Kim Fupz Aakeson



Leben




Nachdem sich seine Eltern scheiden ließen, wuchs Kim Fupz Aakeson in der Albertslund Kommune auf und machte 1977 seinen Schulabschluss am Vallensbæk Gymnasium, worauf er anschließend die Tvinds Rejsende Højskole besuchte, eine Schule, deren Hauptaugenmerk darin liegt, Erfahrungen des Lebens in Entwicklungsländern zu vermitteln. Allerdings nannte er diese 16 Monate rückblickend, insbesondere wegen deren „ideologischen Anspruch“ als „Schock fürs Leben“. Anschließend ging er mit einigen Freunden zurück nach Kopenhagen, wo er sich mit den unterschiedlichsten kreativen Berufen über Wasser hielt. So zeichnete er, schrieb, musizierte und arbeitete auch zeitweise in einem lokalen Radiosender. Dabei entdeckte er vor allen Dingen seine Leidenschaft für den Comic, sodass er, nach einem Besuch eines Abendkurses, anfing als Comiczeichner zu arbeiten. Seine ersten Werke wurde bei den dänischen Zeitungen Ugeavisen København und Politisk Revy veröffentlicht.Nachdem er bereits seine beiden Comicbücher Gå løs på livet (1982) und Kys! (1984) veröffentlichte, ärgerte er sich immer mehr über die Fristen, die er einhalten musste, sodass er sich für andere Buchformate interessierte und ab 1984 mit Hvem vover at vække guderne? sein erstes Bilderbuch veröffentlichte. Dabei entdeckte er, dass ihm insbesondere das Schreiben relativ einfach fiel, weswegen er sich immer stärker auf das Schreiben und weniger auf das Zeichnen verlegte. Zwar arbeitete er auch weiterhin nebenbei als Zeichner für die dänische Wochenzeitung Weekendavisen, aber bereits 1992 erschien, nachdem er zuvor mehrere Kinderbücher schrieb, mit De Gale sein erster Roman. Bei seinen Kinderbüchern arbeitete er mit bekannten schwedischen und dänischen Illustratoren wie Cato Thau-Jensen, Tina Modeweg-Hansen und Otto Dickmeiss zusammen. Er legte thematisch insbesondere den Wert auf Themen wie „Tod, Krankheit und Elend“ und den Umgang der Kinder damit. Und nachdem er mit seinem Roman Min Laslo 1993 erstmals ein Buch für Erwachsene veröffentlichte, studierte er noch anderthalb Jahre an der Den Danske Filmskole Drehbuch. Er selbst gab dazu an, dass er feststellte, dass er die letzten zehn Jahre zu Hause in der Freistadt Christiania bei seiner Tochter arbeitete und niemanden sah, weswegen er sich unbedingt nochmal verändern wollte....

mehr zu "Kim Fupz Aakeson" in der Wikipedia: Kim Fupz Aakeson

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2012

Auszeichnungen > Film:
thumbnail
Nominierung für das Beste Originaldrehbuch von Eine Familie

2007

Auszeichnungen > Film:
thumbnail
Nominierung für das Beste Originaldrehbuch von Rene hjerter

2007

Auszeichnungen > Film:
thumbnail
Nominierung für das Beste Originaldrehbuch von En Soap

2005

Auszeichnungen > Film:
thumbnail
Nominierung für das Beste Originaldrehbuch von Lad de små børn…

2005

Ehrung > Film:
thumbnail
Nominierung für das Beste Originaldrehbuch von Lad de små børn...

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2014

Werke > Übersetzung ins Deutsche:
thumbnail
Das Löwenmädchen

2013

Werke > Übersetzung ins Deutsche:
thumbnail
Täter wie wir

2012

Werke > Übersetzung ins Deutsche:
thumbnail
Radieschen von unten

2011

Werk > Originalwerke:
thumbnail
"Babyen der ikke ville ud"

2011

Werke > Originalwerke:
thumbnail
„I love you Danmark“

Rundfunk, Film & Fernsehen

2014

Film:
thumbnail
Kraftidioten (In Order Of Disappearance)

2011

Film:
thumbnail
Værelse 304

2011

2011

Film:
thumbnail
Happy End

2010

Film:
thumbnail
Ein Mann von Welt (En ganske snill mann)

"Kim Fupz Aakeson" in den Nachrichten