Katharina II. (Russland)

Katharina II., genannt Katharina die Große (russisch: Екатерина Великая/Jekaterina Welikaja; * 2. Mai 1729 als Sophie Auguste Friederike von Anhalt-Zerbst in Stettin; † 6. Novemberjul./ 17. November 1796greg. in Sankt Petersburg), war ab dem 9. Juli 1762 Kaiserin von Russland, Herzogin von Holstein-Gottorf und ab 1793 Herrin von Jever. Sie ist die einzige Herrscherin, der in der Geschichtsschreibung der Beiname die Große verliehen wurde. Katharina II. ist eine Repräsentantin des aufgeklärten Absolutismus.

mehr zu "Katharina II. (Russland)" in der Wikipedia: Katharina II. (Russland)

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Katharina II. (Russland) wird als Sophie Auguste Friederike von Anhalt-Zerbst in Stettin geboren. Katharina II., genannt Katharina die Große, war ab dem 9. Juli 1762 Kaiserin von Russland, Herzogin von Holstein-Gottorf und ab 1793 Herrin von Jever. Sie ist die einzige Herrscherin, der in der Geschichtsschreibung der Beiname die Große verliehen wurde. Katharina II. ist eine Repräsentantin des aufgeklärten Absolutismus.

thumbnail
Katharina II. (Russland) war im Sternzeichen Stier geboren.

Bemerkenswertes

Exponierte Ereignisse:
thumbnail
Der durch seine Ehefrau Katharina gestürzte russische Kaiser Peter III. wird ermordet.

Russland

thumbnail
In der Moskauer Mariä-Entschlafens-Kathedrale wird Katharina II. zur Kaiserin gekrönt.
thumbnail
Katharina II. wird nach einem Putsch der Kaiserlichen Garde unter Grigori Grigorjewitsch Orlow, dem Geliebten Katharinas, zur alleinigen Kaiserin ausgerufen, ihr außerhalb Sankt Petersburg weilender Gemahl Peter III. von der Entwicklung völlig überrascht. Er wird zur Unterzeichnung einer Abdankungsurkunde gezwungen und auf dem kaiserlichen Landgut Ropša unter der Bewachung Alexei Grigorjewitsch Orlows interniert.

Kunst & Kultur

1764

Kultur:
thumbnail
Zarin Katharina II. von Russland kauft in Europa 250 Gemälde und begründet damit das heutige Eremitage-Museum in Sankt Petersburg.

Polen / Russland / Osmanisches Reich

thumbnail
Nach Verletzung osmanischen Territoriums durch ein russisches Kosaken-Regiment bei Balta erklärt Sultan Mustafa III. Russland den Krieg. Der fünfte Krieg zwischen beiden Reichen bricht aus. Er endet 1774 siegreich für die Russen unter Katharina der Großen.

Religion

thumbnail
Die ZarinKatharina II. verspricht in einem Toleranzedikt das Dulden aller religiöser Bekenntnisse, nimmt davon aber Juden aus, die nach der ersten Teilung Polens in ihren Machtbereich geraten sind.

Europa

1787

Weitere Ereignisse in Europa:
thumbnail
Grigori Alexandrowitsch Potjomkin zeigt angeblich Zarin Katharina II. von Russland die „Potemkinschen Dörfer“ bei einer Reise zu den neu eroberten Gebiete in der Krim.
Europa & Asien:
thumbnail
Der Friede von Küçük Kaynarca beendet den seit 1768 währenden Russisch-Türkischen Krieg. Der Russisch-Türkische Krieg endet siegreich für die Russen unter der ZarinKatharina der Großen.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1788

Werk:
thumbnail
Der Betrüger. Der Verblendete. Der sibirische Schaman. Drey Lustspiele wider Schwärmerey und Aberglauben. Berlin (Friedrich Nicolai)

Politik & Weltgeschehen

Russisch-Persischer Krieg:
thumbnail
Katharina II. stirbt plötzlich an einem Schlaganfall. Ihr ungeliebter Sohn Paul, den sie zeitlebens von den Regierungsgeschäften ferngehalten hatte, tritt mit 42 Jahren die Nachfolge an.

Rundfunk, Film & Fernsehen

1995

thumbnail
Film: Katharina die Große (Original: Catherine the Great) ist ein zweiteiliger deutsch-US-amerikanisch-österreichischer Fernsehfilm aus dem Jahr 1995. In der Titelrolle ist Catherine Zeta-Jones als russische ZarinKatharina II. zu sehen.

Stab:
Regie: Marvin J. Chomsky, John Goldsmith
Drehbuch: John Goldsmith, Frank Tudisco
Produktion: Marvin J. Chomsky, Wolf Bauer, Konstantin Thoeren
Musik: Laurence Rosenthal
Kamera: Elemér Ragályi
Schnitt: Petra von Oelffen

Besetzung: Catherine Zeta-Jones, Paul McGann, Ian Richardson, Brian Blessed, John Rhys-Davies, Craig McLachlan, Hannes Jaenicke, Agnès Soral, Mark McGann, Karl Johnson, Stephen McGann, Veronica Ferres, Mel Ferrer, Jeanne Moreau, Omar Sharif, Tim McInnerny, Horst Frank, Vernon Dobtcheff, Christoph Waltz

1934

thumbnail
Film: Die scharlachrote Kaiserin (Original: The Scarlet Empress) ist ein US-amerikanischer Historienfilm von Josef von Sternberg mit Marlene Dietrich als Katharina die Große aus dem Jahr 1934. Das Drehbuch basiert lose auf Katharinas Tagebüchern.

Stab:
Regie: Josef von Sternberg
Drehbuch: Manuel Komroff, Eleanor McGeary
Produktion: Josef von Sternberg
Kamera: Bert Glennon
Schnitt: Josef von Sternberg, Sam Winston

Besetzung: Marlene Dietrich, John Lodge, Sam Jaffe, Louise Dresser, C. Aubrey Smith, Gavin Gordon, Olive Tell, Ruthelma Stevens, Maria Riva, Gerald Fielding, Erville Alderson, Hans Heinrich von Twardowski, Jane Darwell, Jameson Thomas

1934

thumbnail
Film: Katharina die Große ist eine britische Filmbiografie aus dem Jahre 1934 von Paul Czinner. Der Film, dessen Drehbuch auf dem Theaterstück The Czarina von Lajos Biró und Melchior Lengyel basiert, erzählt eine sehr freie Version des Werdegangs der russischen Zarin Katharina der Großen. In Deutschland erschien der Film am 15. Juli 1949 in den Kinos. Nach der Uraufführung im Mai 1934 wurde der Film vom NS-Regime verboten.

Stab:
Regie: Paul Czinner
Drehbuch: Marjorie Deans, Arthur Wimperis
Produktion: Alexander Korda, Ludovico Toeplitz
Musik: Ernst Toch
Kamera: Georges Périnal
Schnitt: Stephen Harrison, Harold Young

Besetzung: Douglas Fairbanks jr., Elisabeth Bergner, Flora Robson, Irene Vanbrugh, Gerald du Maurier, Joan Gardner, Griffith Jones, Clifford Heatherley, Diana Napier

"Katharina II. (Russland)" in den Nachrichten