Karlsruher SC

Der Karlsruher Sport-Club Mühlburg-Phönix e. V., meist als Karlsruher SC oder kurz KSC bezeichnet, ist mit 7.300 Mitgliedern (Stand: 1. Juli 2017) der zweitgrößte Sportverein der Stadt Karlsruhe knapp vor dem SSC Karlsruhe mit 7.180 Mitgliedern und hinter dem DAV Karlsruhe mit 7.477 Mitgliedern.

In dem 1952 durch Fusion des Karlsruher FC Phönix mit dem VfB Mühlburg entstandenen Verein dominiert die Fußballabteilung. Der Vorgängerverein FC Phönix wurde 1909 Deutscher Meister, dem KSC gelangen 1955 und 1956 zwei Pokalsiege. Neben der Männermannschaft, die zuletzt in der Saison 2008/09 in der Bundesliga spielte und seit der Saison 2017/18 in der 3. Liga spielt, spielen auch die Frauenmannschaft (Oberliga Baden-Württemberg), die Nachwuchsmannschaft (KSC II, Oberliga Baden-Württemberg) und die Jugendmannschaften durchweg höherklassig.

mehr zu "Karlsruher SC" in der Wikipedia: Karlsruher SC

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Willi Dürrschnabel stirbt. Wilhelm „Willi“ Dürrschnabel war von 1963 bis 1968 Fußballspieler beim Karlsruher SC.
thumbnail
Gestorben: Horst Grunenberg (Fußballspieler) stirbt. Horst Grunenberg war ein deutscher Fußballspieler, der als Torwart von Tasmania Berlin in der Saison 1970/71 die Meisterschaft in der Regionalliga Berlin erringen konnte und damit in der Aufstiegsrunde zur Fußball-Bundesliga 1971 gegen den VfL Bochum, VfL Osnabrück, FK Pirmasens und den Karlsruher SC in acht Spielen aktiv war.
thumbnail
Gestorben: Raimund Krauth stirbt in Karlsruhe. Raimund Krauth war ein deutscher Fußballspieler und -trainer. Er spielte als Profi in den Jahren 1972 bis 1982 für die Vereine Eintracht Frankfurt, FK Pirmasens und Karlsruher SC. Der Stürmer absolvierte insgesamt 87 Spiele (11 Tore) in der Bundesliga und 137 Spiele (52 Tore) in der 2. Bundesliga Süd. Krauth musste seine Laufbahn als Berufsfußballer bereits 1982 im Alter von 29 Jahren wegen eines schwerwiegenden Knieschadens beenden.
thumbnail
Gestorben: Hartmann Madl stirbt in Grenchen. Hartmann Madl war ein deutscher Fußballspieler, der als Stürmer des Karlsruher SC in den Jahren 1963 bis 1966 in der Fußball-Bundesliga 40 Spiele absolviert und dabei 15 Tore erzielt hat.
thumbnail
Gestorben: Josef Marx (Fußballspieler) stirbt. Josef Marx, gerufen „Jupp“ war ein deutscher Fußballspieler, der zwischen 1956 und 1969 in der Oberliga und der Bundesliga für den SV Sodingen und den Karlsruher SC spielte und 1960 einmal in der deutschen Nationalmannschaft zum Einsatz kam.

Fahrzeugpremieren > Serienfahrzeuge

Söhne und Töchter der Gemeinde

1952

thumbnail
Rolf Dohmen , ehemaliger Profifußballer und ehemaliger Sportmanager des Karlsruher SC (Kreuzau)

Die Meister > 1. Amateurliga Baden (1951–78)

1965

thumbnail
Karlsruher SC Amateure (Fußball-Verbandsliga Baden)

Bisherige Sieger des Profi-Turniers

1991

thumbnail
1 Turniersieg: RSC Anderlecht , Paris SG (1992), Eintracht Frankfurt (1993), Ungarn (1994), Türkei (1997), Berlin (1998), Steiermark (1999), Österreich (2000(1)), Borussia Dortmund (2001), Werder Bremen (2005), Dinamo Zagreb (2008), Karlsruher SC (2009), Bayer 04 Leverkusen (2010), SC Freiburg (2011), 1. FSV Mainz 05 (2012), Manchester United (2015) (Mercedes-Benz Junior Cup)

Bisherige Titelträger

1993

thumbnail
Winfried Schäfer, Karlsruher SC (Mann des Jahres (Fußball))

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1993

Verein:
thumbnail
1998 Karlsruher SC (Markus Bähr)

1992

Werk:
thumbnail
Rotierender Fußball , Trainingsplatz des Karlsruher SC (Hans-Michael Kissel)

1977

Verein:
thumbnail
1977 bis 1986 als Spieler beim Karlsruher SC, davon vier Jahre in der Bundesliga (1980 bis 1983 und 1984/85) (Edmund Becker)

