Kapstadt

Koordinaten:33° 55′ S, 18° 25′ O

Kapstadt (afrikaans: Kaapstad /ˈkɑːpstɑt/, englisch: Cape Town [ˈkeɪptaʊn], isiXhosa: iKapa) ist nach Johannesburg die zweitgrößte Stadt Südafrikas. Seit 2004 bildet sie den ausschließlichen Sitz des südafrikanischen Parlaments. Kapstadt ist die Hauptstadt der Provinz Westkap und bildet die City of Cape Town Metropolitan Municipality, die Metropolgemeinde um Kapstadt. Die Stadt dehnt sich über eine Fläche von 2460 Quadratkilometern aus und hatte 2011 rund 3,7 Millionen Einwohner. Bürgermeisterin der Stadt ist Patricia de Lille von der Demokratischen Allianz.



Geschichte




Das Gebiet, das heute als Kapstadt bekannt ist, war ursprünglich von den San und Khoikhoi besiedelt. Im Jahre 1652 ging der Niederländer Jan van Riebeeck in der Tafelbucht an Land und gründete dort eine Versorgungsstation für die Handelsschiffe der Niederländischen Ostindien-Kompanie (Vereenigde Oost-Indische Compagnie; kurz: VOC) auf ihrer Route nach Indien. Der Ort war gewählt worden, weil sich eine geschützte Bucht als natürlicher Hafen anbot. Die Niederländer vertrieben die Ureinwohner, die bisher das Gebiet besiedelt hatten, und erbauten umgehend zu ihrem eigenen Schutz das Fort de Goede Hoop – das heutige Castle of Good Hope. Da sich die Ureinwohner weigerten, mit den Eroberern Handel zu treiben und für sie zu arbeiten, importierte die VOC Menschen aus ihren Handelsgebieten in Madagaskar, Indien, Malaysia und Indonesien, um sie als Sklaven zu halten. Da aber nicht nur ein Mangel an Arbeitskräften, sondern auch an Frauen in der noch jungen Kolonie herrschte, wurden die Sklavinnen in doppelter Hinsicht ausgebeutet: für Arbeit und sexuelle Beziehungen. Die daraus resultierende Durchmischung von Europäern, Sklaven und den afrikanischen Ureinwohnern ist der Ursprung der heutigen farbigen Bevölkerungsschicht (Cape Coloureds).Während der 150-jährigen niederländischen Herrschaft wuchs die Siedlung zu einem wichtigen und lebendigen Hafen heran, der auch die Taverne des Meeres genannt wurde, da er Rast und Aufenthalt für die vielen Schiffe bot, die zwischen Europa und Asien verkehrten. Als die VOC am Ende des 18. Jahrhunderts nahezu bankrott war, wurde die Stadt eine leichte Beute für britische Imperialisten, die ihr Einflussgebiet in diese Region erweitern wollten. Nach der Niederlage der Niederländer gegen die Briten im Jahr 1806 am Bloubergstrand, etwa 25 Kilometer nördlich von Kapstadt gelegen, wurde die Kolonie am 13. August 1814 zur Britischen Kronkolonie erklärt und die Sklaverei abgeschafft....

mehr zu "Kapstadt" in der Wikipedia: Kapstadt

Afrika

thumbnail
Jan van Riebeeck geht in der Tafelbucht an Land und errichtet mit niederländischen Siedlern ein Fort. Schon bald entwickelt sich daraus Kapstadt als Versorgungsstation für Segelschiffe am Kap der Guten Hoffnung auf ihrer Handelsroute nach Südostasien.

Wirtschaft

thumbnail
Die Deutsche Ostafrika-Linie nimmt den regelmäßigen Schiffsverkehr nach Kapstadt auf.

Europa

thumbnail
Nach dem Bekanntwerden eines tödlichen Pestfalles in Konstantinopel (heute Istanbul) wird der Personen- und Güterverkehr zwischen Rumänien und dem Osmanischen Reich vorläufig eingestellt. Auch der Orient-Express verkehrt nicht mehr. In den folgenden Wochen häufen sich weltweit Meldungen über Pestfälle in Hamburg, Kingston upon Hull und Kapstadt.

Natur & Umwelt

1909

Katastrophen:
thumbnail
26. - 29. Juli: Das Passagierschiff Waratah sinkt in diesem Zeitpunkt zwischen Durban und Kapstadt; 211 Menschen kommen ums Leben.

