Klaus Kinski

Klaus Kinski (* 18. Oktober 1926 in Zoppot, Freie Stadt Danzig, als Klaus Günter Karl Nakszynski; † 23. November 1991 in Lagunitas, Kalifornien) war ein deutscher Schauspieler. Er ist der Vater von Pola, Nastassja und Nikolai Kinski.

Er war auf die Darstellung psychopathischer und getriebener Figuren spezialisiert und zählte in diesem Rollenfach auch international zu den gefragtesten Filmschauspielern. Als künstlerisch herausragend gilt seine jahrelange Zusammenarbeit mit dem deutschen Regisseur Werner Herzog, der ihn in Filmen wie Nosferatu – Phantom der Nacht, Aguirre, der Zorn Gottes und Fitzcarraldo engagierte. International bekannt war Klaus Kinski zuvor durch Rollen in Edgar-Wallace-Filmen und Italowestern geworden.

mehr zu "Klaus Kinski" in der Wikipedia: Klaus Kinski

Rundfunk, Film & Fernsehen

1979

Film:
thumbnail
Bester Hauptdarsteller: Klaus Kinski für Nosferatu -Phantom der Nacht und Walter Taub für David

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Klaus Kinski, deutscher Schauspieler (* 1926)
Geboren:
thumbnail
Klaus Kinski, deutscher Schauspieler (+ 1991)

thumbnail
Klaus Kinski starb im Alter von 65 Jahren. Klaus Kinski wäre heute 91 Jahre alt. Klaus Kinski war im Sternzeichen Waage geboren.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2011

Werke > Dokumentationen:
thumbnail
Klaus Kinski – Es war nicht mal da ruhig, wo ich nicht war (WDR)

2011

Werke > Schriften:
thumbnail
Paganini. Autobiographie, Urfassung mit Materialanhang. Belleville, München

2008

Werke > Film (Kinoproduktionen):
thumbnail
Jesus Christus Erlöser

2006

Werke > Hörspiele:
thumbnail
Jesus Christus Erlöser, ISBN 3-86604-341-4,.

2004

Werke > Hörspiele:
thumbnail
Ich bin so wild nach deinem Erdbeermund. ISBN 3-8291-1415-X,.

"Klaus Kinski" in den Nachrichten