Kalabrien

Kalabrien (italienischCalabria; kalabresisch Calàbbria) ist die südlichste Region des italienischen Festlandes. Bildlich gesprochen nimmt es die Stiefelspitze der italienischen Halbinsel ein. Es hat eine Fläche von 15.080 km² und 1.965.128 Einwohner (Stand 31. Dezember 2016). Die Hauptstadt der Region ist Catanzaro.

mehr zu "Kalabrien" in der Wikipedia: Kalabrien

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2006

Werk > Time Horizon:
thumbnail
Die Installation befindet sich im Archäologischen Park von Scolacium in der Nähe von Catanzaro in Kalabrien in Italien (Antony Gormley)

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Nick Nostro stirbt in Gioia Tauro, Kalabrien. Nick Nostro war ein italienischer Filmregisseur.
thumbnail
Gestorben: Andrea Cassone stirbt in Scilla, Kalabrien, Italien. Andrea Cassone war ein römisch-katholischer Erzbischof von Rossano-Cariati.
thumbnail
Gestorben: Francesco Fortugno stirbt in Locri. Francesco Fortugno war ein italienischer Chirurg, Rechtsmediziner und Politiker. Er war Vizepräsident des Regionalrats von Kalabrien.

Europa

thumbnail
Islam in Italien: Schlacht bei Cotrone in Kalabrien, Niederlage Kaiser Ottos II. gegen die Sarazenen unter Emir Abu l-Qasim.

266 v. Chr.

thumbnail
Westliches Mittelmeer: Rom unterwirft die Sarsinaten, einen nordumbrischen Stamm, der um Sarsina bei Rimini beheimatet ist. Die siegreichen Konsuln halten in Rom einen Triumphzug ab. Kalabrien und die Messapier gelangen endgültig unter römische Oberhoheit.

267 v. Chr.

thumbnail
Westliches Mittelmeer: Die Römer unterwerfen unter Konsul Marcus Atilius Regulus die aufständischen Sallentiner in Kalabrien. Die Via Appia wird in der Folge zur Kontrolle der Region von Venusia über Tarentum bis Brundisium verlängert.

378 v. Chr.

thumbnail
Westliches Mittelmeer: Dionysios I. von Syrakus unterwirft die griechische Siedlung Kroton in Südkalabrien. Das Heiligtum der griechischen Göttin Hera am Capo Colonna wird von seinen Truppen geplündert.

389 v. Chr.

thumbnail
Westliches Mittelmeer: Schlacht am Elleporus: Dionysios I. von Syrakus greift den Italiotischen Bund, eine Vereinigung griechischer Städte in Süditalien, an. Es gelingt ihm, in Kalabrien, am Fluss Elleporus einen Sieg zu erringen und so seine Vormachtstellung in Magna Graecia auszubauen.

Politik & Weltgeschehen

1059

thumbnail
Synode von Melfi: Papst Nikolaus II. belehnt den Normannen Robert Guiscard mit Apulien, Kalabrien und Sizilien. Die Normannen erkennen die päpstliche Lehnsoberhoheit an.

Natur & Umwelt

Katastrophen:
thumbnail
Ein Erdbeben der Stärke 7,9 in Kalabrien, Italien, etwa 2.500 Tote
Katastrophen:
thumbnail
Der Ätna bricht aus und ein Erdbeben erschüttert am selben Tag Sizilien und Kalabrien. Genauere Angaben über Opfer und Schäden fehlen.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1993

Erfolge (Fußball):
thumbnail
Marokkanischer Pokal: 1983, 1990 (Olympique Casablanca)

Tagesgeschehen

thumbnail
Mormanno/Italien: Bei einem Erdbeben der Stärke 5,3 in den Regionen Kalabrien und Basilikata stirbt ein Mensch
thumbnail
Rom/Italien Bei der größten Razzia seit 15 Jahren mit etwa 3000 Justizbeamten gegen die kalabrischeMafia ’Ndrangheta werden rund 300 mutmassliche Mitglieder verhaftet und Sachwerte von mehreren Millionen Euro beschlagnahmt.
thumbnail
Duisburg, Deutschland: In der Nacht auf Mittwoch werden bei den Mafiamorden von Duisburg sechs junge Italiener im Alter von 16 bis 39 Jahren in der Nähe des Duisburger Hauptbahnhofes in ihren Wagen getötet. Das italienische Innenministerium bestätigt die Mafiakontakte der Erschossenen und sieht die Tat als Resultat des Streits zweier kalabrischen „Familien“. Es ist das erste Mal, dass die dortige ’Ndrangheta einen Mord dieses Ausmaßes im Ausland verüben lässt.
thumbnail
Rom: Die Vorwahlen zum Spitzenkandidaten der Mitte-links-Opposition Italiens gewinnt Romano Prodi, der ehemalige Präsident der EU-Kommission. Damit wird Prodi, wie seit langem erwartet, als Chef des Parteienbündnisses „Unione“ den amtierenden Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi herausfordern. Erste Nachwahlbefragungen ergaben einen überraschend hohen Stimmenanteil von rund 75 Prozent. Die Parlamentswahl findet im Mai 2006 statt. Getrübt wird die Freude bei „Unione“ durch die mafia-artige Ermordung des Vizepräsidenten der Regionsregierung von Kalabrien, Francesco Fortugno, durch zwei maskierte Männer, als dieser am Sonntag das Wahllokal im süditalienischen Lucri verließ.

"Kalabrien" in den Nachrichten