Erstaufführungen in einigen Metropolen

1923

thumbnail
Kapstadt: Februar (9. Sinfonie (Beethoven))

Luftfahrt

1930

thumbnail
Flug London-Kapstadt-London – pro Strecke nur 10 Tage – mit Kopilot Barnard, April (Mary Russell, Duchess of Bedford)

Wissenschaft & Technik

thumbnail
Christiaan Barnard vollbringt im Groote Schuur Hospital von Kapstadt, Südafrika, die zweite erfolgreiche Herztransplantation.
thumbnail
Erste Herztransplantation durch Dr. Christiaan Barnard in Kapstadt

Wirtschaft und Infrastruktur > Partnerstädte

1974

thumbnail
Sudafrika? Kapstadt (Südafrika), seit (Nizza)

Partnerstädte

1975

thumbnail
Sudafrika? Kapstadt, Südafrika seit (Haifa)

Liste der Zusammenkünfte des ACC

Städtepartnerschaften

1996

thumbnail
Sudafrika? Kapstadt, Südafrika seit (Antwerpen)

1987

thumbnail
Sudafrika Kapstadt, Südafrika (Funchal)

S > Sudafrika?Südafrika

1997

thumbnail
– Die Bleek-Sammlung, Universität Kapstadt / Südafrikanische Bibliothek, Kapstadt (Weltdokumentenerbe)

Politik & Weltgeschehen

1999

Politik > Partnerstädte:
thumbnail
Sudafrika? Kapstadt (Südafrika), seit (Aachen)

Weitere bekannte Mitglieder des ANC

2006

thumbnail
Nomaindia Mfeketo (* 1952), stellvertretende Parlamentspräsidentin und Bürgermeisterin von Kapstadt 2000 sowie 2002 bis (African National Congress)

2006

thumbnail
Nomaindia Mfeketo (* 1952), stellvertretende Parlamentspräsidentin und Bürgermeisterin von Kapstadt 2000 sowie 2002 bis (Afrikanischer Nationalkongress)

Sonstiges > Sonntagsausgabe

2006

thumbnail
Die Sendung findet am weitaus häufigsten in Nordrhein-Westfalen statt, während manche anderen Bundesländer bisher kaum berücksichtigt wurden. Schleswig-Holstein war mit Kiel im Juni 2007 das erste Mal dabei, Mecklenburg-Vorpommern im Oktober 2007 mit Rostock und das Saarland war im Januar 2008 erstmals Gastgeber. Mehrfach fand die Sendung auch außerhalb Deutschlands statt, z.B. auf Mallorca, in Belgien, in Salzburg, Kapstadt, Kitzbühel, Los Angeles und New York City. In der Schweiz, wo VOX auch ausgestrahlt wird, fand die Sendung bisher einmal bei Shawne Fielding in Zürich statt. In Österreich wurde zweimal für das perfekte Promi-Dinner in Wien und Salzburg gedreht, unter anderem bei Richard Lugner im Jahr (Das perfekte Dinner)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2009

2009

Kompositionen und Auszeichnungen:
thumbnail
Uraufführung des Crossoverorchesterstückes New Horizon in Kapstadt, mit über 66 Musikern aus Südafrika. (Erwin Kiennast)

2007

Preisträger:
thumbnail
Zackie Achmat, Kapstadt, Südafrika (Internationaler Alexander Langer Preis)

2003

Weltpreis für Windenergie > Preisträger:
thumbnail
in Kapstadt: Suzlon Energy unter der Führung von Tulsi Tanti (Indien) (Weltpreis)

2000

Preisträger:
thumbnail
John W. de Gruchy (Südafrika), Professor für Systematische Theologie, Universität Kapstadt, für Arbeiten über Dietrich Bonhoeffer (Karl-Barth-Preis)

Kunst & Kultur

2010

thumbnail
Ausstellung: Essays and Letters, Gallery Michael Stevenson, Kapstadt, Südafrika (Lynette Yiadom-Boakye)

2006

thumbnail
Ausstellung > Einzelausstellung: Invoice Iziko, Südafrikanische Nationalgalerie, Kapstadt, Südafrika. (Santu Mofokeng)

2006

thumbnail
Ausstellung: Only Half the Picture. Gallery Michael Stevenson, Kapstadt, Südafrika; danach: Market Photo Workshop, Johannesburg und Galerie 32-34, Amsterdam (Zanele Muholi)

2002

thumbnail
Ausstellungen > Einzelausstellungen: Peter Friedl, Gesellschaft für Aktuelle Kunst, Bremen. Die Ausstellung wurde auch in Luxemburg und Kapstadt gezeigt.

1999

thumbnail
Gruppenausstellung: „Global-Gallery Chronologic“, Kapstadt, Südafrika (Marek Radke)

Sport

2011

Qualifikation > Mountainbike > Qualifikationskriterien:
thumbnail
Afrikameisterschaften in Sudafrika? Kapstadt, 12. bis 13. Februar (Olympische Sommerspiele 2012/Radsport)

1997

Austragungsorte Weltmeisterschaften:
thumbnail
Kapstadt (Sudafrika? Südafrika) (Fechtweltmeisterschaften)

Tagesgeschehen

thumbnail
Kapstadt/Südafrika: Bei einem Unfall eines Ausflugsschiffes vor der Küste von Hout Bay werden vier Menschen getötet, 37 können gerettet werden.
thumbnail
Kapstadt/Südafrika: Die Auslosung der Vorrundengruppen für die Fußball-WM 2010 ergibt, dass Deutschland auf Australien, Serbien und Ghana trifft; die Schweiz muss gegen Spanien, Chile und Honduras antreten.

Geschichte > Austragungsorte

2014

thumbnail
Kapstadt (Südafrika) (Internationale Mathematik-Olympiade)

"Kapstadt" in den Nachrichten