskrise) Montur erstmals in Hechtgrau

1908

thumbnail
– Aufstellung der ersten Maschinengewehrabteilung (2 MG), System Schwarzlose M 07 – 8 mm

1888

thumbnail
– Neue Bewaffnung mit dem Mannlicher Repetiergewehr M 88 – 8 mm

1872

thumbnail
– Ausrüstung mit dem Einzellader System Werndl (Tabernakelverschluss), 11 mm

Regimentskommandanten

1918

thumbnail
Oberstleutnant August von Ontl

1914

thumbnail
Oberst Thomas Benesch

1912

thumbnail
Oberst Dioniys Rabatsch (2. Oberst)

1869

thumbnail
Oberst Gustav Edler von Gautta (2.Oberst)

1800

thumbnail
Oberst Karl Graf Paar

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1918

Auszeichnungen für Regimentsangehörige > Im Ersten Weltkrieg:
thumbnail
Hauptmann Moritz Edler von Barisani, am 18. Juni

1918

Auszeichnungen für Regimentsangehörige > Im Ersten Weltkrieg:
thumbnail
Feldwebel Alois Gütlbauer, am 15. Juni

1918

Auszeichnungen für Regimentsangehörige > Im Ersten Weltkrieg:
thumbnail
Landsturm-Zugsführer Franz Pils, am 24. – 30. Juni

1917

Auszeichnungen für Regimentsangehörige > Im Ersten Weltkrieg:
thumbnail
Oberleutnant Alois Windisch, am 4. Dezember

1917

Auszeichnungen für Regimentsangehörige > Im Ersten Weltkrieg:
thumbnail
Oberleutnant i.d.Reserve Dr. Karl Staufer, am 12. September

"K.u.k. Infanterieregiment Nr. 14" in den Nachrichten