Kaliště u Humpolce

Kirche des Hl. Johannes des Täufers in Kaliště
Bild: Dezidor

Kaliště (deutsch Kalischt) ist eine Gemeinde in Tschechien. Sie liegt sieben Kilometer nordwestlich von Humpolec in der Böhmisch-Mährischen Höhe und gehört zum Okres Pelhřimov.



Geschichte




Die erste urkundliche Erwähnung von Kaliště erfolgte 1318 in einem Besitzverzeichnis des Kapitels Vyšehrad. Nach der Zerstörung des Vyšehrader Kapitels durch die Hussiten im Jahre 1420 wurde Kaiser Sigismund Besitzer des Ortes, bevor er ihn 1436 an Nikolaus Trčka von Lípa verpfändete. Kaliště wurde Teil der Herrschaft Lipnice und gelangte 1561 durch Verkauf an die Herrschaft Světlá. 1698 erwarb Johann Joachim von Harrach den Ort von Johann Bartolomäus von Vernier. Dadurch wurde Kaliště aus der Herrschaft Světlá herausgelöst und bildete eine eigene Gutsherrschaft. Als deren Sitz ließ Graf Harrach ein Schloss errichten. 1707 kaufte Johann Leopold Donatus von Trautson und Falkenstein Kalischt zusammen mit den Orten Zahrádka und Horní Paseka und schlug die Dörfer seiner Herrschaft Dolní Kralovice zu. 1787 wurde in Kaliště das Pfarramt eingerichtet und im selben Jahre nahm auch die einklassige Dorfschule, die in einem eigenen Gebäude neben der Kirche untergebracht war, den Unterricht auf. 1880 wurde die Weinbrennerei auf dem Gutshof, zu deren früheren Besitzern auch der Großvater von Gustav Mahler, Šimon Mahler, gehört hatte, stillgelegt und zu einer Spiritusbrennerei umgebaut.Im 18. Jahrhundert war das Schloss Sitz der Gutsverwaltung. Es verfiel jedoch nach und nach, so dass es 1801 aufgegeben wurde. Nach der Ablösung der Patrimonialherrschaften im österreichischen Kaiserreich wurde Kaliště 1850 zur selbständigen Gemeinde und einschließlich der zugehörigen Einschichten U Málků, Německo und Staré Hutě Teil des politischen Bezirkes Humpolec (Gumpolds). Seit dieser Zeit wechselten die Gutsbesitzer mehrfach. 1937 wurde das Gut von Kristýna Filípková erworben, im Jahr 1948 jedoch verstaatlicht.Das Dorf Kaliště ist der Geburtsort des Komponisten und Dirigenten Gustav Mahler, der hier am 7. Juli 1860 in einer jüdischen Familie zur Welt kam. In den 1930er Jahren brannte das am Ortsrand gelegene Geburtshaus des Komponisten ab, wurde jedoch in der letzten Zeit von der tschechischen Gustav Mahler Gesellschaft (Společnost Gustava Mahlera MAHLER 2000) restauriert. Das Haus beherbergt eine ständige Ausstellung mit dem Thema "Mahler und Böhmen" (Mahler a Čechy)....

mehr zu "Kaliště u Humpolce" in der Wikipedia: Kaliště u Humpolce

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Gustav Mahler wird in Kalischt, Böhmen geboren. Gustav Mahler war ein österreichischer Komponist im Übergang von der Spätromantik zur Moderne. Er war nicht nur einer der bedeutendsten Komponisten der Spätromantik, sondern auch einer der berühmtesten Dirigenten seiner Zeit und als Operndirektor ein bedeutender Reformer des Musiktheaters.

"Kaliště u Humpolce" in den Nachrichten