Knes

Knjas (Князь) oder Knez (Кнез, deutsche TranskriptionKnes) ist die slawische Bezeichnung für einen Herrscher im slawischsprachigen Raum.

Sie war bis zum frühen 20. Jahrhundert für slawische Adlige gebräuchlich.

mehr zu "Knes" in der Wikipedia: Knes

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Ferdinand I. (Bulgarien) stirbt in Coburg. Ferdinand I. war Knjaz (Fürst) und Zar von Bulgarien aus der Dynastie Sachsen-Coburg-Koháry der Wettiner.
thumbnail
Gestorben: Aleksandar Bogoridi stirbt in Paris. Aleksandar Stefanow Bogoridi auch Aleko Bogoridi oder Aleko Pascha genannt war bulgarischerKnjaz, Phanariot und Aktivist der Bulgarischen Nationalen Wiedergeburt. Er war zwischen 28. Mai 1879 und Mai 1884 Generalgouverneur der nach dem Berliner Kongress geschaffenen osmanischen Provinz Ostrumelien. Aleksandar war Bruder von Nikola Bogoridi und Urenkel von Sophronius von Wraza.
thumbnail
Geboren: Ferdinand I. (Bulgarien) wird in Wien geboren. Ferdinand I. war Knjaz (Fürst) und Zar von Bulgarien aus der Dynastie Sachsen-Coburg-Koháry der Wettiner.
thumbnail
Gestorben: Stefan Bogoridi stirbt in Istanbul. KnjazStefan Bogoridi (bulgarisch? Стефан Богориди, gr. Στέφανος Βογορίδης, türk. Stefanaki Bey, rum. Ştefan Vogoride), geboren als Stojko Zonkow Stojkow war ein Enkel von Sophronius von Wraza, Bruder von Atanas Bogoridi und Vater von Aleksandar und Nikola Bogoridi. Stefan Bogoridi war Phanariot, bulgarischer Herkunft, außenpolitischer Berater von zwei Sultanen und Mitglied des Tanzimat-Rats. Er war der einziger Christ nach der Eroberung Konstantinopels 1453, der einem osmanischen Sultan einen Besuch erlaubte.

1831

thumbnail
Gestorben: Nikolai Borissowitsch Jussupow stirbt in Archangelskoje bei Moskau. Nikolai Borissowitsch Jussupow war ein russischer Fürst (Knjas) und Staatsmann, der auch als Kunstsammler und -mäzen Bekanntheit erlangte.

"Knes" in den Nachrichten