Kaustinen

Kaustinen [ˈkɑu̯stinɛn] (schwed.Kaustby) ist eine Gemeinde im Westen Finnlands mit 4298 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2016). Sie liegt in der Landschaft Mittelösterbotten 45 km südöstlich von Kokkola. Nachbargemeinden von Kaustinen sind Kokkola im Nordosten, Halsua im Südosten, Veteli im Süden und Kronoby im Westen. Die Gemeinde ist einsprachig finnischsprachig.

Kaustinen ist vor allem für sein alljährlich im Juli stattfindendes Volksmusik-Festival bekannt. Daneben wird in Kaustinen jeden Januar eine Kammermusikwoche veranstaltet. Kaustinen bezeichnet sich selbst als „Musikgemeinde“ und trägt eine Geige im Wappen. Hauptsehenswürdigkeit von Kaustinen ist die 1777 fertiggestellte und 1859 umgebaute Holzkirche. Die Landschaft am durch die Gemeinde fließenden Perhonjoki mit ihren Feldern und Dörfern am Flussufer ist offiziell als kulturgeschichtlich wertvolles Ensemble anerkannt worden.

mehr zu "Kaustinen" in der Wikipedia: Kaustinen

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1982

Gründung:
thumbnail
JPP ist eine finnische Folkband aus Kaustinen. Sie gilt als eine der einflussreichsten und bedeutendsten Bands des Genres in Finnland.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1987

Werk > Orchesterwerk > Werke für Streichorchester:
thumbnail
Ostacoli för stråkorkester (Ostacoli/Hindernisse für Streichorchester). Spieldauer: 14´; UA: 31. Januar 1988 Kaustinen, Ostrobothnian Chamber orchestra, Dirigent: Juha Kangas. (Anders Eliasson)

"Kaustinen" in den Nachrichten