Khanat der Krim

Das Khanat der Krim entstand während des machtpolitischen Zerfalls der mongolischen Goldenen Horde im 15. Jahrhundert mit dem Zentrum auf der Halbinsel Krim. Um etwa 1441 gründeten die Krimtataren unter der Führung der Giray, einem Adelsgeschlecht der Dschingisiden, ein eigenes Khanat, das die Halbinsel Krim, die südlichen Steppengebiete der heutigen Ukraine, sowie ab 1556 die Gebiete der Nogaier-Horde zwischen Asow und Kuban umfasste. Zeitweilig kam das heute mehrheitlich zu Russland gehörende Einzugsgebiet des unteren Don hinzu. Hauptstadt des Reiches wurde das 1454 gegründete Bachtschyssaraj. Das Khanat der Krimtataren war das einzige der Nachfolgereiche der Goldenen Horde, welches über einen längeren Zeitraum, nämlich bis 1792, existierte. Bis ins 18. Jahrhundert unternahmen die Krimtataren immer wieder Feldzüge in die damals zu Polen-Litauen gehörende Ukraine, die Moldau und Russland, bei denen sie vor allem Sklaven erbeuteten, die das wichtigste „Exportgut“ der krimtatarischen Wirtschaft darstellten. Sie betrieben regen Handel mit dem Osmanischen Reich, dessen Schutzherrschaft sie genossen und wurden zum Hauptverbreiter und -vertreter des Islams in der Ukraine.

mehr zu "Khanat der Krim" in der Wikipedia: Khanat der Krim

Asien

1502

thumbnail
Die Krimtataren besiegen unter Mengli Giray den letzten Khan, den Anführer der Goldenen Horde, Saih Ahmed (Juni 1502).

Russland

thumbnail
Tagelange Kämpfe in der Schlacht von Molodi zwischen einer russischen Armee und dem eingedrungenen Heer des Krimkhanats, unterstützt von Janitscharen, enden mit einem Erfolg der Russen.

Geboren & Gestorben

1719

Gestorben:
thumbnail
Devlet II. Giray stirbt in Vize, Ostthrakien. Devlet II. Giray war von 1699 bis 1702 und von 1709 bis 1713 Khan der Krim-Tataren.

1654

Gestorben:
thumbnail
İslâm III. Giray stirbt. İslâm III. Giray war ab 1644 Khan des Krimkhanats.

1648

Geboren:
thumbnail
Devlet II. Giray wird geboren. Devlet II. Giray war von 1699 bis 1702 und von 1709 bis 1713 Khan der Krim-Tataren.

1604

Geboren:
thumbnail
İslâm III. Giray wird geboren. İslâm III. Giray war ab 1644 Khan des Krimkhanats.
Gestorben:
thumbnail
Devlet Giray stirbt in Bachtschyssaraj. Devlet Giray war ab 1551 Khan der Krim.

Europa

1736

thumbnail
Der Russisch-Österreichische Türkenkrieg beginnt, Russland marschiert im Khanat der Krim ein. Am 28. Mai wird die Festung Perekop erobert, am 4. Juli die Stadt Asow eingenommen.

1735

thumbnail
Weitere Ereignisse in Europa: Dem Russisch-Österreichischen Türkenkrieg (1736–1739) gehen erste Scharmützel im Khanat der Krim voraus.
thumbnail
Weitere Ereignisse in Europa: Truppen des Krim-Khanats unter Führung von Khan Devlet I. Giray setzen Moskau in Brand und erneuern vorübergehend die russische Tributpflicht. Die unerwartete Katastrophe leitet eine Wende in der Innen- und Außenpolitik des Zaren ein.

1475

thumbnail
Mittel- & Osteuropa: Das Khanat der Krim gerät unter osmanische Herrschaft.

1427

thumbnail
Übriges Europa: Das Khanat der Krim wird gegründet.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1991

Veröffentlichungen:
thumbnail
Bernhard Hölzl: Tractatus poetico-philosophicus. Über Simulation. Die Blaue Eule, Essen (Günther Witzany)

"Khanat der Krim" in den Nachrichten