1976

Verein:
thumbnail
1982 Karlsruher SC (Karl-Heinz Struth)

1970

Werkschau:
thumbnail
Kathedrale von Brasília (Oscar Niemeyer)

Musik

1994

Die Meister > Verbandsliga Baden (seit 1979):
thumbnail
Karlsruher SC Amateure (Fußball-Verbandsliga Baden)

1989

Die Meister > Verbandsliga Baden (seit 1979):
thumbnail
Karlsruher SC Amateure (Fußball-Verbandsliga Baden)

1983

Die Meister > Verbandsliga Baden (seit 1979):
thumbnail
Karlsruher SC Amateure (Fußball-Verbandsliga Baden)

Geschichte deutscher Teams im UI-Cup

1995

thumbnail
schafften alle vier deutschen Teilnehmer den Sprung ins Achtelfinale. Dort scheiterten der 1. FC Köln an Tirol Innsbruck aus Österreich mit 1:3 und Eintracht Frankfurt an Girondins Bordeaux, Frankreich, mit 0:3. Bayer 04 Leverkusen und der Karlsruher SC kamen mit Siegen über Odense BK, Dänemark, 5:2 und FC Aarau, Schweiz, 2:1 n.V. weiter. Im Viertelfinale verabschiedete sich Leverkusen mit einem 3:5 n.E. gegen Innsbruck. Somit schaffte mit dem Karlsruher SC als letztem deutschen Vertreter, über Bursaspor, Türkei, 6:5 n.E. der Sprung ins Halbfinale, wo sie allerdings gegen Girondins Bordeaux mit 0:2 und 2:2 ausschieden. (UEFA Intertoto Cup)

1994 bis 2008 – 3. Spielklasse > 2000 bis 2008 – Regionalliga in zwei Staffeln > Aufsteiger in die 2. Bundesliga

2001

thumbnail
1. FC Union Berlin (1. Nord), SV Babelsberg 03 (2. Nord), Karlsruher SC (1. Süd), 1. FC Schweinfurt 05 (3. Süd) (Fußball-Regionalliga)

Persönlichkeiten > Söhne und Töchter der Stadt

2009

thumbnail
Rainer Schütterle (* 1966), ehemaliger Fußballspieler (unter anderem Karlsruher SC, VfB Stuttgart) sowie Vizepräsident des Karlsruher SC von 2003 bis (Kehl)

Sport

thumbnail
Der VfL Wolfsburg wird erstmals deutscher Fußball-Meister. In die 2.Liga steigen Energie Cottbus, der Karlsruher SC und Arminia Bielefeld ab.
thumbnail
Der VfB Stuttgart wird nach einem knappen 2:1 gegen den FC Energie Cottbus zum fünften Mal deutscher Fußballmeister. In die zweite Liga steigen Borussia Mönchengladbach, der 1. FSV Mainz 05 und Alemannia Aachen ab. Aufgestiegen sind der MSV Duisburg, der Hansa Rostock und der Karlsruher SC

1998

thumbnail
Trainerstation: Karlsruher SC (Jörg Berger)

1997

thumbnail
Trainerkarriere: 1997 bis 2001 Jugendkoordinator beim Karlsruher SC (Andreas Bergmann)
thumbnail
Nach dem Abstieg aus der ersten Bundesliga bezwingt der 1. FC Kaiserslautern den Karlsruher SC mit einem 1:0 im DFB-Pokalfinale in Berlin und holt sich den zweiten Pokalsieger-Titel.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2013

Erste Fußballmannschaft > Erfolge und Bilanzen > Meisterschaften:
thumbnail
Meister der 3. Liga

2007

Erste Fußballmannschaft > Erfolge und Bilanzen > Meisterschaften:
thumbnail
Meister der 2. Bundesliga: 1975, 1984

2007

Erfolg als Trainer:
thumbnail
Aufstieg in die 1. Fußball-Bundesliga als Cheftrainer des Karlsruher SC. (Edmund Becker)

2007

Erfolg:
thumbnail
Zweitligameister und Aufstieg mit dem Karlsruher SC in die 1. Bundesliga (Maik Franz)

2001

Erste Fußballmannschaft > Erfolge und Bilanzen > Meisterschaften:
thumbnail
Meister der Regionalliga Süd: 1969

Saisonbilanzen > Aufsteiger in die 2. Bundesliga

Harder13 Cup > Endspielliste

2015

thumbnail
Eintracht FrankfurtKarlsruher SC 4:4 (9:8 nach Neunmeterschießen) (SAP Arena)

2013

thumbnail
Karlsruher SCSV Sandhausen 4:2 (SAP Arena)

2012

thumbnail
Karlsruher SCTSG 1899 Hoffenheim 5:2 (SAP Arena)

2008

thumbnail
Karlsruher SCTSG 1899 Hoffenheim 4:3 (SAP Arena)

"Karlsruher SC" in den Nachrichten