Klassifikationsgesellschaft

Eine Klassifikationsgesellschaft ist ein Unternehmen, das im Schiffbau als Gutachter auftritt.



Geschichte




Zu Beginn des Seehandels waren der Ruf der Schiffbauer und des Kapitäns sowie die persönliche Besichtigung des Schiffes durch die Kaufleute ausschlaggebend für die Beurteilung der Qualität der Schiffe. Den Kaufleuten fiel es jedoch schwer, die Qualität der Schiffe richtig zu beurteilen; schließlich waren sie keine Schiffbauer. Zum Vergleich der Schiffe waren außerdem keine einheitlichen Standards gegeben, so dass die Schiffseigner und Underwriter sich stark für die Gründung von Klassifikationsgesellschaften aussprachen, die die Schiffe einstufen und beurteilen sollten. So kam es, dass die Schiffsdaten in Registern durch objektive Beurteiler festgehalten wurden, die dem Vergleich der Schiffe dienten. Sie enthielten Informationen über Ausstattung, Ladevolumen und Eigner. Schäden und Mängel wurden ebenfalls festgehalten, was die Versicherungsprämien je nach Ausmaß ansteigen ließ, falls man bei größeren Schäden überhaupt noch Versicherer fand.Die erste Klassifikationsgesellschaft wurde 1760 gegründet, und zwar die britische Gesellschaft Lloyd’s Register of Shipping. Damals existierte in der City von London ein „Coffee House“ des Walisers Edward Lloyd. Dieses „Coffee House“ war Treffpunkt der Reeder, Broker und Kaufleute, um sich über den Handel, die Schifffahrt und deren Betreiber zu informieren. Darin lag die Keimzelle der heute ältesten Klassifikationsgesellschaft. Stück für Stück schlossen sich einige Reeder und Werftbesitzer in einer Gesellschaft zusammen, mit dem Ziel, die Verständigung und den Informationsaustausch zwischen den beiden Parteien „Hersteller“ und „Käufer“ zu verbessern. Außerdem lag den Reedern viel daran, eine Institution zu schaffen, die fachlich in der Lage ist, Schiffe zu bewerten, auf dessen Grundlage dann Policen für die Schiffe bei den Versicherungen erstellt werden können.Nach dem Vorbild des Lloyd's Register gründeten sich in anderen Staaten später ebenfalls Klassifikationsgesellschaften:...

mehr zu "Klassifikationsgesellschaft" in der Wikipedia: Klassifikationsgesellschaft

Wissenschaft & Technik

1828

thumbnail
Die Prüforganisation Bureau Veritas wird in Antwerpen als Klassifikationsgesellschaft gegründet.

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1867

thumbnail
Gründung: Der Germanische Lloyd SE (als Teil der GL-Group) ist als international tätige Klassifikationsgesellschaft ein technisches Dienstleistungsunternehmen mit Hauptsitz in Hamburg. Der Konzern hat die Rechtsform einer Societas Europaea (SE) und setzte mit rund 6900? Mitarbeitern an über 200? Standorten in über 80? Ländern zuletzt rund 740? Millionen Euro um (Stand 31.? Dezember 2010).

1864

thumbnail
Gründung: Det Norske Veritas (DNV) ist eine Klassifikationsgesellschaft in Form einer Stiftung. DNV wurde 1864 in Oslo gegründet. Der Unternehmenszweck ist der Schutz von Leben, Eigentum und Umwelt.

Wirtschaft

1867

thumbnail
16. März: Die KlassifikationsgesellschaftGermanischer Lloyd wird in Hamburg gegründet, eine der später großen Internationalen Klassifikationsgesellschaften der IACS

Ereignisse > Wirtschaft

thumbnail
Die KlassifikationsgesellschaftGermanischer Lloyd wird in Hamburg gegründet. (16. März)

Geschichte

1955

thumbnail
– Bulgarski Koraben Register, Varna

1950

thumbnail
– DDR-Schiffs-Revision und -Klassifikation, Zeuthen

1949

thumbnail
– Jugoslovenski Registar Brodova, Split

1948

thumbnail
– Ceskolovensky Lodni Registr, Prag

1946

thumbnail
– Polsk Rejestr Statków, Gdansk

"Klassifikationsgesellschaft" in den Nachrichten