Tagesgeschehen > Donnerstag, 23. Juli

1891

thumbnail
Vancouver/Kanada: Die HMCS Rainbow zwingt den Dampfer Komagata Maru mit 354 Sikh-Immigranten aus Indien an Bord zur Abreise. Der Dampfer hatte sich seit 23. Mai im Hafen befunden, auch um auf das restriktive kanadische Einwanderungsgesetz aufmerksam zu machen, dass die Einwanderung aus Südasien verhindern sollte. (Juli 1914)

thumbnail
Prince Rupert/Kanada: Die Pazifik-Küste in der der Provinz British Columbia ist von einem schweren Erdbeben der Stärke 6,3 erschüttert worden
thumbnail
Montréal/Kanada: Bei einer Schießerei einer Parti Québécois Wahlfeier der voraussichtlichen neuen Regierungschefin Pauline Marois in der Provinz Québec wird eine Person getötet und weitere schwer verletzt.
thumbnail
Scarborough/Kanada: Bei einem Amoklauf werden 2 Menschen getötet und 24 weitere schwer verletzt.
thumbnail
Elliot Lake/Kanada: Bei dem Einsturz der Algo Centre Mall in Ontario, wird mindestens ein Mensch getötet und 22 weitere verletzt.
thumbnail
Ottawa/Kanada: Das Parlament wählt Fred Wah zu Canada's Parliamentary Poet Laureate.
thumbnail
Washington, D.C./Vereinigte Staaten: Gemeinsam mit Kanada und dem Vereinigten Königreich verhängt die Bundesregierung verschärfte Sanktionen gegen den Iran, der weiterhin am umstrittenen Atomprogramm festhält.
thumbnail
Wien/Österreich: Die Nationalmannschaft der Vereinigten Staaten gewinnt mit 50:7 Punkten gegen die Auswahl aus Kanada das Finale der American-Football-Weltmeisterschaft 2011.
thumbnail
Vancouver/Kanada: Im entscheidenden siebten Spiel der Finalserie der Nordamerikanischen Eishockeyliga NHL besiegen die Boston Bruins die Vancouver Canucks mit 4:0 und sind damit zum sechsten Mal Sieger des Stanley Cup.
thumbnail
Ottawa/Kanada: Bei den Unterhauswahlen erlangt die Konservative Partei von Premierminister Stephen Harper die absolute Mehrheit.
thumbnail
Moskau/Russland: Ende der Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft; erfolgreichste Nationen werden Japan und Kanada mit jeweils einer Gold- und Silbermedaille.
thumbnail
Ottawa/Kanada: David Johnston wird als neuer Generalgouverneur von Kanada vereidigt und tritt somit die Nachfolge von Michaëlle Jean an.
thumbnail
Moskau/Russland: Beginn der zweitägigen internationalen Arktis-Konferenz der Anrainerstaaten Dänemark (Grönland), Kanada, Norwegen, Russland und Vereinigte Staaten (Alaska) zur Lösung von Gebietsstreitigkeiten.
thumbnail
Aachen/Deutschland Der kanadischeSpringreiter Eric Lamaze gewinnt den „Großen Preis von Aachen“ im Rahmen des CHIO.
thumbnail
Toronto/Kanada: Beginn des G20-Gipfels
thumbnail
Huntsville/Kanada: Beginn des G8-Gipfels
thumbnail
Montreal/Kanada: Beim achten Lauf zur Formel-1-Weltmeisterschaft auf dem Circuit Gilles-Villeneuve erreichen die McLaren-Piloten Lewis Hamilton und Jenson Button einen Doppelsieg, Fernando Alonso auf Ferrari wird Dritter.
thumbnail
Bern/Schweiz: Die Schweizerischen Bundesbahnen beauftragen den kanadischen Fahrzeughersteller Bombardier mit der Produktion und Lieferung von 59 Doppelstockzügen; das Auftragsvolumen von 1,9 Milliarden Franken ist das größte in der Geschichte der Bahngesellschaft.
thumbnail
Vancouver/Kanada: Ende der 21. Olympischen Winterspiele. Erfolgreichste Nation wird der Gastgeber mit 14 Gold-, sieben Silber- und fünf Bronzemedaillen.
thumbnail
Mexiko-Stadt/Mexiko: Die Staaten Lateinamerikas beschließen die Gründung einer neuen Organisation als Gegengewicht zur Organisation Amerikanischer Staaten, in der außer Kanada und den Vereinigten Staaten alle Staaten Amerikas Mitglieder sein sollen. Die Internationale Organisation soll „Gemeinschaft Lateinamerikanischer und Karibischer Staaten“ (CELC) heißen und dem Vorbild der Europäischen Union folgen.
thumbnail
Iqaluit/Kanada: Die G7-Staaten erlassen dem vom Erdbeben vom 12. Januar gezeichneten Haiti die Schulden und beraten über weitere Hilfeleistungen für den Karibikstaat.
