Karl Theodor von Dalberg

Karl Theodor Anton Maria Kämmerer von Worms, Reichsfreiherr von und zu Dalberg (er unterschrieb mit Carl) (* 8. Februar 1744 in Mannheim; † 10. Februar 1817 in Regensburg) war ein deutscher Erzbischof und Staatsmann, Schriftsteller, Popularphilosoph und Freund der Weimarer Dichter sowie Mitglied zahlreicher wissenschaftlicher Akademien.

Als Bischof stand er den Bistümern Konstanz, Worms, Mainz und Regensburg vor. Als Erzbischof von Mainz war er von 1802 bis 1803 Kurfürst und Reichserzkanzler. Durch den Reichsdeputationshauptschluss 1803 wurde er als Kurerzkanzler mit den neu für ihn geschaffenen Fürstentümern Aschaffenburg und (bis 1810) Regensburg sowie mit der Grafschaft Wetzlar ausgestattet. Mit Unterzeichnung der Rheinbundakte (1806) wurde er Fürstprimas des Rheinbundes, und sein Staatsgebiet, nun Fürstprimatischer Staat, wurde um Besitzungen im Spessart und um Frankfurt am Main erweitert. 1808 gründete er in Aschaffenburg die Karls-Universität, der er als Rektor vorstand. 1810 musste er auf das Fürstentum Regensburg verzichten und erhielt stattdessen die Fürstentümer Fulda und Hanau sowie den Titel Großherzog von Frankfurt, was er bis 1813 blieb. Danach behielt er lediglich den Rektorposten der Karls-Universität bis 1815 sowie seine geistlichen Würden, bis er 1817 verstarb.

mehr zu "Karl Theodor von Dalberg" in der Wikipedia: Karl Theodor von Dalberg

Politik & Weltgeschehen

Befreiungskriege:
thumbnail
Karl Theodor von Dalberg dankt zugunsten von Napoléons Stiefsohn Eugène de Beauharnais als Großherzog von Frankfurt ab; das Großherzogtum zerfällt.
Befreiungskriege:
thumbnail
Karl Theodor von Dalberg verlässt das Großherzogtum Frankfurt.

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Karl Theodor von Dalberg stirbt in Regensburg. Karl Theodor Anton Maria Kämmerer von Worms, Reichsfreiherr von und zu Dalberg (er unterschrieb mit Carl) war ein deutscher Erzbischof und Staatsmann, Schriftsteller, Popularphilosoph und Freund der Weimarer Dichter sowie Mitglied zahlreicher wissenschaftlicher Akademien.
thumbnail
Geboren: Karl Theodor von Dalberg wird in Mannheim geboren. Karl Theodor Anton Maria Kämmerer von Worms, Reichsfreiherr von und zu Dalberg (er unterschrieb mit Carl) war ein deutscher Erzbischof und Staatsmann, Schriftsteller, Popularphilosoph und Freund der Weimarer Dichter sowie Mitglied zahlreicher wissenschaftlicher Akademien.

thumbnail
Karl Theodor von Dalberg starb im Alter von 73 Jahren. Karl Theodor von Dalberg war im Sternzeichen Wassermann geboren.

Europa

thumbnail
Die Reichsstadt Frankfurt am Main wird in das Fürstentum Aschaffenburg einverleibt und nunmehr vom Fürstprimas des Rheinbunds, Karl Theodor von Dalberg, regiert.
Europa & Asien:
thumbnail
Friedrich Karl Joseph von Erthal wird Erzbischof von Mainz und damit gleichzeitig Kurfürst. Er folgt dem verstorbenen Emmerich Joseph von Breidbach zu Bürresheim. Von Erthal ist der letzte dauerhafte Kurfürst von Mainz. Sein Nachfolger Karl Theodor von Dalberg wird dieses Amt nur noch kurzfristig ausüben.

"Karl Theodor von Dalberg" in den Nachrichten