Kleinasien

Kleinasien (lateinischAsia minor, altgriechischΜικρά ἈσίαMikrá Asía) oder Anatolien (von altgriechisch ἀνατολήanatolē ‚Osten‘; türkischAnadolu; osmanisch اناطولی, İAAnaṭolı) ist jener Teil der heutigen Türkei, der zu Vorderasien gehört.

mehr zu "Kleinasien" in der Wikipedia: Kleinasien

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Manfred Korfmann stirbt in Ofterdingen bei Tübingen. Manfred Osman Korfmann war ein deutscher prähistorischer Archäologe. Er war Professor am Institut für Ur- und Frühgeschichte der Universität Tübingen. Seine Forschungsschwerpunkte lagen auf der Kupfer- und Bronzezeit in Anatolien sowie den Fernwaffen Bogen und Schleuder. Große Bekanntheit erlangte er als Grabungsleiter an dem Ort, der seit Frank Calvert und Heinrich Schliemann als Troia bezeichnet wird und auch als Geburtsstätte der deutschen wissenschaftlichen Archäologie gilt.
thumbnail
Gestorben: Dursun Akçam stirbt in Anatolien, Türkei. Dursun Akçam war ein türkischer Schriftsteller in Deutschland.
thumbnail
Gestorben: Emmanuel Laroche stirbt. Emmanuel Laroche war ein französischer Sprachwissenschaftler, sein Spezialgebiet waren die antiken anatolische Sprachen (Indo-Europäisch und Hurritisch).
thumbnail
Geboren: David Holston wird in Pontiac, Michigan geboren. David Holston ist ein US-amerikanischer Basketballspieler. Der für einen professionellen Basketballspieler vergleichsweise kleine Holston spielt seit dem Ende seines Studiums in seinem Heimatland 2009 als Profi in Europa. Dabei spielte er bis auf die Basketball-Bundesliga 2011/12 bei den Artland Dragons ausschließlich für Vereine aus der Türkiye Basketbol Ligi. Seit der Spielzeit 2012/13 spielt er für Büyükşehir Belediyesi SK aus Mersin an der Südostküste Anatoliens.
thumbnail
Gestorben: Theresa Goell stirbt. Theresa Bathsheba Goell war eine US-amerikanische Archäologin und Bauforscherin. Sie war eine Pionierin der Archäologie in der Region Kommagene im Südosten Kleinasiens und ist besonders bekannt für ihre Forschungen am Nemrut Dağı und ihr Vorantreiben geophysikalischer Methoden in der archäologischen Forschung.

Ereignisse/Entwicklungen > Vorderasien

756 v. Chr.

thumbnail
: Gründung der Stadt Kyzikos in Kleinasien durch Griechen aus Milet. (8. Jahrhundert )

Antike

256 n. Chr.

Römisches Reich:
thumbnail
Karpen und Goten dringen über die Donau bis in die Provinz Macedonien nach Thessalonike vor und plündern die Küsten Kleinasiens.

25 v. Chr.

Römisches Reich:
thumbnail
Rom gewinnt die neue Provinz Galatia in Kleinasien aufgrund einer testamentarischen Verfügung des letzten Galater-Königs Amyntas.

Islamische Expansion / Reconquista

740 n. Chr.

thumbnail
In der Schlacht bei Akroinon besiegt Byzanz unter Leo III. die muslimische Armee des Kalifen Hischam und vertreibt die Araber aus Kleinasien.

Europa

287 v. Chr.

thumbnail
Mittelmeergebiet: Während des Fünften Diadochenkriegs marschieren Lysimachos von Thrakien und Pyrrhus von Epirus in Makedonien ein. Als Pyrrhus bis Beroia vordringt, läuft das Heer des makedonischen Königs Demetrios I. Poliorketes zu ihm über. Die beiden Eroberer teilen das Land unter sich auf. Demetrios weicht nach Kleinasien aus, während sein Sohn Antigonos II. Gonatas versucht, die Stellung in Griechenland zu halten. Demetrios' Frau Phila begeht in Makedonien Selbstmord.

294 v. Chr.

thumbnail
Östliches Mittelmeer: Lysimachos erkennt Demetrios' Königtum an, der Lysimachos im Gegenzug die ionischen Städte Kleinasiens überlässt, die dieser zuvor Demetrios abgenommen hatte.

