Klosterneuburg

Klosterneuburg ist mit 26.816 Einwohnern (Stand: 1. Jänner 2017) die drittgrößte Stadt in Niederösterreich. Nach der Auflösung des Bezirkes Wien-Umgebung gehört sie seit 1. Jänner 2017 zum Bezirk Tulln.

Bekannt ist Klosterneuburg durch das gleichnamige Stift, auf das sich der Namensbestandteil Kloster der Stadt auch bezieht.

mehr zu "Klosterneuburg" in der Wikipedia: Klosterneuburg

Standorte in Italien, Frankreich, Deutschland, Österreich und Tschechien

2009

thumbnail
Klosterneuburg bei Wien, Bari in Apulien, Bad Wimpfen, Weinsberg (Stauferstele)

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Kurt Neuner stirbt in Klosterneuburg. Kurt Neuner war ein österreichischer Politiker der ÖVP.
thumbnail
Gestorben: Floridus Röhrig stirbt in Klosterneuburg. Floridus Röhrig CanReg war ein österreichischer Augustiner-Chorherr, Kirchenhistoriker, Bibliothekar und Archivar.
thumbnail
Gestorben: Emanuel Strunz stirbt in Klosterneuburg. Emanuel Strunz war ein österreichischer Unternehmer.
thumbnail
Gestorben: Karl Stark (Künstler) stirbt in Klosterneuburg, bei Wien. Karl Stark war ein österreichischer Maler.
thumbnail
Gestorben: Norbert Höslinger stirbt in Klosterneuburg. Norbert Wolfgang Höslinger CanReg war ein Augustiner-Chorherr und österreichischer Theologe. Er war Direktor des Österreichischen Katholischen Bibelwerks (ÖKB).

Geschichte > Neu eingerichtete Bezirkshauptmannschaften

1954

thumbnail
Bezirk Wien-Umgebung (nach der Ausgliederung des Gebiets aus NS-Groß-Wien, heutiger Sitz Klosterneuburg) (Bezirkshauptmannschaft)

Städtepartnerschaften

1971

thumbnail
Göppingen (in Baden-Württemberg, circa 58.000 Einwohner): seit

1964

thumbnail
Übernahme der Patenschaft für die Sudetendeutsche Landsmannschaft in Österreich

Politik & Weltgeschehen

1971

Politik > Partnerstädte:
thumbnail
Klosterneuburg, Österreich, nördlich von Wien (Göppingen)

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1991

thumbnail
Gründung: Die Boring Blues Band ist eine siebenköpfige österreichische Rhythm-and-Blues-Band, die 1991 von Bernhard Slavicek gegründet wurde. Bis zu seinem Tod 2009 war neben Itze Grünzweig auch der ehemalige Basketballspieler Mike Maloy Sänger, dessen Sohn Ryan in seine Fußstapfen trat. Die Band tritt seit über 20 Jahren regelmäßig bei Blues-Festivals auf, wie den Summertimeblues auf Schloss Gamlitz in der Südsteiermark und in diversen Veranstaltungsstätten in ganz Österreich. Fixpunkt ist auch der jährliche Auftritt im Basketballkeller der Xion Dukes als Opener des Leopoldifestes in Klosterneuburg.

1976

thumbnail
Gründung: Die bauMax AG ist eine österreichische Baumarktkette, die in neun Ländern tätig ist. Sie wurde 1976 von Karlheinz Essl senior in Klosterneuburg gegründet und begann mit einem ersten Markt im steirischen Kindberg.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1996

Werk:
thumbnail
Einfamilienhaus in Klosterneuburg (Gerhard Garstenauer)

1927

Werk > Bauwerk:
thumbnail
Haus Pazzani in Klosterneuburg (Niederösterreich), Wolfsgraben 66 (Josef Hoffmann (Architekt))

1891

Werk:
thumbnail
Wohnhaus mit Kanzleigebäude und Weinkelleranlage, Klosterneuburg, NÖ, Hölzlgasse 21 (Ludwig A. Fuchsik)

1640

Werk:
thumbnail
Klosterneuburg (Ambrosius Petruzzy)

Curriculum Vitae > Station

1996

thumbnail
erster Klavierabend für zwei Klaviere mit Johanna Gröbner im Augustinussaal des Stiftes Klosterneuburg (Veronika Trisko)

Rundfunk, Film & Fernsehen

2001

Regie:
thumbnail
La Cenerentola, Klosterneuburg (Alexander Waechter)

1977

Filmschauspieler mit Mehrfachrollen:
thumbnail
Richard Pryor (3 Rollen) in Wie geht’s aufwärts? (Mehrfachrolle)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2007

Ehrung:
thumbnail
Kulturpreis der Stadt Klosterneuburg (Stefan Ruzowitzky)

1999

Auszeichnungen:
thumbnail
Franz-Kafka-Preis der Stadt Klosterneuburg (Herta Müller)

Kunst & Kultur

2009

thumbnail
Galerie: Stauferstele in Klosterneuburg, Österreich (Markus Wolf (Bildhauer))

2006

thumbnail
Ausstellung: Das Spiel vom Kommen und Gehen, Robert Lettner und Low Frequency Orchestra, Sammlung Essl, Klosterneuburg; Universität für angewandte Kunst Wien, Konzertaufführung

2006

thumbnail
Einzelausstellungen und Ausstellungsteilnahmen: "Messensee - ZOOM", Sammlung Essl, Klosterneuburg bei Wien (Jürgen Messensee)

2005

thumbnail
Ausstellung: Peter Sengl, Sammlung Essl, Klosterneuburg

2003

thumbnail
Ausstellung: Tirana Biennale 2 / In den Schluchten des Balkan Kunsthalle Fridericianum, Kassel / Blut & Honig - Zukunft ist am Balkan Sammlung Essl, Klosterneuburg (Halil Altındere)

"Klosterneuburg" in den Nachrichten