Kimberley-Prozess

Der Kimberley-Prozess ist ein komplexes System, das über staatliche Herkunftszertifikate den Handel mit sogenannten Blutdiamanten unterbinden soll. Als Blutdiamanten werden geschmuggelte Diamanten bezeichnet, durch die verschiedene Kriege in Afrika finanziert wurden bzw. werden.

mehr zu "Kimberley-Prozess" in der Wikipedia: Kimberley-Prozess

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1999

thumbnail
Gründung: Sodiam SARL (portugiesisch: Sociedade de Comercialização de Diamantes de Angola) ist ein angolanisches Unternehmen, das zu 99 Prozent in Besitz des staatlichen angolanischen Bergbauunternehmens Endiama, ist. Es wurde im Jahr 1999 in Luanda gegründet. Seine Hauptaufgabe ist es, die in Angola prospektierten Rohdiamanten zu kommerzialisieren und damit auch verantwortlich für Marketing. Weiter ist sie in Angola die offiziell ausführende Behörde zur Ausfertigung der Kimberley-Prozess-Zertifikate.

"Kimberley-Prozess" in den Nachrichten