Karl (Württemberg)

Karl Friedrich Alexander von Württemberg (* 6. März 1823 in Stuttgart; † 6. Oktober 1891 ebenda) war von 1864 bis 1891 als Karl dritter König von Württemberg. In seine Amtszeit fällt der Beitritt Württembergs zum Norddeutschen Bund, der 1871 zum Deutschen Reich wurde.

mehr zu "Karl (Württemberg)" in der Wikipedia: Karl (Württemberg)

Kunst & Kultur

thumbnail
Musik & Theater: In Bayreuth finden die ersten Richard-Wagner-Festspiele statt. Richard Wagner selbst inszeniert erstmals den kompletten Ring des Nibelungen in einer zusammenhängenden Aufführung. Zu den Gästen gehören Franz Liszt, Anton Bruckner, Karl Klindworth, Camille Saint-Saëns, Peter Tschaikowski, Edvard Grieg, Lew Tolstoi, Paul Lindau, Friedrich Nietzsche und Gottfried Semper, ferner Kaiser Wilhelm I., Kaiser Pedro II. von Brasilien und König Karl von Württemberg. König Ludwig II. von Bayern besucht vom 6. bis zum 9. August die Generalproben und kehrt erst zum dritten und letzten Aufführungszyklus zurück, wobei er sich allen öffentlichen Huldigungen entzieht.

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Karl (Württemberg) wird. März 1823 in Stuttgart. Karl Friedrich Alexander von Württemberg war von 1864 bis 1891 als Karl der dritte König von Württemberg.

Europa

Weitere Ereignisse in Europa:
thumbnail
Durch den Tod seines Vaters Wilhelm I. wird König Karl dritter Monarch in Württemberg.
Weitere Ereignisse in Europa:
thumbnail
Hochzeit von König Karl I. und Olga von Württemberg

"Karl (Württemberg)" in den Nachrichten