Karl Farkas

Karl Farkas (* 28. Oktober 1893 in Wien; † 16. Mai 1971 ebenda) war ein österreichischer Schauspieler und Kabarettist.

mehr zu "Karl Farkas" in der Wikipedia: Karl Farkas

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Karl Farkas, österreichischer Kabarettist und Schauspieler stirbt 77-jährig in Wien. Farkas wurde seit Beginn des Fernsehens in Österreich durch seine vom ORF aufgezeichneten Kabarettprogramme Bilanz der Saison, Bilanz des Monats und die jährlichen Silvesterprogramme einem breiten Publikum vertraut.
Geboren:
thumbnail
Karl Farkas wird in Wien geboren. Karl Farkas war ein österreichischer Schauspieler und Kabarettist.

thumbnail
Karl Farkas starb im Alter von 77 Jahren. Karl Farkas war im Sternzeichen Skorpion geboren.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2014

thumbnail
Ton- und Bildveröffentlichungen: Der Blöde und der Gscheite - Die besten Doppelconferencen. Ein kabarettistisches Comicbuch von Reinhard Trinkler mit einem Vorwort von Georg Markus, Amalthea Signum Verlag

2002

thumbnail
Ton- und Bildveröffentlichungen: Karl Farkas, Ernst Waldbrunn, G'scheites und Blödes. Conférencen und Doppelconférencen. 1958-1971 ORF/ BMG Ariola GmbH/ Thomas Sessler Verlag GesmbH

2000

thumbnail
Ton- und Bildveröffentlichungen: Farkas & Co. wakuworld

1990

thumbnail
Ton- und Bildveröffentlichungen: Karl Farkas, Ernst Waldbrunn: G'scheites und Blödes. Conférencen und Doppelconférencen. Vol. I, 1958-1965. ORF

1990

thumbnail
Ton- und Bildveröffentlichungen: Karl Farkas, Ernst Waldbrunn: G'scheites und Blödes. Conférencen und Doppelconférencen. Vol. II, 1965-1971. ORF

Rundfunk, Film & Fernsehen

1961

thumbnail
Film: … und du mein Schatz bleibst hier ist ein österreichischer Schlagerfilm von Franz Antel aus dem Jahr 1961. Der Untertitel des Films lautet Die große heitere Musikparade.

Stab:
Regie: Franz Antel
Drehbuch: Kurt NachmannKarl FarkasRolf Olsen
Produktion: Franz Antel Paul Löwinger
für Stadthalle-Film
Musik: Johannes Fehring
Kamera: Hans H. Theyer
Schnitt: Arnfried Heyne

Besetzung: Vivi Bach, Hans von Borsody, Oskar Sima, Trude Herr, Hans Moser, Paul Hörbiger, Susi Nicoletti, Anne-Marie Kolb, Gus Backus, Udo Jürgens, Thomas Hörbiger, Rudolf Carl, Josef Egger, Hans Olden, Hilde Jaeger, Fritz Muliar, Rolf Olsen, Ilse Peternell, Raoul Retzer, Annemarie Schüler, Gert Türmer, Trude Herr

1961

thumbnail
Film: Im schwarzen Rößl ist ein österreichischer Schlagerfilm von Franz Antel aus dem Jahr 1961. Im Fernsehen lief er auch unter dem Titel Im schwarzen Rößl am Wolfgangsee.

Stab:
Regie: Franz Antel
Drehbuch: Karl Farkas, Kurt Nachmann
Produktion: Carl Szokoll
für Neue Delta
Musik: Hans Carste Werner Scharfenberger Robert Stolz
Kamera: Hanns Matula
Schnitt: Hermine Diethelm

Besetzung: Karin Dor, Hans von Borsody, Peter Kraus, Paul Löwinger, Rudolf Carl, Joseph Egger, Raoul Retzer, Trude Herr, Lolita, Gretl Schörg, Bruno Hübner, Thomas Hörbiger, Hilde Brauner, Kristine Hansen, Annemarie Schüler, Gertie Belzer, Ines Beinhauer, Hannelore Gramser, Robertino Loretti, Ulrich Beiger, Viktor Afritsch, Max Buchsbaum, Elisabeth Stiepl, Georg A. Profé

1954

thumbnail
Film: Die süßesten Früchte ist eine deutsche Filmkomödie von Franz Antel aus dem Jahr 1954.

Stab:
Regie: Franz Antel
Drehbuch: Karl FarkasKarl Georg Külb
Produktion: Franz Seitz junior
Musik: Friedrich Meyer Rudi Revil
Kamera: Hans Heinz Theyer
Schnitt: Gertrud Hinz-Nischwitz

Besetzung: Wolf Albach-Retty, Maria Holst, Hannelore Bollmann, Katharina Mayberg, Joe Stöckel, Rudolf Platte, Oskar Sima, Gunther Philipp, Raoul Retzer, Hans Stiebner, Annelore Wied, Ida Wüst, Paul Heidemann, Bum Krüger, Lia L’Arronge

1952

thumbnail
Film: Abenteuer in Wien ist ein in österreichisch-amerikanischer Koproduktion entstandener Spielfilm aus dem Jahr 1952. Der Film wurde unter der Regie von Emile Edwin Reinert realisiert und wird dem Film noir zugerechnet. Er war die erste österreichisch-amerikanische Koproduktion eines Tonfilms. Das Drehbuch von Michael Kehlmann und Franz Tassié basiert auf Motiven des Romans Ich war Jack Mortimer von Alexander Lernet-Holenia. Die Uraufführung fand am 21. August 1952 statt.

Stab:
Regie: Emile Edwin Reinert
Drehbuch: Michael Kehlmann Franz Tassié
Produktion: Carl Szokoll
für Schönbrunn-Film und Kreidl-Film zusammen mit Transglobe-Film Inc.
Musik: Richard Hagemann
Kamera: Helmuth Ashley Robert Hofer
Schnitt: Henny Brünsch

Besetzung: Gustav Fröhlich, Cornell Borchers, Francis Lederer, Inge Konradi, Hermann Erhardt, Adrienne Gessner, Egon von Jordan, Manfred Inger, Fritz Eckhardt, Alexander Kerst, Trude Marlen, Karl Schwetter, Michael Kehlmann, Franz Marischka, Wolfgang Glück, Gerda Neubauer, Karl Farkas, Gisela Wilke, Guido Wieland, Louis Ousted

1952

thumbnail
Film: Schäm dich, Brigitte oder später im deutschen Verleih unter dem Titel Wir werden das Kind schon schaukeln ist eine Verwechslungskomödie aus dem Jahr 1952 mit Heinz Rühmann, Theo Lingen und Hans Moser in den Hauptrollen. Regie führte E. W. Emo. Die Uraufführung des auf dem Bühnenstück Bubusch von Gábor von Vaszary basierenden Spielfilms war am 5. September 1952 im Walhalla in Wiesbaden.

Stab:
Regie: E. W. Emo
Drehbuch: Gábor von Vaszary, Karl Farkas
Produktion: Heinrich Haas
Musik: Heinz Sandauer
Kamera: Oskar Schnirch
Schnitt: Hermann Leitner

Besetzung: Heinz Rühmann, Hans Moser, Theo Lingen, Hilde Berndt, Brigitte Ratz, Annie Rosar, Lotte Lang, Margarete Slezak, Nadja Tiller, Gusti Wolf, Egon von Jordan, Chariklia Baxevanos

"Karl Farkas" in den Nachrichten