Klaus Fuchs

Klaus Emil Julius Fuchs (* 29. Dezember 1911 in Rüsselsheim am Main; † 28. Januar 1988 in Ost-Berlin) war ein deutsch-britischer Kernphysiker und sowjetischer Spion.

Nach seiner Flucht aus Deutschland und dem Studienabschluss der Physik in Großbritannien war er später maßgeblich im amerikanisch-britischen Atombombenprojekt beschäftigt. Parallel zu seiner Forschungstätigkeit half er als Atomspion der Sowjetunion bei der Entwicklung einer eigenen Atombombe. 1950 wurde Fuchs in Großbritannien wegen Spionage angeklagt und zu vierzehn Jahren Gefängnis verurteilt. Nach seiner Begnadigung im Jahr 1959 siedelte er in die DDR über, wo er Einfluss auf die Forschungspolitik ausübte.

mehr zu "Klaus Fuchs" in der Wikipedia: Klaus Fuchs

Europa

1950

thumbnail
1. März: In London wird Klaus Fuchs, vormals am Manhattan-Projekt beteiligt, wegen Geheimnisverrat an die Sowjetunion verurteilt.

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Klaus Fuchs stirbt in Ost-Berlin. Klaus Emil Julius Fuchs war ein deutsch-britischer Kernphysiker und sowjetischer Spion.
Geboren:
thumbnail
Klaus Fuchs wird in Rüsselsheim am Main geboren. Klaus Emil Julius Fuchs war ein deutsch-britischer Kernphysiker und sowjetischer Spion.

thumbnail
Klaus Fuchs starb im Alter von 76 Jahren. Klaus Fuchs wäre heute 106 Jahre alt. Klaus Fuchs war im Sternzeichen Steinbock geboren.

"Klaus Fuchs" in den Nachrichten