Kloster Sokolski

Das Mariä-Entschlafens-Kloster von Sokolowa peschtera (bulgarischСоколски манастир „Успение Богородично“, deutsch auch Falkenkloster, auch Kloster Gabrowo (Габровски манастир) oder Kloster Gabrowo-Sokolski (Габровско-Соколски манастир)), ist ein bulgarisch-orthodoxes Kloster in Nordbulgarien.Das Kloster wurde 1833 von Joseph von Sokolowa gegründet und wird heute noch von Mönchen und Nonnen genutzt. Es ist der Diözese von Weliko Tarnowo unterstellt.

mehr zu "Kloster Sokolski" in der Wikipedia: Kloster Sokolski

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1865

Bekannte Werke:
thumbnail
Brunnen im Kloster Sokolski (Kolju Fitscheto)

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Josif Sokolski stirbt in Kiew, Russisches Kaiserreich, heute Ukraine. Josif Sokolski war ein bulgarischer Geistlicher, Begründer des bulgarisch-orthodoxen heute nach ihm benannten Klosters Sokolski und erstes Oberhaupt der unierten bulgarisch-katholischen Kirche.

1786

thumbnail
Geboren: Josif Sokolski wird in Nowa Machala, heute Teil von Gabrowo, damals Osmanisches Reich geboren. Josif Sokolski war ein bulgarischer Geistlicher, Begründer des bulgarisch-orthodoxen heute nach ihm benannten Klosters Sokolski und erstes Oberhaupt der unierten bulgarisch-katholischen Kirche.

"Kloster Sokolski" in den Nachrichten