thumbnail
Saturna/Kanada: Nach dem Absturz eines Wasserflugzeugs vor der Westküste des Landes werden sechs Personen vermisst
thumbnail
Berlin/Deutschland: Der österreichisch-kanadische Automobilzulieferer Magna und der Finanzinvestor RHJI einigen sich jeweils mit General Motors auf einen Vertrag zur Übernahme von Opel. Welcher der beiden Konkurrenten Opel übernehmen darf, entscheidet der GM-Verwaltungsrat.
thumbnail
Lillooet/Kanada: Durch das anhaltend heiße Wetter und die daraus resultierende Trockenheit breiten sich die Waldbrände in British Columbia weiter aus und tausende Menschen müssen evakuiert werden.
thumbnail
München/Deutschland: Nach zehn Jahren juristischen Tauziehens wird der ehemalige Waffenlobbyist Karlheinz Schreiber von Kanada an Deutschland ausgeliefert.
thumbnail
Kanada: Die Konservative Partei von Premierminister Stephen Harper gewinnt bei den vorgezogenen Unterhauswahlen in Kanada einige Mandate, jedoch nicht die absolute Mehrheit. Sie wird weiterhin eine Minderheitsregierung stellen.
thumbnail
Toronto/Kanada: Bei einer Explosion in einer Propangasanlage kommt ein Feuerwehrmann ums Leben. 13.000 Anwohner müssen vorübergehend evakuiert werden.
thumbnail
Kanada/Montreal: Die UNO-Klimakonferenz beschließt, dass die Industrieländer das Treibhausgas H-FCKW ab 2020 nicht mehr verwenden, die Entwicklungsländer ab 2030 nicht mehr. H-FCKW galt erst im Vergleich zu FCKW als klimafreundlich; mittlerweile ist bekannt, dass auch H-FCKW die Ozonschicht zerstört.
thumbnail
Winnipeg/Selkirk: In Kanada startet die 10. Eishockey-Weltmeisterschaft 2007 der Damen. Die deutsche Nationalmannschaft des DEB und die diejenige der Schweiz starten gemeinsam in der Vorrunde mit Titelverteidiger Kanada. Die Wettkämpfe dauern bis zum 10. April.
thumbnail
Kangchendzönga/Nepal: Das Wrack eines seit zwei Tagen vermissten und von der Umweltstiftung WWF gecharterten Helikopters vom Typ Mi-172 ist gefunden worden. An Bord waren unter anderem der nepalesische Staatsminister für Forstwirtschaft, die Geschäftsträgerin der finnischen Botschaft in Kathmandu sowie Passagiere aus dem Vereinigten Königreich, Australien, Kanada, den Vereinigten Staaten und Nepal. Laut Angaben des Chefs der nepalischen Luftfahrtbehörde, Mohan Adhikari, ist vom Tod aller 24 Insassen auszugehen. Die Suche nach den Opfern des bis dato schwersten Hubschrauberabsturz in der Geschichte der zivilen Luftfahrt Nepals wurde durch starken Regen und Nebel behindert
thumbnail
USA, Kanada: Das kanadische Metall-Unternehmen Goldcorp gibt bekannt, dass es den Konkurrenten Glamis Gold übernimmt. Damit entsteht ein weltweit führender Konzern im Abbau von Gold.
thumbnail
Australien: Erstmals wird die Vogelgrippe auch auf dem 5.Kontinent nachgewiesen. Der australische Quarantäne- und Kontrollenservice entdeckt Antikörper der Vogelgrippe in Tauben, die aus Kanada nach Melbourne importiert wurden.
thumbnail
Ottawa/Kanada: Nach einer Studie der Simon Fraser University, die auf Betreiben der Suzuki-Stiftung durchgeführt wurde, gehört Kanada überraschenderweise zu den Industriestaaten mit der schlechtesten Bilanz im Umweltschutz. So liegt der flächenmäßig zweitgrößte Staat bei der Ökonomischen Zusammenarbeit und Entwicklung auf dem 28.Platz von 30 untersuchten Ländern. Bei der Produktion von Atommüll und der Emission von Kohlenmonoxid nimmt Kanada den 30.Rang ein, beim Wasserverbrauch Platz 29. Europäische Staaten wie Schweden, die Schweiz, Dänemark und Deutschland rangieren an der Spitze dieser Umweltbilanz, während Kanada, Belgien und die USA am unteren Ende stehen.
thumbnail
Stockholm: Die Right Livelihood Foundation gibt die Träger des Right Livelihood Award 2005 bekannt. Der undotierte Ehrenpreis geht an den mexikanischen Maler Francisco Toledo, die mit 220.000 Euro dotierten Preise erhalten Irene Fernandez (Malaysia), Maude Barlow und Tony Clarke (Kanada) und Roy Sesana (Botswana) mit seiner Organisation First People of Kalahari. Die Verleihung findet traditionsgemäß am 9. Dezember in Stockholm statt.
