Karl Dietz Verlag Berlin

Der Karl Dietz Verlag Berlin wurde 1946 gegründet und ging aus den Verlagen Neuer Weg und Vorwärts hervor. Er nannte sich zu Beginn J. H. W. Dietz Nachf. GmbH. Später wurde er auf Grund eines Rechtsstreits lange Jahre als Dietz Verlag geführt. Seit dem 1. Januar 1999 trägt der Verlag den Namen Karl Dietz Verlag Berlin GmbH. Wichtige Werkausgaben des Verlags sind die Marx-Engels-Werke und die Schriften von Rosa Luxemburg. Früher wurde auch Lenin verlegt. Verlagssitz ist das Verlagsgebäude Neues Deutschland.

mehr zu "Karl Dietz Verlag Berlin" in der Wikipedia: Karl Dietz Verlag Berlin

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Karl Dietz stirbt in Rudolstadt. Karl Dietz war ein deutscher Verleger. Er war Verlagsleiter des Greifenverlags und Namensgeber des Karl-Dietz-Verlags in Berlin.
Geboren:
thumbnail
Günter Hennig wird in Markranstädt geboren. Günter Hennig ist ein ehemaliger deutscher Verlagsleiter. Er leitete den SED-eigenen Dietz Verlag.
Geboren:
thumbnail
Gabriele Stammberger wird in Berlin geboren. Gabriele Stammberger war eine deutsche Kommunistin und Lektorin im Dietz Verlag der DDR.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1995

Werk:
thumbnail
„Von den Anfängen. Eine illustrierte Chronik der PDS 1989-1994“, Dietz Verlag Berlin (ISBN 3-320-01880-9) (Frank Schumann (Verleger))

1961

Veröffentlichung:
thumbnail
Planung der Forschung, Mitautor Peter Adolf Thießen, Karl Dietz Verlag Berlin (Helmut Sandig)

1958

Werk:
thumbnail
? Heinz Abraham: Zu einigen aktuellen Fragen des Kampfes der Kommunistischen Partei der Sowjetunion in der Übergangsperiode (1921–1924). Dietz Verlag, Berlin

"Karl Dietz Verlag Berlin" in den Nachrichten