Kazincbarcika

Kazincbarcika

Wappen von Kazincbarcika

Kazincbarcika (Ungarn)

Kazincbarcika [ˈkɒzintsbɒrtsikɒ] ist eine nordungarische Industriestadt im Komitat Borsod-Abaúj-Zemplén mit etwa 30.000 Einwohnern.



Geschichte




In der zuvor landwirtschaftlich geprägten Gegend führte der Kohleabbau ab der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts zu einem wirtschaftlichen Aufschwung. In der Stadt befand sich nach 1945 eines der vier Internierungslager der ÁVH des kommunistischen Regimes in Ungarn.Der Aufbau der Stadt begann 1951 und nach zwei Jahren wurden die ersten Wohnungen übergeben. In den 1960er Jahren begann die Stadt schnell zu wachsen. Aus ganz Nordungarn kamen Zuzügler, vor allem Jugendliche. Das Chemiewerk von Borsod, heute BorsodChem wurde im Jahre 1963 gegründet, wodurch in der Stadt viele weitere Arbeitsplätze entstanden. In den 1980er Jahren wurden jedoch viele Bergwerke geschlossen, was zum Verlust zahlreicher Arbeitsplätze führte.

mehr zu "Kazincbarcika" in der Wikipedia: Kazincbarcika

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Léda Forgó wird in Kazincbarcika, Ungarn geboren. Léda Forgó ist eine ungarisch-deutsche Schriftstellerin.

Politik & Weltgeschehen

1998

Politik > Partnerschaften und Freundschaften:
thumbnail
Kazincbarcika (Ungarn), Kontakte seit 1990, Freundschaftsvertrag seit (Burgkirchen an der Alz)

1998

Politik > Partnerschaften und Freundschaften:
thumbnail
Kazincbarcika (Ungarn), Kontakte seit 1990, Freundschaftsvertrag seit dem 15. März (Burgkirchen an der Alz)

Partnerstädte

1999

thumbnail
Kazincbarcika, Ungarn, seit (?widnica)

1996

thumbnail
Kazincbarcika (Ungarn) seit (Knurów)

"Kazincbarcika" in den Nachrichten