295 v. Chr.

thumbnail
Östliches Mittelmeer: Lysimachos gewinnt die GriechenstädteKleinasiens.

302 v. Chr.

thumbnail
Östliches Mittelmeer & Naher Osten: Lysimachos fällt in Kleinasien ein und erobert u.a. Sigeon, Synnada, Ephesos und Kolophon.

399 v. Chr.

thumbnail
Östliches Mittelmeer: Ausbruch des spartanisch-persischen Krieges zwischen den beiden zuvor gegen Athen verbündeten Reichen. Sparta bemüht sich hierin darum, seine Vormachtstellung im griechischen Raum auch auf die Städte in Kleinasien auszuweiten.

Ereignisse

658 n. Chr.

thumbnail
Der byzantinische Kaiser Konstans II. unternimmt einen Feldzug auf dem Balkan. Es gelingt ihm, die Slawen in Makedonien zu besiegen und das dortige Territorium wieder unter byzantinische Oberherrschaft zu stellen. Ein Teil der besiegten Slawen wird nach Kleinasien umgesiedelt.

500 n. Chr.

thumbnail
Um 500: Anastasios I., oströmische Kaiser von Konstantinopel, herrscht über den Großteil des Balkans, Kleinasien, Syrien und Palästina, Tiele des Zweistromlandes (Mesopotamien) sowie über Ägypten und Libyen. Damit ist sein Herrschaftsgebiet (das Byzantinisches Reich) weitgehend deckungsgleich mit dem späteren Osmanischen Reich in dessen größter Ausdehnung.

279 n. Chr.

thumbnail
Reichskrise des 3. Jahrhunderts: Kaiser Probus geht in der Provinz Asia gegen Isaurier vor, die plündernd durch Kleinasien ziehen. Ferner werden auch die Blemmyer in Ägypten zurückgeschlagen. Dadurch werden die Getreidelieferungen für Rom sichergestellt.

75 v. Chr.

thumbnail
Publius Servilius Vatia unterwirft die Isaurier in Kleinasien.

Anatolien

1064

thumbnail
Seldschukische Türken dringen nach Anatolien vor und erobern Caesarea Mazaka und Ani. Beginn der türkischen Einfälle in Anatolien.

Asien

1300

thumbnail
Die Osmanen beginnen damit, Kleinasien zu unterwerfen.

783 n. Chr.

thumbnail
Muslimischer Feldzug unter Prinz Harun ar-Raschid durch Anatolien bis an den Bosporus.

288 v. Chr.

thumbnail
Gründung der Hafenstadt Amastris an der Schwarzmeerküste Kleinasiens, benannt nach der Frau von Dionysios, dem Tyrannen von Herakleia.

Wissenschaft & Technik

thumbnail
Das erste Teilstück der anatolischen Bahn, einer Vorläuferin der Bagdadbahn, von Istanbul nach Ankara ist fertig.

347 v. Chr.

thumbnail
Aristoteles verlässt die Platonische Akademie nach dem Tod Platons und zieht für zwei Jahre nach Kleinasien zu Hermias in Atarneus.

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Krimkrieg: russische Truppen unter General Murawjow nehmen die Festung Kars in Anatolien und können dadurch, trotz der Niederlage auf der Krim, im 1856 geschlossenen Pariser Frieden moderate Bedingungen aushandeln.

1390

thumbnail
Philadelphia im Mäandertal, letzte byzantinische Stadt in Kleinasien (sieht man vom Kaiserreich Trapezunt am Schwarzen Meer ab), eine isolierte griechische Enklave, wird von den Osmanen erobert. Byzanz muss den osmanischen Türken zur Eroberung Hilfstruppen zur Verfügung stellen.
thumbnail
3. Juli: Die Schlacht vom Köse Dağ zwischen den Mongolen und dem Sultanat von Rum endet mit einem klaren Sieg für die Mongolen unter ihrem Führer Baiju gegen ein Heer aus Seldschuken, Georgiern und Kämpfern des Kaiserreiches Trapezunt unter Kai Chosrau II. Unmittelbare Folge der Schlacht ist der Niedergang des Sultanats von Rum und die Herrschaft der Mongolen über den größten Teil Anatoliens.

87 v. Chr.

thumbnail
Bürgerkrieg in Rom: Nach Sullas Abreise nach Kleinasien übernimmt Gaius Marius zusammen mit Lucius Cornelius Cinna die Macht in Rom.

