Klaus Bednarz

Klaus Bednarz auf der lit.Cologne 2007

Klaus Bednarz (* 6. Juni 1942 in Falkensee; † 14. April 2015 in Schwerin) war ein deutscher Journalist. Er wurde als Auslandskorrespondent der ARD in Polen und der Sowjetunion und als Moderator des Nachrichtenmagazines Monitor bekannt.



Leben und Beruf




Klaus Bednarz wurde im Berliner Vorort Falkensee (Landkreis Osthavelland) in eine aus Ukta in Masuren stammende Familie geboren. Hier begann er auch mit der Schule, bis die Familie 1955 nach Hamburg übersiedelte, wo er 1961 das Abitur ablegte. Nach dem Studium der Theaterwissenschaft, der Slawistik und der Osteuropäischen Geschichte in Hamburg, Wien und Moskau wurde Bednarz 1966 nach erfolgreicher Dissertation über den russischen Schriftsteller Anton Tschechow an der Universität Wien promoviert. Sein Berufswunsch war Schauspieler.Auf eine spontane Bewerbung hin arbeitete Bednarz seit 1967 als Fernsehkorrespondent, unter anderem als erster Auslandskorrespondent der ARD in Polen baute er das ARD-Studio in Warschau auf (1971–1977) und wechselte als Leiter in das Moskauer ARD-Studio in der Sowjetunion (1977–1982). Von 1982 bis 1983 moderierte er für ein knappes Jahr die Tagesthemen. Im Dezember 1983 wurde er Redaktionsleiter sowie Moderator der investigativen Sendung Monitor im WDR, bei der er in 18 Jahren 1500 Monitor-Beiträge verantwortete. 2002 gab er die Leitung von Monitor an Sonia Seymour Mikich ab. Von 2002 bis zur Pensionierung 2007 war Bednarz ARD-Sonderkorrespondent und als Chefreporter für die Fernsehsparte des WDR tätig. In seinen Fernsehreportagen und Buchveröffentlichungen beschäftigte er sich besonders mit den Ländern in Ostmittel- und Osteuropa sowie Zentralasien, aber auch mit dem Süden Chiles und Argentiniens.Laut einem Bericht des Sterns wurde Bednarz vor allem während seiner Tätigkeit in Osteuropa von der Staatssicherheit der DDR durch eine Bekannte bespitzelt.Bednarz war Mitglied im PEN-Zentrum Deutschland. Er starb am Abend des 14. April 2015 nach schwerer Krankheit in Schwerin im Alter von 72 Jahren.

mehr zu "Klaus Bednarz" in der Wikipedia: Klaus Bednarz

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2004

Bücher und Filme von Klaus Bednarz > DVD:
thumbnail
Am Ende der Welt: Eine Reise durch Feuerland und Patagonien

Rundfunk, Film & Fernsehen

2009

Bücher und Filme von Klaus Bednarz > Bücher:
thumbnail
Ferne und Nähe: Aus meinem Journalistenleben.

2007

Bücher und Filme von Klaus Bednarz > Bücher:
thumbnail
Das Kreuz des Nordens. Reise durch Karelien

2006

Bücher und Filme von Klaus Bednarz > Bücher:
thumbnail
Mein Russland - Literarische Streifzüge durch ein weites Land

2004

Bücher und Filme von Klaus Bednarz > Bücher:
thumbnail
Am Ende der Welt - Reise durch Feuerland und Patagonien

2002

Bücher und Filme von Klaus Bednarz > Bücher:
thumbnail
Östlich der Sonne - Vom Baikalsee nach Alaska

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Klaus Bednarz stirbt in Schwerin. Klaus Bednarz war ein deutscher Journalist. Er wurde als Auslandskorrespondent der ARD in Polen und der Sowjetunion und als Moderator des Nachrichtenmagazines Monitor bekannt.
Geboren:
thumbnail
Klaus Bednarz wird in Falkensee geboren. Klaus Bednarz war ein deutscher Journalist. Er wurde als Auslandskorrespondent der ARD in Polen und der Sowjetunion und als Moderator des Nachrichtenmagazines Monitor bekannt.

thumbnail
Klaus Bednarz starb im Alter von 72 Jahren. Klaus Bednarz wäre heute 74 Jahre alt. Klaus Bednarz war im Sternzeichen Zwilling geboren.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2003

Ehrung:
thumbnail
Goldmedaille des Internationalen Film- und Fernsehfestival Jalta

1999

1995

Ehrung:
thumbnail
Telestar „Bester Reporter Dokumentation/Nachrichten“ für Die Reise nach Ostpreußen

"Klaus Bednarz" in den Nachrichten