Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Keith Emerson wird in Todmorden, West Yorkshire, England geboren. Keith Noel Emerson war ein dem Progressive Rock zuzuordnender britischer Keyboarder, Komponist und Pianist. Besonders erfolgreich war er in den 1970er Jahren mit der Band Emerson, Lake and Palmer. Zusätzlich zu seinem Erfolg mit komplexen Eigenkompositionen steigerte er den Bekanntheitsgrad von Werken der klassischen Musik, die er unkonventionell?– teils jazzig und teils rockig?– arrangierte. Neben dem Flügel verwendete Keith Emerson auch das Clavinet, vor allem aber Hammondorgeln und Synthesizer (z.?B. Moog-Synthesizer, KORG-Synthesizer). In seinem Piano Concerto No. 1 verwendet er Stilmittel virtuoser klassischer Klavierkonzerte der Romantik und frühen Moderne.

thumbnail
Keith Emerson ist heute 72 Jahre alt. Keith Emerson ist im Sternzeichen Skorpion geboren.

Diskographie > Mit Three

Diskographie > Mit Emerson, Lake and Palmer > Singles

1992

thumbnail
– Affairs of the Heart

1979

thumbnail
– Peter Gunn (live)

1978

thumbnail
– All I Want Is You

1978

thumbnail
– Watching Over You

1978

thumbnail
– Canario

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1986

thumbnail
Gründung: Emerson, Lake & Powell war eine von Keyboarder Keith Emerson, Sänger/Bassist/Gitarrist Greg Lake und Schlagzeuger Cozy Powell gegründete, englische Rock-Band, die aus einem gescheiterten Versuch, Emerson, Lake & Palmer zu reformieren, hervorging. Da Carl Palmer nicht zur Verfügung stand, nahmen Keith Emerson und Greg Lake den ehemaligen Rainbow- und Whitesnake-Schlagzeuger Cozy Powell in die Band auf. Gemeinsam veröffentlichten sie als Emerson, Lake & Powell 1986 ein gleichnamiges Album.

1970

thumbnail
Auflösung: The Nice war eine englische Progressive-Rock-Band. Die Gruppe wurde im August 1967 von Begleitmusikern der Sängerin P. P. Arnold gegründet. Keith Emerson (Keyboards, Orgel), David O'List (Gitarre, Gesang), Brian Davison (Schlagzeug) und Lee Jackson (Bass, Gesang) vereinten in ihrem Musikstil Jazz und Rock mit der klassischen Musik. Zu ihren Interpretationen gehören beispielsweise Werke von Leonard Bernstein (America aus Westside Story), Johann Sebastian Bach (Brandenburgische Konzerte) und Jean Sibelius (Intermezzo from the Karelia suite).

1967

thumbnail
Gründung: The Nice war eine englische Progressive-Rock-Band. Die Gruppe wurde im August 1967 von Begleitmusikern der Sängerin P. P. Arnold gegründet. Keith Emerson (Keyboards, Orgel), David O'List (Gitarre, Gesang), Brian Davison (Schlagzeug) und Lee Jackson (Bass, Gesang) vereinten in ihrem Musikstil Jazz und Rock mit der klassischen Musik. Zu ihren Interpretationen gehören beispielsweise Werke von Leonard Bernstein (America aus Westside Story), Johann Sebastian Bach (Brandenburgische Konzerte) und Jean Sibelius (Intermezzo from the Karelia suite).

Diskographie > Mit Emerson, Lake and Palmer > Alben

1994

thumbnail
– In the Hot Seat

1992

thumbnail
– Black Moon

1978

thumbnail
– Love Beach

1977


Diskographie > Mit The Nice

2003

thumbnail
Keith Emerson and The Nice: Vivacitas – Live at Glasgow 2002

1972

thumbnail
– Autumn ’67 – Spring ’68

1971

thumbnail
Elegy

1970

thumbnail
– Five Bridges

1969

thumbnail
– Nice

Diskographie > Mit Emerson, Lake & Powell

2003

thumbnail
– The Sprocket Sessons (Proben)

2003

thumbnail
– Live in Concert (recorded live in Lakeland, Florida, November 1986)

1986

thumbnail
– Emerson, Lake & Powell

Rundfunk, Film & Fernsehen

2004

thumbnail
Film: Godzilla: Final Wars (jap. ゴジラ ファイナルウォーズ, Gojira: Fainaru Wōzu) ist ein japanischer Monsterfilm (Kaijū Eiga) aus dem Jahr 2004 und der 28. und bislang letzte Godzilla-Film. Regie führte Ryūhei Kitamura. Der Film wurde zum 50. Jubiläum des ersten Godzilla-Films veröffentlicht und beendet zeitgleich die Millennium-Staffel.

