Karibib

Karibib ist eine Gemeinde im gleichnamigen Wahlkreis Karibib in der Region Erongo im Westen von Namibia. Karibib liegt an der Nationalstraße B2 zwischen der Küstenstadt Swakopmund und der namibischen Hauptstadt Windhoek. 2011 hatte sie 5132 Einwohner.

In Karibib befindet sich der Hauptsitz der namibischen Luftwaffe.

mehr zu "Karibib" in der Wikipedia: Karibib

Geschichte und Netz > Deutsche Kolonialzeit > Netzaufbau

1902

thumbnail
Bahnstrecke Swakopmund–Windhoek, 600 mm, 1911 im Abschnitt Karibib–Windhoek auf 1067 mm (Kapspur) umgespurt. (Schienenverkehr in Namibia)

Kunst & Kultur

1910

Galerie:
thumbnail
Karibib zur deutschen Kolonialzeit, um 1910

Sehenswertes

1913

thumbnail
sowie das Hotel „Zum Grünen Kranze“ aus dem Jahr

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1903

thumbnail
Gründung: Die Marmorwerke Karibib sind ein namibisches Bergbauunternehmen mit Sitz in der Kleinstadt Karibib in Zentralnamibia. Sie sind Produzent des Karibib-Marmors, eines besonders harten, bunten, weißen bis zu rein-tiefschwarzen (dem weltweit einzigen Vorkommen dieser Art), teils gebänderten und gefaltelten Marmors. Daneben werden auch Granite gewonnen. Der Marmor erfreut sich internationaler Beliebtheit und wird weltweit verbaut. Hauptabnehmer sind Deutschland, Italien, China, Japan, Südafrika, Spanien and Argentinien. Es werden Marmor- und Granitblöcke bis etwa 30? Tonnen Gewicht verschickt. Der Granit wird in den Steinbrüchen Namib Pearl Mine und Tropical Sun Mine gewonnen, welche 60? km nordwestlich von Usakos liegen, gewonnen. Der Marmor kommt aus dem Steinbruch White Rhino Mine nahe Karibib. Die Firma ist heute der größte Hersteller und Exporteur von Marmoren und Graniten in Namibia.

"Karibib" in den Nachrichten