Karl Friedrich (Baden)

Karl Friedrich von Baden (* 22. November 1728 in Karlsruhe; † 10. Juni 1811 ebenda) war Markgraf von Baden-Durlach (1738–1771), Markgraf von Baden (1771–1803), Kurfürst des heiligen römischen Reiches (1803–1806); offiziell „Markgraf zu Baden und Hochberg, Herzog zu Zähringen, des hl. Römischen Reichs souveräner Kurfürst, Pfalzgraf bei Rhein, Landgraf im Breisgau, zu Sausenberg und in der Ortenau usw.“ erster Großherzog von Baden (1806–1811); offiziell „Großherzog von Baden, Herzog von Zähringen“.

Mit 73 Jahren Amtszeit ist er einer der am längsten regierenden Monarchen der Geschichte.

mehr zu "Karl Friedrich (Baden)" in der Wikipedia: Karl Friedrich (Baden)

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Karl Friedrich (Baden) stirbt in Karlsruhe. Karl Friedrich von Baden war Markgraf von Baden-Durlach (1738–1771), Markgraf von Baden (1771–1803), Kurfürst des heiligen römischen Reiches (1803–1806); offiziell „Markgraf zu Baden und Hochberg, Herzog zu Zähringen, des hl. Römischen Reichs souveräner Kurfürst, Pfalzgraf bei Rhein, Landgraf im Breisgau, zu Sausenberg und in der Ortenau usw.“ , erster Großherzog von Baden (1806–1811); offiziell „Großherzog von Baden, Herzog von Zähringen“.
thumbnail
Geboren: Karl Friedrich (Baden) wird in Karlsruhe geboren. Karl Friedrich von Baden war Markgraf von Baden-Durlach (1738–1771), Markgraf von Baden (1771–1803), Kurfürst des heiligen römischen Reiches (1803–1806); offiziell „Markgraf zu Baden und Hochberg, Herzog zu Zähringen, des hl. Römischen Reichs souveräner Kurfürst, Pfalzgraf bei Rhein, Landgraf im Breisgau, zu Sausenberg und in der Ortenau usw.“ , erster Großherzog von Baden (1806–1811); offiziell „Großherzog von Baden, Herzog von Zähringen“.

thumbnail
Karl Friedrich (Baden) starb im Alter von 82 Jahren. Karl Friedrich (Baden) war im Sternzeichen Schütze geboren.

Europa

1515

thumbnail
Markgraf Christoph I. teilt das Land unter seine drei Söhne auf. Erst 1771 wird die Markgrafschaft Baden wieder per Erbschaftsvertrag unter Markgraf Karl Friedrich vereinigt.

Politik & Weltgeschehen

1771

thumbnail
Aufgrund fehlender männlicher Erben fällt die katholische Markgrafschaft Baden-Baden an die protestantische Linie Baden-Durlach. Damit regiert Markgraf Karl Friedrich wieder die gesamte Markgrafschaft Baden

Die Entwicklung Badens unter Karl Friedrich > Territoriale Entwicklung

1806

thumbnail
– die Rheinbundakte fügt Baden weitere Gebiete, darunter den Großteil des Fürstentums Fürstenberg, hinzu

1805

thumbnail
– im Pressburger Frieden wurde die Übergabe des vorderösterreichischen Breisgau an Baden festgelegt

1803

thumbnail
– der Reichsdeputationshauptschluss gliederte Baden mediatisierte Reichsstädte, sowie zahlreiche säkularisierte geistliche Gebiete ein

1796

thumbnail
– Sonderfriede der Markgrafschaft Baden mit Frankreich und Verlust der linksrheinischen Gebiete

1771

thumbnail
– Wiedervereinigung der beiden badischen Markgrafschaften, Baden-Durlach und Baden-Baden zur Markgrafschaft Baden

Ehen und Nachkommen

1830

thumbnail
Ludwig (* 9. Februar 1763; ??? 30. März ) Lebensgemeinschaft mit Katharina Werner (1799–1850), seit 1826 Gräfin Katharina von Langenstein und Gondelsheim, drei Kinder; Großherzog vom 8. Dezember 1818 bis 30. März

"Karl Friedrich (Baden)" in den Nachrichten