Kardinalpräfekt

Kardinalpräfekten nennt man Kurienkardinäle, die Leiter bestimmter vatikanischer Dikasterien sind. Dazu zählen vor allem die Präfekten der Kongregationen und der Vorsteher der Präfektur für die wirtschaftlichen Angelegenheiten des Heiligen Stuhles, aber auch der Leiter der Apostolischen Signatur. Früher wurden die Leiter dieser Dikasterien als Pro-Präfekten bezeichnet, falls sie keine Kardinäle waren.

Sie sind für alle Vorgänge innerhalb ihrer Kurialbehörde und der deren Maßnahmen verantwortlich. Ihnen ist für die Leitung ihres Dikasteriums in aller Regel ein Bischof beigeordnet.

mehr zu "Kardinalpräfekt" in der Wikipedia: Kardinalpräfekt

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Corrado Bafile stirbt in Rom. Corrado Kardinal Bafile war Apostolischer Nuntius in Deutschland und später Kardinalpräfekt der Kongregation für die Selig- und Heiligsprechungsverfahren.
thumbnail
Geboren: Angelo Amato wird in Molfetta, Provinz Bari, Italien geboren. Angelo Kardinal Amato SDB ist ein italienischer Ordenspriester und Kurienkardinal der römisch-katholischen Kirche und der gegenwärtige Präfekt der Kongregation für die Selig- und Heiligsprechungsprozesse.
thumbnail
Geboren: Corrado Bafile wird in L’Aquila, Italien geboren. Corrado Kardinal Bafile war Apostolischer Nuntius in Deutschland und später Kardinalpräfekt der Kongregation für die Selig- und Heiligsprechungsverfahren.

Tagesgeschehen

thumbnail
Warschau/Polen: Solidarność-Priester Jerzy Popiełuszko wird vor 100.000 Gläubigen durch KardinalpräfektErzbischof Angelo Amato als Märtyrer seliggesprochen.

Persönlichkeiten aus Kloster und Schule

1972

thumbnail
Paul Augustin Mayer OSB (1911–2010), Mönch und Abt in Metten; Titularerzbischof von Satrianum , Kardinalpräfekt der Kongregation für den Gottesdienst und die Sakramentenordnung (1985–1988), Präsident der Päpstlichen Kommission Ecclesia Dei (1988–1991) (Kloster Metten)

Derzeitige Kardinäle aus deutschsprachigen Ländern > Schweiz

1994

Prominente Mitglieder

2005

thumbnail
Josef Kardinal Ratzinger war bis zu seiner Wahl zum Papst Mitglied des ÖAK. Ab 1964 war er ordentliches, seit seiner Ernennung zum Präfekten der Glaubenskongregation 1981 nur noch korrespondierendes Mitglied. (Ökumenischer Arbeitskreis evangelischer und katholischer Theologen)

"Kardinalpräfekt" in den Nachrichten