Karl Friedrich Schinkel

Karl Friedrich Schinkel (* 13. März 1781 in Neuruppin; † 9. Oktober 1841 in Berlin) war ein preußischer Baumeister, Architekt, Stadtplaner, Maler, Grafiker, Medailleur und Bühnenbildner, der den Klassizismus und den Historismus in Preußen entscheidend mitgestaltete. Als Leiter der Oberbaudeputation unterstand ihm eine Revisionsabteilung, die fast alle staatlichen Bauvorhaben für das Königreich Preußen in ökonomischer, funktionaler und ästhetischer Hinsicht überprüfte. Schinkel war Oberlandesbaudirektor und Architekt des Königs. Seine Bauwerke prägen heute noch das Stadtbild der Mitte Berlins. Nach ihm wurde die Schinkelschule benannt, bei der es sich um mehrere Generationen von Architekten handelt, die unter seinem stilbildenden Einfluss standen.

mehr zu "Karl Friedrich Schinkel" in der Wikipedia: Karl Friedrich Schinkel

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Karl Friedrich Schinkel stirbt in Berlin. Karl Friedrich Schinkel war ein preußischer Architekt, Stadtplaner, Maler, Grafiker und Bühnenbildner, der den Klassizismus in Preußen entscheidend mitgestaltete. Als Leiter der Oberbaudeputation unterstand ihm eine Revisionsabteilung, die fast alle staatlichen Bauvorhaben für das Königreich Preußen in ökonomischer, funktionaler und ästhetischer Hinsicht überprüfte. Schinkel war Oberlandesbaudirektor und Architekt des Königs. Seine Bauwerke prägen heute noch das Stadtbild der Mitte Berlins. Nach ihm wurde die Schinkelschule benannt, bei der es sich um mehrere Generationen von Architekten handelt, die unter seinem stilbildenden Einfluss standen.
thumbnail
Geboren: Karl Friedrich Schinkel wird in Neuruppin geboren. Karl Friedrich Schinkel war ein preußischer Architekt, Stadtplaner, Maler, Grafiker und Bühnenbildner, der den Klassizismus in Preußen entscheidend mitgestaltete. Als Leiter der Oberbaudeputation unterstand ihm eine Revisionsabteilung, die fast alle staatlichen Bauvorhaben für das Königreich Preußen in ökonomischer, funktionaler und ästhetischer Hinsicht überprüfte. Schinkel war Oberlandesbaudirektor und Architekt des Königs. Seine Bauwerke prägen heute noch das Stadtbild der Mitte Berlins. Nach ihm wurde die Schinkelschule benannt, bei der es sich um mehrere Generationen von Architekten handelt, die unter seinem stilbildenden Einfluss standen.

thumbnail
Karl Friedrich Schinkel starb im Alter von 60 Jahren. Karl Friedrich Schinkel war im Sternzeichen Fische geboren.

Wissenschaft & Technik

thumbnail
In Berlin wird das von Karl Friedrich Schinkel erbaute Alte Museum eröffnet.

Kunst & Kultur

Kunst:
thumbnail
Der von Carl Boos erbaute Nassauer Landesdom auf dem Schloßplatz in Wiesbaden wird eingeweiht. Das Vorbild der dreischiffigen Basilika ohne Querschiff in neogotischem Stil mit klassizistischer Ornamentik ist die Friedrichswerdersche Kirche von Karl Friedrich Schinkel in Berlin. Die heutige Marktkirche ist der erste reine Ziegelbau im Herzogtum Nassau.
Kultur:
thumbnail
Das Lutherdenkmal in Wittenberg, ein Werk von Johann Gottfried Schadow und Karl Friedrich Schinkel, wird enthüllt.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2006

Ehrung/Mitgliedschaft:
thumbnail
gab das Bundesministerium der Finanzen eine 10-Euro-Silbergedenkmünze heraus und es wurde eine Sonderbriefmarke zur Erinnerung an Schinkel aufgelegt.

1966

Ehrung/Mitgliedschaft:
thumbnail
gab die DDR, als erste Gedenkmünze, eine 10-Mark-Gedenkmünze heraus.

1966

Ehrung/Mitgliedschaft:
thumbnail
gab die DDR, als erste Gedenkmünze, eine 10 Mark Gedenkmünze heraus.

1840

Ehrung/Mitgliedschaft:
thumbnail
Ehrenmitglied der Akademie der Künste, Stockholm

1840

Ehrung/Mitgliedschaft:
thumbnail
Komturkreuz des Königlich Dänischen Danebrog-Ordens

"Karl Friedrich Schinkel" in den Nachrichten