Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Amor De Cosmos stirbt in Victoria. Amor De Cosmos war ein kanadischer Politiker und Journalist. Er galt als sehr exzentrisch und ließ seinen ursprünglichen Namen William Alexander Smith ändern, um seine „Liebe zum Universum“ auszudrücken. De Cosmos war eine der einflussreichsten Persönlichkeiten in der Geschichte von British Columbia: Er trug maßgeblich zum Beitritt dieser Kolonie zur Kanadischen Konföderation bei und war vom 23. Dezember 1872 bis zum 11. Februar 1874 Provinzpremierminister. Elf Jahre lang war er auch Abgeordneter im kanadischen Unterhaus.
thumbnail
Gestorben: John Robson (Politiker) stirbt in London. John Robson war ein kanadischer Politiker und Journalist. Er gehörte zu den einflussreichsten Journalisten seiner Zeit und war Mitbegründer der Confederation League, die maßgeblich zum Beitritt British Columbias zur Kanadischen Konföderation beitrug. Vom 2. August 1889 bis zu seinem Tod war er Premierminister dieser Provinz.
thumbnail
Gestorben: Joseph Howe stirbt in Halifax, Nova Scotia. Joseph Howe, PC war ein kanadischer Politiker und Journalist. Als Gründer und Herausgeber der liberalen Zeitung Novascotian übte er einen großen Einfluss auf die britische Kronkolonie Nova Scotia aus. Mehr als drei Jahrzehnte lang gehörte er dem Abgeordnetenhaus von Nova Scotia an und regierte von 1860 bis 1863 als Premierminister. Als Vorsitzender der kurzlebigen Anti-Confederation Party setzte er sich gegen den Beitritt Nova Scotias zur Kanadischen Konföderation ein. Nachdem er die britische Regierung nicht von seinem Anliegen überzeugen konnte, schloss er sich 1868 dem kanadischen Bundeskabinett von John Macdonald an und spielte bei der Aufnahme Manitobas in die Konföderation eine bedeutende Rolle. Für kurze Zeit vor seinem Tod war er Vizegouverneur von Nova Scotia.
thumbnail
Geboren: Amor De Cosmos wird in Windsor, Nova Scotia geboren. Amor De Cosmos war ein kanadischer Politiker und Journalist. Er galt als sehr exzentrisch und ließ seinen ursprünglichen Namen William Alexander Smith ändern, um seine „Liebe zum Universum“ auszudrücken. De Cosmos war eine der einflussreichsten Persönlichkeiten in der Geschichte von British Columbia: Er trug maßgeblich zum Beitritt dieser Kolonie zur Kanadischen Konföderation bei und war vom 23. Dezember 1872 bis zum 11. Februar 1874 Provinzpremierminister. Elf Jahre lang war er auch Abgeordneter im kanadischen Unterhaus.
thumbnail
Geboren: John Robson (Politiker) wird in Perth, Ontario geboren. John Robson war ein kanadischer Politiker und Journalist. Er gehörte zu den einflussreichsten Journalisten seiner Zeit und war Mitbegründer der Confederation League, die maßgeblich zum Beitritt British Columbias zur Kanadischen Konföderation beitrug. Vom 2. August 1889 bis zu seinem Tod war er Premierminister dieser Provinz.

Kanada

thumbnail
Die Kanadische Konföderation wird von Großbritannien unabhängig.

Politik & Weltgeschehen

1870

Chronologische Entwicklung der Sprachenpolitik:
thumbnail
Mit der Aufnahme Manitobas in die Kanadische Konföderation wird das Französische in dieser Provinz zur Amts- und Schulsprache erhoben. Das Provinzparlament missachtet 1890 bewusst den Manitoba Act und entzieht dem Französischen den Status als Amtssprache. Es stellt auch die finanzielle Unterstützung katholischer Schulen ein; mit der Folge, dass das Französische als Schulsprache fast vollständig außer Gebrauch gerät (? Manitoba-Schulfrage). (Zweisprachigkeit in Kanada)

Tagesgeschehen

thumbnail
Nunavut/Kanada: Nunavut wird von den Nordwest-Territorien abgetrennt und tritt als selbstständige Einheit der Kanadischen Konföderation bei.

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1881

thumbnail
Gründung: Die Canadian Pacific Railway (CPR) ist eine Eisenbahngesellschaft mit einem fast 22.300 Kilometer langen normalspurigen Schienennetz in Kanada und in den USA. Sitz des an der Toronto Stock Exchange im S&P/TSX 60 gelisteten Unternehmens ist Calgary. Die Hauptstrecke der Gesellschaft, die zwischen 1881 und 1885 erbaute transkontinentale Verbindung, verläuft zwischen Montréal im Osten und Vancouver im Westen. Mit dem Bau der Strecke wurde ein Versprechen an die Provinz British Columbia erfüllt, die 1871 der Kanadischen Konföderation beigetreten war und eine Verkehrsverbindung in den Osten des Landes gefordert hatte. Die Strecke trug wesentlich zur Besiedlung der kanadischen Prärieprovinzen Alberta, Manitoba und Saskatchewan bei. Heute betreibt die Canadian Pacific Railway ausschließlich Güterverkehr, nachdem der Personenverkehr 1978 an VIA Rail übertragen wurde.

"Kanadische Konföderation" in den Nachrichten