thumbnail
Toronto/Kanada. Beim Abflug von Paris hatte der am Flughafen in Toronto verunglückte Air-France-Airbus keine technischen Probleme. Die Maschine sei zuletzt am 5. Juli kontrolliert worden, sagte Air- France-Chef Jean-Cyril Spinetta am Pariser Flughafen Roissy Charles de Gaulle. Der Airbus war nach der Landung in Toronto bei einem Gewitter von der Piste abgekommen, in eine Senke gestürzt und zerbrochen. Alle 310 Insassen konnten gerettet werden. Kurz nach der Evakuierung über die Notrutschen explodierte die Maschine und brannte aus.
thumbnail
Toronto/Kanada. In Toronto ist eine Air-France Maschine vom Typ Airbus A340 bei der Landung über die Landebahn hinausgeschossen und in Flammen aufgegangen. Unter den 298 Passagieren und 12 Besatzungsmitgliedern gibt es laut Air France keine Toten und 42 meist nur Leichtverletzte. Experten sprechen von einem der größten Wunder der Luftfahrtgeschichte (Wunder von Toronto).
thumbnail
Darwin/Australien. Die VIII. Arafura Games, den Olympischen Spielen sehr ähnliche Sportspiele, wurden in einer feierlichen Zeremonie eröffnet. Erstmals nehmen über 30 Länder aus aller Welt teil; 12 neue Länder, darunter Großbritannien, Brasilien, Kanada, Indien und Italien, sind erstmals bei den Spielen vertreten. Neue Sportarten sind u. a. Gewichtheben und Cricket. Die Spiele dauern bis zum 21. Mai.
thumbnail
Ottawa/Kanada. Der kanadische Ministerpräsident Paul Martin erklärt, Kanada werde sich nicht am US-amerikanischen National-Missile-Defense-Programm beteiligen. US-amerikanischen Raketen wird der Überflug über kanadisches Territorium verboten.
thumbnail
USA-Kanada. Wegen Differenzen zwischen den Teameignern und der National Hockey League Players’ Association kommt es in der National Hockey League zum Lockout. Ob der Stanley Cup in dieser Saison stattfinden kann, ist noch unklar.
thumbnail
Kanada. Die liberale Partei des kanadischen Ministerpräsidenten Paul Martin verliert ihre Regierungsmehrheit, Martin bleibt aber als Chef einer Minderheitsregierung im Amt.
thumbnail
Prag/Tschechien. Mit einem 5:3-Finalsieg gegen Schweden gewinnt Kanada die Eishockey-WM zum 23. Mal.
thumbnail
Ottawa/Kanada. Paul Martin wird als Chef der neuen kanadischen Regierung vereidigt.
thumbnail
Kabul/Afghanistan. In der afghanischen Hauptstadt Kabul kamen durch die Explosion einer Mine zwei kanadische Soldaten der Schutztruppe ISAF ums Leben. Drei weitere Soldaten wurden verletzt.
thumbnail
USA, Kanada. An der Ostküste der USA und in Kanada fiel am Nachmittag der Strom aus. Davon waren auch die Städte Detroit, Cleveland, New York City und Toledo in den USA und Ottawa und Toronto in Kanada betroffen. Das Netz des Stromversorgers wurde in einer Kettenreaktion automatisch wegen Überlastung abgeschaltet. Etwa 50 Millionen Menschen, in einem Gebiet das größer als die Fläche von Deutschland ist, waren von dem Ausfall betroffen. Es war nach den Stromausfällen vom 9. November 1965 und 13. Juli 1977 der dritte derartige Zwischenfall in den USA, Kanada ist nach 1965 zum zweiten Mal davon betroffen.
thumbnail
Deutschland. Die DFB-Elf gewinnt im Testspiel gegen Kanada mit 4:1 (1:1).
thumbnail
Afghanistan. Kanada wird die Leitung der ISAF von Deutschland übernehmen.
thumbnail
SARS. Von kanadischen Forschern wurde das Genom des Coronavirus entschlüsselt, das die tödliche Lungenkrankheit auslösen soll.
thumbnail
Kanada: Die Regierung legt im Streit um den Irak einen Kompromissvorschlag zur Vermittlung vor. Es sieht vor, dass der Irak bis 28. März abrüsten muss. Im anderen Fall muss das Land mit einem Krieg rechnen.
thumbnail
MontrealKanada: Das Montrealer Übereinkommen - eigentlich „Übereinkommen zur Vereinheitlichung bestimmter Vorschriften über die Beförderung im internationalen Luftverkehr“ - wird unterzeichnet.
thumbnail
Nunavut/Kanada: Nunavut wird von den Nordwest-Territorien abgetrennt und tritt als selbstständige Einheit der Kanadischen Konföderation bei.
thumbnail
Tahtsa Lake/Kanada: Es fällt mit 145 cm die größte in Kanada gemessene Schneemenge pro Tag.

"Kanada" in den Nachrichten