Kilian Leib

Kilian Leib (* 23. Februar 1471 in Ochsenfurt; † 16. Juli 1553 in Rebdorf) war ein humanistisch orientierter Prior im Augustiner-Chorherren-Stift Rebdorf. Er war mit dem Hebräischen vertraut und wurde von zwei Bischöfen als Berater herangezogen, unter anderem in Religionsgesprächen zur beginnenden Reformation.

mehr zu "Kilian Leib" in der Wikipedia: Kilian Leib

Wissenschaft & Technik

1531

Ereignisse > Wissenschaft und Technik:
thumbnail
Der Mönch Kilian Leib beginnt mit den täglichen Aufzeichnungen seiner Wetterbeobachtungen in Rebdorf, die bis heute eine wichtige Quelle für die Meteorologie darstellen. Er trägt seine Beobachtungen in Ephemeriden ein, in denen er auch die wirtschaftlichen Auswirkungen der Wetterphänomene festhält. Dieses Wettertagebuch führt er bis (1513)

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Kilian Leib stirbt in Rebdorf. Kilian Leib war ein humanistisch orientierter Prior im Augustiner-Chorherren-Stift Rebdorf. Er war mit dem Hebräischen vertraut und wurde von zwei Bischöfen als Berater herangezogen, unter anderem in Religionsgesprächen zur beginnenden Reformation.
thumbnail
Geboren: Kilian Leib wird in Ochsenfurt geboren. Kilian Leib war ein humanistisch orientierter Prior im Augustiner-Chorherren-Stift Rebdorf. Er war mit dem Hebräischen vertraut und wurde von zwei Bischöfen als Berater herangezogen, unter anderem in Religionsgesprächen zur beginnenden Reformation.

"Kilian Leib" in den Nachrichten