Klaus Badelt

Klaus Badelt (* 12. Juni 1967 in Frankfurt am Main) ist ein deutscher Komponist, der auf Fernseh- und Filmmusik spezialisiert ist.

mehr zu "Klaus Badelt" in der Wikipedia: Klaus Badelt

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Klaus Badelt wird in Frankfurt am Main geboren. Klaus Badelt ist ein deutscher Komponist, der auf Fernseh- und Filmmusik spezialisiert ist. Er besuchte das Rhein-Gymnasium Sinzig. 1989 war er Mitgründer der concept-computer GmbH in Bad Breisig, die er 1992 verließ, um sich ganz seiner Musik zu widmen.

thumbnail
Klaus Badelt ist heute 50 Jahre alt. Klaus Badelt ist im Sternzeichen Zwilling geboren.

Rundfunk, Film & Fernsehen

2012

thumbnail
Film: Asterix & Obelix -Im Auftrag ihrer Majestät (Originaltitel: Astérix et Obélix: Au Service de Sa Majesté) ist die vierte Realverfilmung der Comicreihe Asterix aus dem Jahr 2012. Regie führte Laurent Tirard. Die Hauptrolle des Obelix wurde wie auch in den ersten drei Realverfilmungen von Gérard Depardieu gespielt, während die Rolle des Asterix mit Édouard Baer neu besetzt wurde. Der Film kam am 18. Oktober 2012 in die deutschen Kinos. Der Film von Concorde wurde in 3D gedreht. Er basiert im Wesentlichen auf den beiden Comic-Bänden Asterix bei den Briten und Asterix und die Normannen, die bereits 1986 bzw. 2006 als Zeichentrick verfilmt wurden.

Stab:
Regie: Laurent Tirard
Drehbuch: Grégoire Vigneron
Produktion: Olivier Delbosc, Marc Missonnier
Musik: Klaus Badelt
Kamera: Catherine Pujol, Denis Rouden
Schnitt: Valérie Deseine

Besetzung: Gérard Depardieu, Édouard Baer, Catherine Deneuve, Vincent Lacoste, Guillaume Gallienne, Fabrice Luchini, Valérie Lemercier, Charlotte Lebon, Jean Rochefort, Gérard Jugnot, Dany Boon

2011

thumbnail
Film: Marco W. -247 Tage im türkischen Gefängnis ist ein deutsches Filmdrama aus dem Jahr 2011, das unter der Regie von Oliver Dommenget von der Produktionsfirma Zeitsprung Entertainment GmbH realisiert wurde. Im Mittelpunkt des Films steht die reale Geschichte von Marco Weiss, der 2007 wegen des Vorwurfs von sexuellem Missbrauch einer 13-jährigen Britin während des Türkeiurlaubs verhaftet wurde und 247 Tage im türkischen Gefängnis verbringen musste. Der Fernsehfilm basiert auf seinem Buch Meine 247 Tage im türkischen Knast.

Stab:
Regie: Oliver Dommenget
Drehbuch: Johannes Betz
Produktion: Ica Souvignier und Michael Souvignier, sowie Dominik Frankowski
Musik: Klaus Badelt
Kamera: Georgij Pestov
Schnitt: Ingo Recker

Besetzung: Vladimir Burlakov, Veronica Ferres, Herbert Knaup, Luk Pfaff, Bülent Sharif, Sophie Debattista, Ulas Kilic, Erden Alkan, Mark Mifsud, Siir Eloglu, Hartmut Fischer, Susanne Maierhöfer, Atilla Öner, David A. Hamade, Radik Golovkov, Orhan Güner, Thomas Dannemann, Dimitri Bilov

2010

thumbnail
Film: Der letzte Gentleman (Originaltitel: The Extra Man) ist eine US-amerikanisch-französische Komödie von den Regisseuren Shari Springer Berman und Robert Pulcini aus dem Jahr 2010, nach dem Roman The Extra Man von Jonathan Ames.

Stab:
Regie: Shari Springer Berman Robert Pulcini
Drehbuch: Robert PulciniJonathan Ames
Shari Springer Berman
Produktion: Anthony Bregman Stephanie Davis
Musik: Klaus Badelt
Kamera: Terry Stacey
Schnitt: Robert Pulcini

Besetzung: Kevin Kline, Paul Dano, Katie Holmes, John C. Reilly, Patti D'Arbanville, Alicia Goranson, Marian Seldes, Celia Weston, Dan Hedaya, Jason Butler Harner

2010

thumbnail
Film: 22 Bullets ist ein französischer Thriller aus dem Jahr 2010 von Regisseur Richard Berry. Der Film basiert auf dem Roman L’Immortel von Franz-Olivier Giesbert und handelt von einem Mann, der der Gewalt abschwört, um sich und seiner Familie ein besseres Leben zu ermöglichen.

Stab:
Regie: Richard Berry
Drehbuch: Richard Berry, Alexandre de la Patellière, Mathieu Delaporte, Éric Assous
Produktion: Luc Besson, Pierre-Ange Le Pogam
Musik: Klaus Badelt
Kamera: Thomas Hardmeier
Schnitt: Camille Delamarre

Besetzung: Jean Reno, Kad Merad, Gabriella Wright, Richard Berry, Marina Foïs, Catherine Samie, Claude Gensac, Jean-Pierre Darroussin, Fani Kolarova, Venantino Venantini, Grégory Gatignol, Joséphine Berry, Joey Starr, Laurent Casanova

"Klaus Badelt" in den Nachrichten