Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Brooke Greenberg stirbt in Baltimore, Maryland. Brooke Greenberg war eine erwachsene Frau mit dem physischen und psychischen Erscheinungsbild eines etwa ein Jahr alten Kindes. Die Krankheit, unter der sie litt, wurde als X-Syndrom bezeichnet. Greenberg war etwa 76 cm groß und 7,3 kg schwer. Sie hatte nicht gelernt zu sprechen, lebte zusammen mit ihren Eltern und einer jüngeren und zwei älteren, ganz normal entwickelten Schwestern in Reisterstown, Maryland.
thumbnail
Gestorben: Elisabeth Trube-Becker stirbt in Neuss. Elisabeth Trube-Becker war die erste weibliche Inhaberin einer Professur für Rechtsmedizin in Deutschland und zeitlebens eine engagierte Vorkämpferin für die Menschenrechte der Kinder und gegen das Dunkelfeld der Kindesmisshandlung.
thumbnail
Geboren: Brooke Greenberg wird in Baltimore, Maryland geboren. Brooke Greenberg war eine erwachsene Frau mit dem physischen und psychischen Erscheinungsbild eines etwa ein Jahr alten Kindes. Die Krankheit, unter der sie litt, wurde als X-Syndrom bezeichnet. Greenberg war etwa 76 cm groß und 7,3 kg schwer. Sie hatte nicht gelernt zu sprechen, lebte zusammen mit ihren Eltern und einer jüngeren und zwei älteren, ganz normal entwickelten Schwestern in Reisterstown, Maryland.
thumbnail
Gestorben: Priscilla White stirbt in Ashland, Massachusetts. Priscilla White war eine amerikanische Diabetologin. Sie fungierte langjährig als Leiterin der Kinder- und Jugendabteilung der von Elliott P. Joslin gegründeten Diabetesklinik in Boston sowie als Professorin an der Harvard University und an der Tufts University. Schwerpunkt ihres wissenschaftlichen und ärztlichen Interesses war insbesondere der Diabetes mellitus während der Schwangerschaft und im Kindesalter. Als ihr wichtigstes Verdienst gilt die Steigerung der Überlebensrate von neugeborenen Kindern diabetischer Mütter in der Joslin-Klinik von rund 54? Prozent in den 1920er Jahren auf etwa 97? Prozent zum Ende der 1970er Jahre.
thumbnail
Geboren: Marko Simsa wird in Wien geboren. Marko Simsa ist ein österreichischer Musiker, Produzent und Schauspieler von Kindertheater. Sein Schwerpunkt liegt dabei darauf, klassische Musik – unter anderem durch Interaktion mit dem Publikum – für Kinder interessant zu machen. Neben kindergerechten Konzerten (darunter viele "Mitmachkonzerte") produziert er auch einschlägige CDs und ist regelmäßiger Gast z.B. im Wiener Haus der Musik und bei anderen Veranstaltungen und Musikwochen.

Ereignisse

1979

thumbnail
1979 ist Internationales Jahr des Kindes

Tagesgeschehen

thumbnail
Deutschland: Das von Familienministerin Ursula von der Leyen für Anfang 2007 geplante Elterngeld wird sich am Einkommen der Familie bemessen und soll vor der Sommerpause beschlossen werden. Es sei angesichts der niedrigsten Geburtenrate Europas höchste Zeit, jungen Menschen, die sich für Kinder entscheiden, den Rücken zu stärken. Dass es nur dann 12 Monate laufen soll, wenn die Väter mindestens zwei Monate zu Hause bleiben, wird von CSU-Generalsekretär Markus Söder kritisiert. Er schlägt stattdessen einen Bonus für einen 13. Monat vor, über den nicht der Staat, sondern die Eltern entscheiden.

Vorsätze

2010

thumbnail
Internationale Dekade für eine Kultur des Friedens und der Gewaltlosigkeit zugunsten der Kinder der Welt (UNO), 2001 bis (2000er)

Rundfunk, Film & Fernsehen

thumbnail
Serienstart: Best Friends ist eine Fernsehserie in Form einer Seifenoper für Kinder und Jugendliche, welche im Rahmen des Kinderprogrammfensters Zambo ausgestrahlt wird. Schauplatz ist das fiktive Schulhaus Spahlenbühl in der Schweiz. Sie wurde mit dem Sendestart von Zambo am 30. August 2010 zum ersten Mal gesendet. Best Friends basiert auf der niederländischen Serie Spangas, von welcher die meisten Rollen und ihre Charaktere übernommen wurden. Manche Rollennamen wurden jedoch der schweizerischen Norm angepasst. Die Aussenszenen wurden in der Schweiz gedreht. Die Schulhausszenen stammen aus einem Schulhaus in der Nähe von Amsterdam, welches auch Drehort von Spangas ist. Best Friends wird von Montag bis Freitag jeweils um 18: 05 Uhr sowie an den Wochenenden, jeweils vormittags. Eine Episode dauert zehn Minuten. Bisher wurden 50 Folgen produziert und gesendet. Ende November 2010 wurde bekannt, dass im Januar 2011 die Produktion für eine zweite Staffel der Serie beginnt. Die neuen Folgen wurden erstmals ab dem 25. April 2011 ausgestrahlt. Best Friends wird von b&b endemol produziert.

Genre: Seifenoper
Titellied: Andrina
thumbnail
Serienstart: Włatcy Móch (deutsch Die Herren der Fliegen, auf Polnisch mit Rechtschreibfehlern geschrieben) ist eine polnische Fernsehserie, die von den Abenteuern von vier Kindern der Klasse 2B in einer polnischen Schule handelt. Der Titel kommt aus William Goldings Roman „Der Herr der Fliegen“ (und ist somit gleichzeitig eine Anspielung auf Beelzebub). Die Hauptdarsteller sind vier männliche Jugendliche. Die Abenteuer spielen in ihrer Schule, in ihrem modernen Baumhaus und auf dem Friedhof, wo der Zombie Czesio wohnt. In Polen läuft die Serie in TV 4, MTV und Comedy Central seit Dezember 2007.

Genre: Comedy, Zeichentrick
Idee: Bartosz Kędzierski
thumbnail
Serienstart - Deutschland: Tupu -Das wilde Mädchen aus dem Central Park (Originaltitel: Tupu) ist eine 26-teilige kanadisch-französische-Zeichentrickserie. Sie handelt von einem Mädchen, welches als Baby im Central Park, dem größten Park in New York City verloren gegangen ist und dort von den wilden Tiere des Parks adoptiert wurde und dort auch aufwuchs.

Genre: Zeichentrick, Kinderserie
Produktion: Marc du Pontavice
Idee: Pepper Sue, Elastik Jane
Musik: Hervé Lavandier
thumbnail
Serienstart: Schloss Einstein (SE) ist eine deutsche Fernsehserie in Form einer Seifenoper für Kinder und Jugendliche, die das Leben von Jugendlichen auf dem fiktiven Internat Schloss Einstein schildert. Dabei werden Geschichten aus den Bereichen Comedy, Action, Drama (erste Liebe, Probleme mit Eltern und Mitschülern) und Infotainment (Naturwissenschaften) in verschiedenen Handlungssträngen miteinander verwoben. Zielgruppe der Serie sind die 10- bis 14-Jährigen.

Genre: Seifenoper
Musik: Franz Bartzsch, Eike Hosenfeld

"Kind" in den Nachrichten