Stab:
Regie: Ryūhei Kitamura
Drehbuch: Ryūhei Kitamura, Isao Kiriyama, Wataru Mimura, Shōgo Tomiyama
Produktion: Shōgo Tomiyama
Musik: Keith Emerson, Nobuhiko Morino, Daisuke Yano, Akira Ifukube (Godzilla-Thema)

Besetzung: Masahiro Matsuoka, Don Frye, Rei Kikukawa, Kazuki Kitamura, Kane Kosugi, Akira Takarada, Tsutomu Kitagawa, Kumi Mizuno, Maki Mizuno

1989

thumbnail
Film: The Church (Originaltitel: La chiesa) ist ein italienischer Horrorfilm des Regisseurs Michele Soavi aus dem Jahr 1989. Produziert wurde der Film von Dario Argento, der auch am Drehbuch beteiligt war; seine Tochter Asia wirkt in einer kleinen Nebenrolle mit.

Stab:
Regie: Michele Soavi
Drehbuch: Michele SoaviDario Argento Franco Ferrini
Produktion: Dario Argento Mario Cecchi Gori Vittorio Cecchi Gori
Musik: Keith EmersonGoblin
Kamera: Renato Tafuri
Schnitt: Franco Fraticelli

Besetzung: Tomas Arana, Feodor Chaliapin, Hugh Quarshie, Barbara Cupisti, Antonella Vitale, Giovanni Lombardo Radice, Asia Argento, Cameo-Auftritt

1981

thumbnail
Film: Nachtfalken (Nighthawks) ist ein US-amerikanischer Actionfilm von Bruce Malmuth aus dem Jahr 1981.

Stab:
Regie: Bruce Malmuth
Drehbuch: David Shaber
Produktion: Herb Nanas Martin Poll
Musik: Keith Emerson
Kamera: James A. Contner
Schnitt: Stanford C. Allen Christopher Holmes

Besetzung: Sylvester Stallone, Billy Dee Williams, Lindsay Wagner, Persis Khambatta, Nigel Davenport, Rutger Hauer, Hilary Thompson, Joe Spinell, Catherine Mary Stewart, Jamie Gillis, Thomas Rosales jr.

1980

thumbnail
Film: Horror Infernal (Alternativtitel: Feuertanz, Originaltitel Inferno, zu deutsch Hölle) ist ein Horrorfilm von Dario Argento aus dem Jahr 1980. Es ist der zweite Teil von Argentos „Muttertrilogie“. Teil eins heißt Suspiria und Teil drei The Mother of Tears. Die Trilogie handelt von drei mächtigen Hexen, deren langfristiges Ziel es ist, die Herrschaft über die Erde zu übernehmen.

Stab:
Regie: Dario Argento
Drehbuch: Dario Argento
Produktion: Claudio Argento Salvatore Argento Guglielmo Garroni
Musik: Keith Emerson
Kamera: Romano Albani
Schnitt: Franco Fraticelli

Besetzung: Leigh McCloskey, Irene Miracle, Eleonora Giorgi, Daria Nicolodi, Sacha Pitoëff, Alida Valli, Veronica Lazar, Gabriele Lavia, Feodor Chaliapin Jr.

Diskographie > Solo

2006

thumbnail
– Off the Shelf

2005

thumbnail
– Hammer It Out – The Anthology

2005

thumbnail
– At the Movies

2002

thumbnail
– La Chiesa (The Church) (Musik zum Film)

2002

thumbnail
– Emerson Plays Emerson

Diskographie > Mit der Keith Emerson Band

2012

thumbnail
– Three Fates (mit Marc Bonilla, Terje Mikkelsen und dem Münchner Rundfunkorchester)

2011

thumbnail
– Moscow (Doppel-Live-CD mit Aufnahmen von 2008)

2009

thumbnail
– Boys Club – Live from California (mit Glenn Hughes und Marc Bonilla)

2008

thumbnail
Keith Emerson Band feat. Marc Bonilla

Musik

2013

Diskographie > Mit Emerson, Lake and Palmer > Konzertalben und Kompilationen:
thumbnail
Live in Montreal 1977

2012

Diskografie > Mit der Keith Emerson Band:
thumbnail
– Three Fates Project (mit dem Münchner Rundfunkorchester)

2012

Diskographie > Mit Emerson, Lake and Palmer > Konzertalben und Kompilationen:
thumbnail
Live in California 1974

2011

Diskografie > Mit der Keith Emerson Band:
thumbnail
– Moscow (Doppel-Live-CD)

2011

Diskographie > Mit Emerson, Lake and Palmer > Konzertalben und Kompilationen:
thumbnail
Live at Nassau Coliseum '78

"Keith Emerson" in den Nachrichten