Katholische Liga (1609)

Die Katholische Liga war ein Zusammenschluss katholischer Reichsstände vor dem Dreißigjährigen Krieg.

mehr zu "Katholische Liga (1609)" in der Wikipedia: Katholische Liga (1609)

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben > 20. Jahrhundert: Bobby Grim, US-amerikanischer Autorennfahrer (14. Juni)
thumbnail
Gestorben: Alexander II. von Velen stirbt. Alexander II. von Velen, Freiherr zu Raesfeld und Bretzenheim, war Kaiserlicher Feldmarschall der katholischen Liga im Dreißigjährigen Krieg. Nach seiner erfolgreichen Militärkarriere ließ er die Burg Raesfeld zum Residenzschloss ausbauen. 1641 wurde ihm die erbliche Reichsgrafenwürde verliehen. Später wurde er auch als westfälischer Wallenstein bezeichnet.
thumbnail
Gestorben: Adrian von Enkevort stirbt in Ledeč nad Sázavou. Adrian von Enkefort war ein Heerführer der Katholischen Liga sowohl in kaiserlichen wie in bayerischen Diensten.
thumbnail
Gestorben: Constantin von Neukirch stirbt. Johann Constantin von Neukirch, genannt Nievenheim war ein Offizier im Dreißigjährigen Krieg auf Seiten der Liga sowie Amtmann von Kempen.
thumbnail
Gestorben: Franz von Mercy stirbt in Alerheim. Franz Freiherr von Mercy, Herr zu Mandre und Collenberg war kaiserlicher und kurbayerischer Kriegsrat, Generalfeldmarschall, Kämmerer und Statthalter zu Ingolstadt, und ab 1643 Oberbefehlshaber der kaiserlich-bayerischen Armee der Katholischen Liga im Dreißigjährigen Krieg.

Sonstige Ereignisse

1609

thumbnail
Katholische Liga , Zusammenschluss der katholischen Fürstentümer im Vorfeld des Dreißigjährigen Krieges im Jahr

Liste der Generalfeldmarschalle > Kaiserliche Feldmarschalle 1618–1806

1618

thumbnail
– Johann t’Serclaes von Tilly (1559–1632), Feldherr der Katholischen Liga (Generalfeldmarschall)

Europa

Europa / Dreißigjähriger Krieg / Achtzigjähriger Krieg:
thumbnail
In der Schlacht bei Wimpfen siegen Ligatruppen unter Johann t’Serclaes von Tilly und González Hernandez de Córdoba über die pfälzischen Truppen unter Markgraf Georg Friedrich von Baden-Durlach.

Antike

Heiliges Römisches Reich:
thumbnail
Bei Stadtlohn unterliegt der aus den Niederlanden mit Söldnern nach Westfalen eingedrungene Herzog Christian von Braunschweig-Wolfenbüttel dem Heer der katholischen Liga unter dem Feldherrn Graf von Tilly. Das vernichtend geschlagene Heer des „Tollen Christian“ scheidet damit de facto aus dem Dreißigjährigen Krieg aus. Damit endet der böhmisch-pfälzische Krieg.

1609

Heiliges Römisches Reich:
thumbnail
In München wird die Katholische Liga unter der Führung des bayerischen Herzoges Maximilian I. von Bayern gegründet.

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: Truppen der Katholischen Liga unter Franz von Mercy besiegen im Dreißigjährigen Krieg die schwedische Nachhut bei Neunburg vorm Wald. (27. März)
thumbnail
Dreißigjähriger Krieg: Schweden schließt mit einigen protestantischen Reichsständen den Heilbronner Bund als Gegengewicht zur katholischen Liga. Dem Bund steht ein Direktorium vor, dessen Vorsitz der schwedische Graf Axel Oxenstierna innehat. Diesem steht ein Consilium formatum genannter Rat bei, der sich aus drei schwedischen und sieben deutschen Beisitzern zusammensetzt.
thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: In der Schlacht bei Rain am Lech besiegen die Schweden unter König Gustav II. Adolf während des Dreißigjährigen Krieges die Truppen der Katholischen Liga. Deren Feldherr Johann ’t Serclaes von Tilly stirbt 15 Tage später an einer erlittenen Schussverletzung im Oberschenkel. (15. April)
thumbnail
Dreißigjähriger Krieg: Die Armeen der Schweden und Kursachsen unter Gustav II. Adolf besiegen in der Schlacht bei Breitenfeld den Feldherrn Tilly, der die Katholische Liga anführt.
thumbnail
Dreißigjähriger Krieg: Die Schlacht bei Werben folgt auf den Beschuss der Stadt durch Truppen der katholischen Liga unter ihrem Feldherrn Graf von Tilly. Die Schweden unter dem Befehl Königs Gustav II. Adolf gewinnen den Kampf.

"Katholische Liga (1609)" in den Nachrichten