Karl Heinrich Ulrichs

Karl Heinrich Ulrichs
Bild: artwork: unknown; file James Steakley
Lizenz: CC-PD-Mark

Karl Heinrich Ulrichs (* 28. August 1825 in Westerfeld, heute Stadtteil Kirchdorf in Aurich (Ostfriesland); † 14. Juli 1895 in L’Aquila, Italien) war ein deutscher Jurist, Journalist, Verleger, Schriftsteller, Pionier der Sexualwissenschaft und einer der ersten bekannten Vorkämpfer für die rechtliche Gleichstellung von Homosexuellen.

Er forschte und publizierte über gleichgeschlechtliche Liebe, die er „Uranismus“ nannte, und propagierte die Möglichkeit der Eheschließung zwischen zwei Männern, die er als „urnische Ehe“ bezeichnete. Das Kunstwort „homosexuell“ gab es zu dieser Zeit noch nicht. Er bekannte sich zudem öffentlich und selbstbewusst zu seiner Veranlagung, was zu seiner Zeit ein unerhörter Vorgang und wegen drohender Strafverfolgung nicht ungefährlich war.Volkmar Sigusch bezeichnete ihn als den „ersten Schwulen der Weltgeschichte“.



Leben und Wirken




Von 1844 bis 1846 Studium der Theologie und Jurisprudenz an der Universität Göttingen – dort schloss er sich zunächst der burschenschaftlichen Allgemeinheit, dann den Burschenschaften Al(l)emannia und Hercynia an – anschließend bis 1848 Studium der Geschichte an der Universität Berlin, Dissertation (auf Lateinisch) zum Thema Westfälischer Frieden. Als Gerichtsassessor wurde 1854 in Hildesheim gegen ihn ein Ermittlungsverfahren eingeleitet, weil er einem Gerücht zufolge „widernatürliche Wollust mit anderen Männern treibe“. Zwar war im Königreich Hannover Homosexualität nicht unter Strafe gestellt, jedoch damit verbundene öffentliche Ärgernisse (§ 276 des Criminalgesetzes für das Königreich Hannover). Daraufhin verließ Ulrichs sofort den Staatsdienst und ließ sich 1856 in Burgdorf als Anwalt nieder. 1859 erließ aber das Oberappellationsgericht Celle ein Berufsverbot nach entsprechenden Ermittlungen durch das Ministerium. Ulrichs schlug sich als Journalist (u. a. als Korrespondent der berühmten Allgemeinen Zeitung des Verlegers Johann Friedrich Cotta), als Privatsekretär und mit Fremdsprachenunterricht durch. Ulrichs galt als einer der besten Latein­kenner seiner Zeit.1864 veröffentlichte Ulrichs die erste von insgesamt 12 Schriften Forschungen über das Räthsel der mannmännlichen Liebe, die in einigen deutschen Staaten verboten wurden. In ihnen stellte Ulrichs die Hypothese von der weiblichen Seele im männlichen Körper auf. Gleichgeschlechtliche Liebe nannte er Uranismus (der Begriff Homosexualität wurde erst 1869 vom österreichisch-ungarischen Schriftsteller Karl Maria Kertbeny geprägt). Ulrichs bekannte sich öffentlich als Urning. Er ging von einer natürlichen, nicht krankhaften Veranlagung aus und forderte daher die Straflosigkeit homosexueller Handlungen. Durch diese Forschungen und Publikationen wurde er zu einem der Pioniere der damals noch im Entstehen begriffenen Sexualwissenschaft.Im Jahre 1867 trug er diese Forderung erstmals öffentlich vor: Auf dem deutschen Juristentag in München vor 500 Mitgliedern rief diese jedoch tumultartige Szenen vor, in denen seine Rede unterging. Ulrichs war stolz auf diesen Auftritt und schrieb dazu später:...

mehr zu "Karl Heinrich Ulrichs" in der Wikipedia: Karl Heinrich Ulrichs

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Karl Heinrich Ulrichs, deutscher Vorkämpfer der Homosexuellen-Bewegung (* 1825)
Geboren:
thumbnail
Karl Heinrich Ulrichs, Vorkämpfer der Schwulen-Bewegung (+ 1895)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2013

thumbnail
Ehrung: wurde in Berlin der im Bezirk Tempelhof-Schöneberg liegende Teil der Einemstraße in Karl-Heinrich-Ulrichs-Straße umbenannt.

2007

thumbnail
Ehrung: wurde in L’Aquila ein Platz Piazzale Karl Heinrich Ulrichs genannt.

2006

thumbnail
Ehrung: wurde in Hannover-Mitte ein Verkehrsweg Karl-Heinrich-Ulrichs-Straße genannt.

2006

thumbnail
Ehrung: wurde innerhalb der Hannchen-Mehrzweck-Stiftung der Karl-Heinrich-Ulrichs-Fonds gegründet, welcher Projekte im Bereich von Forschung und Wissenschaft fördert.

2002

thumbnail
Ehrung: beschloss die International Lesbian and Gay Law Association alle drei Jahre den Karl Award an verdienstvolle Menschen zu vergeben.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1862

Literatur:
thumbnail
Karl Heinrich Ulrichs bezeichnet sich in Briefen an seine Verwandten erstmals als „Urning“.

"Karl Heinrich Ulrichs" in den Nachrichten