88 v. Chr.

thumbnail
Beginn des Mithridatischen Krieges: Mithridates, der König von Pontus, vereinigt sich mit den anatolischenPiratenstaaten, um die Römer aus Anatolien zu vertreiben.

Reisen & Expeditionen

1894

Forschungsreisen:
thumbnail
Forschungsreise nach Kleinasien (Türkei) (Ludwig Kathariner)

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1930

Gründung:
thumbnail
SARAR ist eine türkische Modemarke im oberen Preissegment mit Sitz in Eskişehir, Anatolien, die Premiumbekleidung und Accessoires herstellt und verkauft.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1962

Publikation (deutschsprachig):
thumbnail
Balkan und Kleinasien- Der umgekehrte Halbmond (Obrácený půlměsíc)- Verlag Volk u. Welt (Jiří Hanzelka)

1916

Veröffentlichungen:
thumbnail
Geologie Kleinasiens Im Bereich Bagdadbahn. Ergebnisse eigener Reisen, vergleichender Studien und paläontologischer Untersuchungen (Fritz Frech)

1916

Veröffentlichungen:
thumbnail
Geologie Kleinasiens Im Bereich Bagdadbahn. Ergebnisse eigener Reisen, vergleichender Studien und pälontologischer Untersuchungen (Fritz Frech)

Natur & Umwelt

Katastrophen:
thumbnail
Erdbeben bei Bingöl, Anatolien, Türkei, etwa 1.000 Tote

Rundfunk, Film & Fernsehen

2010

thumbnail
Film: Bal -Honig (englischsprachiger Festivaltitel Honey) ist ein Spielfilm des türkischen Regisseurs Semih Kaplanoğlu aus dem Jahr 2010. Das Drama handelt von einem sechsjährigen Jungen aus der anatolischen Provinz, dessen Vater, ein Bienenzüchter, spurlos im Bergwald verschwindet. Als die Verzweiflung größer wird, begibt sich der Junge selbst auf die Suche nach seinem Vater.

Stab:
Regie: Semih Kaplanoğlu
Drehbuch: Orçun Köksal
Semih Kaplanoğlu
Produktion: Semih KaplanoğluJohannes Rexin Bettina Brokemper
Kamera: Barış Özbiçer
Schnitt: Ayhan Ergürsel
Semih KaplanoğluSuzan Hande Güneri

Besetzung: Bora Altaş, Erdal Beşikçioğlu, Tülin Özen

Tagesgeschehen

thumbnail
Anatolien/Türkei: Erneut suchen kurdische Extremisten mit einem Terroranschlag im Südosten Einfluss auf das politische Leben der Türkei: Durch einen Sprengsatz in einem Mülleimer werden neun Menschen verletzt und zwei getötet. Die Bombe war nahe einem Teegarten deponiert worden, der hauptsächlich von Polizisten besucht wurde. Sie wurde mit Fernzündung ausgelöst, als sich ein Beamter näherte, um das verdächtige Objekt genauer zu untersuchen.
thumbnail
Türkei: Für den EU-Kandidaten wird der Kurdenkonflikt zur Beitrittshürde. Seit die als Terrorgruppe eingestufte PKK-Partei 2004 ihre einseitige Waffenruhe aufkündigte, kam es öfters zu Kämpfen, die sich Ende März durch die Erschießung von 14 PKK-Kämpfern bei Diyarbakir verschärften und zu einem Aufruhr unter den Kurden führten. Seit 3 Wochen kamen 20-30 Zivilisten ums Leben; gegen die Massenkundgebungen patrouillieren nun wieder türkische Panzer durch die Kurdenstädte im Südosten Anatoliens. Die Unruhen greifen auch auf Istanbul und Izmir über, wo ebenfalls Millionen Kurden leben. (ORF)
thumbnail
Istanbul/Türkei: Ein Verwaltungsgericht in der türkischen Metropole Istanbul verbietet mit einstweiliger Verfügung eine Konferenz über den Vorwurf des Völkermordes an den Armeniern. Das teilte ein Veranstalter der Nachrichtenagentur AFP in Istanbul mit. An dem Treffen an der Bosporus-Universität wollten Wissenschaftler teilnehmen, die anders als die offizielle Türkei davon ausgehen, dass es im Ersten Weltkrieg im damaligen Osmanischen Reich einen Völkermord an den Armeniern in Anatolien gegeben hat.

"Kleinasien" in den Nachrichten